Veranstaltungen Oktober 2017

Konzertreihe “Jazz for the People”

Jazz for the People m Hermann 1

MI 4. Oktober 2017, 20 Uhr
Konzertreihe “Jazz for the People”
Jeden Mittwoch!

Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!

Mi, 04.10.2017, 20 Uhr
Special Guest:  Karlos Boes  (Tenorsaxophon)   –   „Jive at Five”
Karlos Boes spielt u. a. bei „Mickey’s Monkey Party”, „Club des Belugas” und in der Band von Helge Schneider. Nachdem er bereits 2015 einmal zu Gast bei „Jazz for the People” war, hat er ein diesmal neues Programm aus einigen seiner Lieblingsstücke zusammengestellt. Dabei wird er mit seinem unverwechselbaren erdigen Sound über Swing, Blues und Hard Bop improvisieren.

Louis Armstrong Show Live mit Ilse and her Satchmos

ilse_satchmos_theke_1 Kopie

DO 5. Oktober 2017, 20 Uhr
Louis Armstrong Show Live mit Ilse and her Satchmos

Ein kurzweiliger Abend mit hochkarätigen Musikern und der nimmermüden äußerst vitalen 88-jährigen Professor Dr. Ilse Storb. Die rastlose Brückenbauerin zwischen den Kulturen und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande.
Prof. Dr. Ilse Storb, die einzige Professorin für Jazzforschung in Europa, legendäre Begründerin des Jazzlabors an der Uni Duisburg, Gründerin des Labors für Weltmusik an der Folkwang Musikschule Essen hat noch viele weitere Spitznamen, die ihr in unzähligen Talkshows oder Zeitungsartikeln verliehen wurden. u.a. Stefan Raab, Sandra Maischberger, Nachtcafé
»Prof.Dr. Paradiesvogel« oder die »Jazzmutter der Nation«. Jazzgeschichte live heißt das Projekt der Louis Armstrong Show über das Leben und die Musik des großen Musikers.
Die Satchmos:
Gerd Debring (Trompete)
Andreas Hammen (Posaune und Bassposaune)
Lars Wockenfuß (Sopran- und Tenorsaxofon)
Martin Dickhoff (Klavier und Gesang)
Stefan Mandlburger (Kontrabass)
Jochen Weiler (Schlagzeug)
und Ilse Storb (Erläuterungen, Gesang, Klavier)
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 6. Oktober  2017, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

ESTARABIM – DÜNDEN BUGÜNE

estasep2017

SA 7. Oktober 2017, ab 23 Uhr
ESTARABIM
DÜNDEN BUGÜNE EN IYI TÜRKCE POP / ROCK
Samimi ve seviyeli ortamda keyifli eglenceli Parti. Sagdan soldan Estarabim.
Sizleri bu güzel gecede Essen’de kültürel etkinlikllerin ve güzel eglencelerin adresi Katakomben Tiyatrosunda agirlamaktan mutluluk duyuyoruz.
Essen ve cevresinde yeni bir müzik akimi ve tarz ile seviyeli kaliteli bir ortami sizlere sunmayi amacliyoruz.
Türkce Anadolu Rock, Pyschdellic, 45lik, 90lar ve günümüzün en güzel Türkce Pop, Latin, House ve Black müzik tarzlarini sizlerle bulusturuyouz.
Giris Saati: 23:00
Giris ücreti: 10 Euro
Estarabim ekibi olarak sizleri aramizdan görmek mutluluk duyariz.

Konzertreihe “Jazz for the People”

Jazz for the People m Hermann 1

MI 11. Oktober 2017, 20 Uhr
Konzertreihe “Jazz for the People”
Jeden Mittwoch!

Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!

