Veranstaltungen Mai 2018

Konzertreihe “Jazz for the People”

Jazz for the People m Hermann 1

Mittwoch, 2. Mai 2018, 20 Uhr
Jubiläum: 200. Konzert der Reihe „Jazz for the People“
Katakomben-Theater im Girardethaus
Girardetstr. 2-38, 45131 Essen-Rüttenscheid
Eintritt frei, Spenden erwünscht, barrierefreier Zugang möglich (Einlass ab 19:30h)
Beim 200. Konzert der Reihe gibt es neue Kompositionen von mir zu hören.
Mit dabei:
Lars Kuklinski (Trompete)
Florian Boos (Tenosaxophon)
Jean-Yves Braun (Gitarre)
Stefan Rey (Kontrabass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
und Marc Brenken (Klavier)

Tausendundeine Nacht – Wie alles begann

3.5.2018kl

DO 3. Mai 2018, 19 Uhr
Tausendundeine Nacht – Wie alles begann

Wer glaubt, den Geist des Orients zu kennen, sein Frauenbild, sein Tyrannenbild, kann hier in der Neuübersetzung des Ursprungstextes der Märchen alles auf den Kopf gestellt finden. Unverblümt, erotisch und mit viel Seele wie auch Seelenqual wird über Liebe, Treue, Erwartungen gesprochen, und es wird erzählt wie eine junge Frau sich mit Geist, Witz, Mut und Elan einem blutrünstigen Tyrannen in den Weg stellt.
Gute Gelegenheit auch über unsere eigenen Klischees und Einstellungen nachzudenken und zu überlegen, wie wir die Geschichte fortschreiben würden.
Uri Bülbül erzählt und trägt aus dem Buch vor und lässt auch das Publikum zu Wort kommen. Nicht immer ist Schweigen Gold, wenn Reden Silber ist. Der Orient war nicht immer das, was er uns heute ist.
Eintritt: VK 5/7 € AK 8/10€

Muhsin Omurca – Kuscheltürk

kuschelturk

FR 4. Mai 2018, 20 Uhr
Muhsin Omurca
Kuscheltürk
Alle kommen nach Deutschland: die Syrer und die getürkten Syrer. Ja, selbst die Vietnamesen wollen auf einmal Syrer sein. Die Integrations-Industrie ist auf kaltem Fuß erwischt und total gelähmt worden; sie stöhnt nur noch „Was tun? Wie weiter? Müssen wir den Film mitten drin stoppen und wieder von vorne anfangen?“ Nein, nicht doch! Wozu sind die Türken da? Immerhin haben sie 40 Jahre Integrations-Experimente auf dem Buckel, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Erfahrungen der Türken – der ewigen Integrationsfahrschüler Deutschlands – sind Gold wert. Jetzt kann die deutsche Gesellschaft auf sie zählen. Denn Integration ist unser aller Döner. Endlich sind die unterschätzten und verkannten türkischen Eigenschaften wie Pragmatismus und Erfindergeist am Zug und werden ihre Renaissance erleben. Muhsin, der Vater des Migrantenkabaretts in Deutschland und noch nicht anerkannte Integrationsexperte, kennt seine Landsleute und die Deutschen wie kaum ein anderer und schlägt u.a. vor: „Integration a la IKEA“…Wie üblich mit selbstgezeichneten Cartoons. Solo-Programm mit Cartoons, Dauer: 2 x 45 Min (flexibel).

