„Kohlenbrocken Wettbewerb“ „WonglaKlumpenwettbewerb“
PLAKAT Kopie

SO 22. September 2024, 14 Uhr
Wir laden Sie herzlich ein zum ersten Amateurtheaterfestival
Kohlenbrocken Wettbewerb“ „WonglaKlumpenwettbewerb“
organisiert von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Kultur und Musik e.V. mit Sitz in Duisburg.
Diese Veranstaltung ist die erste ihrer Art in NRW.
Polonia baut eine Brücke zwischen dem Ruhrgebiet in Deutschland und Schlesien in Polen
unter dem Motto: Theater für Kohle!
Drei Theatergruppen nehmen teil und werden um ein Stück Kohle kämpfen:
Reduta Śląska (Schlesische Reduta) aus Chorzów (Polen),
Theater Anderwelten aus Wuppertal/Köln (Deutschland), und Theater Poezjada aus Oberhausen(Polonia)
Das gesamte Programm ist zweisprachig!
Mit freundlicher Unterstützung der Bezirksregierung Düsseldorf.
Karten Reservierung: +49 176 812 98 417

Hier die weitere Infos:
Das Theater Anderwelten, Wuppwrtal – Köln, Deutschland
Margaux Kier, Sängerin, Schauspielerin, Regisseurin, spielte an verschiedenen freien Bühnen in Köln und am Theater Dortmund. Sie war Mitglied im Studio Ensemble, einem deutsch-polnischen Experimentaltheater. Sie konzipiert thematische Chansonprogramme für ihre Band Margaux und die Banditen und ist Teil der Mobilen Literaturguerilla Köln.
Seit 2017 ist sie Mitglied des Theaters Anderwelten und wirkte als Schauspielerin und Sängerin in dem Multimediastück ”Der Blaue Reiter ist gefallen” in der Rolle von Else Lasker-Schüler mit. In der literarischen Revue ”Nach Mitternacht” schlüpfte sie in die Rolle von Mascha Kaléko.
In kurzer Zeit wurde sie zu einer wichtigen Impulsgeberin für das Theater Anderwelten.
Margaux Kier präsentiert auf dem Festival ihre eigene Arbeit mit dem Titel ”Viva Germania”.

Das Theater „Reduta Śląska“ aus Chorzów (Polen)
ist mit 90 Jahren das älteste Amateurtheater in Schlesien und eines der drei ältesten Amateurtheater in Polen. Der Beginn der Tätigkeit des Theaters geht auf das Jahr 1933 zurück.
Der Gründer der Gruppe und ihr erster Leiter war Stanisław Staśko, ein polnischer Lehrer.
Das Ensemble besteht aus vielseitig begabten Menschen im Alter von 15 bis 80 Jahren.
Seit 2012 wurden zehn Premieren aufgeführt, wobei der Schwerpunkt auf der Förderung der Geschichte, der Bräuche und des Dialekts Schlesiens liegt.
Im Laufe seiner Geschichte hat das Theater mit bedeutenden Regisseuren wie Danuta Baduszkowaund Zbigniew Zbrojewski sowie mit Regisseuren aus der Region Schlesien wie Mirosław Neinert, Iwona Woźniak und Robert Talarczyk zusammengearbeitet.
Während des Festivals wird das Theater „Reduta Śląska“ das Stück „Bleee“
unter der Regie von Mirosław Neinert aufführen.

Das Poezjada Theater, Oberhausen (Deutschland)
wurde 2016 in Oberhausen gegründet. Das Poezjada-Theater führt eigene Stücke auf.
Das erste Stück war „Drei Saatkörner“. Seit 2018 spielt das Ensemble „Tandem oder entkleidete Liebe in zwei Akten“, in dem die gesamte Liebesbiografie in Gedichten dargestellt wird.
Seit Oktober 2022 inszenieren sie nun ihr neuestes Stück mit dem Titel „Zufällige Gespräche“.
Die Kunst entstand als Reaktion auf die umgebende Realität in einer Zeit, in der die Medien
von der Pandemie und dem Krieg in der Ukraine beherrscht wurden.
Das Theater hatte bereits zahlreiche Aufführungen in Deutschland, Belgien und Polen.

Das Poezjada-Theater gewann zwei Preise beim FARA-Festivals in Chorzów (Polen).
Im Jahr 2021 für das Theaterstück „Tandem“ – Sonderpreis. Im Jahr 2023 für „Zufällige Gespräche“ - Ausscheidung in der Kategorie Internationale Aufführungen“
Während des Festivals führt das Theater Poezjada das eigene Stück „Zufällige Gespräche“
unter der Regie von Joanna Duda-Murowska auf.

Karten Reservierung: +49 176 812 98 417