Mi, 11.10.2017, 20 Uhr
Special Guest: Thomas Döller (diverse Flöten)  –  „Flöte total”
Von der großen Flöte bis zur Kontrabassflöte – Thomas Döller spielt eine Vielzahl unterschiedlicher Querflöteninstrumente. Jedes Register dieser Instrumentenfamilie hat seinen eigenen Charakter und sein spezielles Ausdrucksspektrum: die große Flöte lyrisch-elegant, die Altflöte zart und gesanglich, die Kontrabassflöte eher rauh und perkussiv. Einzigartig dürfte zudem die Titan-Kohleflöte sein, die Thomas Döller anlässlich des Kuturhauptstadtjahrs RUHR.2010 konzipiert und gebaut hat. Flöte total in einem abwechslungsreichen Programm aus

Sessiz / Still

A3_StillBiss_Plakat

FR 13. Oktober 2017, 20 Uhr
Sessiz / Still

Die INIMB e.V. Theatergruppe “Biss“ arbeitet seit Herbst 2016 unter der Leitung von Dincer Gücyeter an dem Stück “Still“, das am 13. Oktober uraufgeführt wird.
In dieser zweisprachigen Inszenierung, türkisch und deutsch, werden die aktuellen Themen wie Fremdsein und Flucht in die Mittelpunkt der Geschichte gebracht.
Text und Regie: Dincer Gücyeter
Choreographie: Sinan Kocak
Plakat/ Zeichnung: Selin Sude Aksu
Ensemble: Mustafa Toni Aksu, Ezgi Göçmen, Yılmaz Demirel, Birten Öner Vural, Filiz Karadağ,
Sevil Aydın, Gül Emeket, Şafak Ergüzel, Nergis Kılıç, Özay Vural, Serhat Bora Aydın
Veranstalter: Institut für interkulturelle Musik und Bühnenkünste e.V.
Gefördert durch die Kulturbüro und das kommunale Integrationszentrum der Stadt Essen.
Eintritt: VVK 15,-€; AK 18,-€
Kartenreservierung

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

salsakatkomben

FR 13. Oktober  2017, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

Arto Tuncboyaciyan & Frends

arto1

SA 14. Oktober 2017, 20 Uhr
Arto Tuncboyaciyan & Frends
Arto Tuncboyaciyan (voc, perc), geboren in Istanbul, ist ein türkisch-armenischer Multiinstrumentalist, der seit 1981 in den USA lebt. Er spielte mit Jazz-Legenden wie Chat Baker, Al Di Meola und Joe Zawinul und gewann den Grammy-Preis. Sein Stil steht für eine globale Musik, ohne die eigene kulturelle Identität aufzugeben. Boyaciyan präsentiert den türkisch-armenischen Protestsinger Yasar Kurt (voc, git) und wird hochkarätig begleitet von Mathias Frey (p), Deniz Köseoglu (saz), Max Clouth (git) und Christopher Hermann (clo).

“Er hat seinen eigenen Stil: Blues mit armenischem Einschlag.”

Arto Tuncboyaciyan hat mit seiner Filmmusik, zahlreichen Alben und Live-Auftritten in vielen verschiedenen Ländern weltweite Bekanntheit erlangt. Dabei gelingt es ihm immer wieder, Kulturen und Menschen gegen Hass zu verbinden, wobei er eine tiefgründige Völkerverständigung schafft. Seine Lebensphilosophie lautet: “Music is the time of my life. I don’t give direction to anybody. I let you imagine for yourself, but what I try to give you is Love, Respect, Truth. I believe this is the simplest form of wealth in this world for the path to trust and this is what we need.”

Bei seinem Auftritt in Essen wird er auf gleichgesinnte und hochkarätige Künstler aus der gleichen Szene treffen. Highlight wird ein musikalisches Intermezzo mit dem bekannten türkisch-armenischen Protest-Musiker Yasar Kurt sein. Beide Künstler haben schon zusammengearbeitet. Ein herausragendes Treffen angesagter Musiker!
Eintritt: VVK 25/20 Euro; AK 30/25 Euro
Kartenreservierung

Thomas Hufschmidt präsentiert clubdates: Joao Luis Quartett feat. Mara Minjoli

mara2017

FR 20. Oktober2017, 20 Uhr
Thomas Hufschmidt präsentiert clubdates:
Joao Luis Quartett feat. Mara Minjoli

Der brasilianische Gitarrist Joao Luis und die kamerunisch/deutsche Sängerin Mara Minjoli haben sich dem legendären Album “Os Afro Sambas” der brasilianischen Komponisten Baden Powell und Vinicius de Moraes angenommen und neu arrangiert. Die Musik vereint Elemente europäischer Harmonik mit afrikanischen Rhythmen und bezieht sich auf Themen der aus Westafrika stammenden Orisha-Religion.
Im Gegensatz zu den beliebten und bekannten Bossa Nova-Klassikern von Antonio Carlos Jobim und anderer populärer brasilianischen Komponisten hat diese Musik einen starken afrikanischen Einfluss und ist außerhalb Brasiliens noch weitgehend unbekannt.
Joao Luis trat er auf großen Festivals in Belo Horizonte und Belem auf. 2012 spielte und arrangierte er für das Großprojekt „Brasilien – Ruhrgebiet“ der Duisburger Philharmoniker. Er nahm CDs in Brasilien und Europa auf; in Deutschland u.a. für das renommierte Label Enja. Joao Luis arbeitet u.a. mit Musikern wie Tony Lakatos, Zelia Fonseca, Marcio Tubino und Julia Ribas zusammen.
Mara Minjoli lebte nach Abschluss ihres Jazzstudiums an der Folkwang Hochschule in Amsterdam. Sie gewann 2010 den Folkwangpreis in der Kategorie Jazz und 2017 den Next Generation Preis. Die vielseitige Sängerin konzertierte mit unterschiedlichen Formationen vor allem in Deutschland, den Niederlanden und Brasilien.
Zusammen mit André Cayres, Bodek Janke und Thomas Hufschmidt nehmen die beiden Musiker die Zuhörer mit auf eine mystische Reise, die geprägt ist durch Leidenschaft und Liebe, sowie die Leichtigkeit des Zusammenspiels der Musiker.
Mara Minjoli: vocals
Joao Luis: guitar
Thomas Hufschmidt: rhodes
Andre Cayres: bass
Bodek Janke: drums/percussion
Eintritt: VVK 15/10 Euro; AK 17/12 Euro
Kartenreservierung

Akustolia

Akustolia

SA 21. Oktober 2017, 21.30 Uhr
Akustolia
Nach einer einjährigen Pause ist Akustolia mit ihrer neuen Besetzung und einem neuen Programm live auf der Bühne zu sehen. Ihr Verständnis von einem Cover beruht auf der Philosophie des „Von Neuem-Schreibens“ Von diesem Verständnis ausgehend lässt sie bisher noch nie in Deutschland gehörte Stücke aus der türkischen Popmusik mit verschiedenen Formen der Weltmusik wie Bossa Nova, Tango, Reggae u.v.m verschmelzen und von Neuem entstehen. Gleichzeitig beruht das Soundverständnis der Gruppe, wie ihr Bandname, der ein Zusammenspiel der Begriffe Akustik und Anatolia ist, auf einer Klangstruktur zwischen Ost und West. Akustolia ist ein Streben nach einer musikalischen Existenz.
Akustolia yeni kadrosu ve programıyla, canlı performans sunumuyla izleyici karşısında. Cover çalımını, yazılı bir eserin “yeniden üretimi” anlayışına dayandıran grup, bu anlayıştan yola çıkarak modern Türk pop müziğinin Almanya’da daha önce duyulmamış eserlerini Bossa Nova, Tango, Reggae gibi farklı dünya müziği formları içerisinde eriterek yeniden yapılandırıyor.Grubun sound anlayışı ise, tıpkı Akustik ve Anatolia kelimelerinin birleşiminden oluşan ismi gibi, doğu ve batı arasında harmanlanan bir sessel yapıya dayanıyor.Akustolia yeni bir müzikal varoluş çabasıdır.
Melih- Vokal
Ozan- e-guitar, vocal
Salim- classical guitar
Ahmet-bass
Hüseyin- cajon
Onur- trombone
Ecehan- violin
Eintritt: VVK: 8/10; AK: 10/12 €
Kartenreservierung