PRESSE:
“Endlich eine frische Kabarett-Idee!” schrieb die Nürnberger Nachrichten über das erste Cartoon-Kabarettprogramm von Muhsin Omurca und prompt erhielt es den “Deutschen Kabarett-Sonderpreis”. Muhsin tourt nicht nur in Deutschland, Österreich, Finnland und der Türkei, sondern auch in Kanada (Uni Toronto), Japan (Unis in Tokyo, Kyoto & Osaka 2013) und den USA (Uni California Berkeley/San Francisco 2015). Muhsin, der von Dieter Hildebrandt entdeckt wurde, ist mit seinem “ideenreichen und scharfsinnigen” Cartoon-Kabarett unterwegs.
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 4. Mai 2018, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

CLASSIC on the ROCKS

6mai2018

SO 6. Mai 2018, 18 Uhr
CLASSIC on the ROCKS
Vivaldis “Vier Jahrezeiten“ modern rockig arrangiert von dem mehrfach ausgezeichneten Komponisten und Musiker Frank Nimsgern für E-Gitarre, Akustische Gitarre und Solo Violine, sowie große klassische Opern-Arien für Sopran, Streichquartett und Gitarre, wie z.B. Barbiere di Seviglia, Traviata, Rinaldo und die Zauberflöte, versprechen einen furios – virtuosen Abend für alle Generationen.
Vivaldis “Vier Jahrezeiten“ modern rockig arrangiert von dem mehrfach ausgezeichneten Komponisten und Musiker Frank Nimsgern, sowie große klassische Opern-Arien, wie z.B. Carmen, la Traviata und die Zauberflöte, versprechen einen furios – virtuosen Abend für alle Generationen.
Mit Frank Nimsgern konnte ein Künstler gewonnen werden, welcher durch seine Werke am Friedrichstadtpalast Berlin, Klassik berlin, Oper Bonn oder auch in  Las Vegas als Meister der Crossover Fachs zwischen Klassik und Rock gilt.
Die Solovioline wird besetzt vom rumänischen Geiger Vali Vasile Darnea, der sein Studium mit der höchsten Auszeichnung abschloss. Sein besonderes musikalisches Verständnis, der schöne warme Klang und seine außerordentliche Virtuosität haben ihm ermöglicht, als Solist mit Orchester aufzutreten und als Konzertmeister mitzuwirken. Die in Russland geborene Sopranistin Diana Petrova Darnea schloss ihr Ausbildung am Konservatorium Rimskij-Korsakow im Jahr 2005 mit Auszeichnung ab. Als Solistin arbeitet sie zusammen mit Orchestern wie dem internationalen Symphonieorchester Capella Taurida (St. Petersburg), der Russischen Kammerphilharmonie (Deutschland), der Neuen Philharmonie Westfalen sowie dem Symphonie Orchester Zürich.
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
https://www.youtube.com/watch?v=uI_2_yLGWdQ

Konzertreihe “Jazz for the People”

Jazz for the People m Hermann 1

MI 9. Mai 2018, 20 Uhr
Konzertreihe Jazz for the People
Jeden Mittwoch!
Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!

Adelaide Ferreira – Estrada – auf der Straße zum Erfolg

12.mai2018

SA 12. Mai 2018, 20 Uhr
Das einzigartige Cross-Over-Projekt trifft auf eine der größten Sängerinnen Portugals
Adelaide Ferreira (eigentlich: Maria Adelaide Mengas Matafome Ferreira, * in Lissabon- Alcanena) ist eine portugiesische Sängerin und Schauspielerin.

Erste Singles von ihr erschienen ab 1978. Ihr erster großer Hit war die in 1981 erschienene Rocksingle Baby Suicida. 1985 gewann sie das Festival da Canção und durfte daher beim Eurovision Song Contest 1985 in Göteborg für Portugal antreten. Mit der Ballade Penso em ti (Eu sei) gelangte sie nur auf Platz 18. Dennoch blieb sie bis heute eine populäre Sängerin in ihrer Heimat mit einer ganzen Reihe von Singles und Alben.

Ab Anfang der 1980er Jahre wurde sie neben der Musik auch als Schauspielerin aktiv. Ihre wohl bedeutendste Rolle war in dem 1980er Spielfilm Kilas, o Mau da Fita. Seit Mitte der 1980er kann man sie in portugiesischen Telenovelas sehen.

2015 nahm sie mit dem Lied Paz erneut am Festival da Canção teil.

2016 ist sie in einer der Hauptrollen im Stück Parque á vista im Teatro Maria Vitória in Lissabon zu sehen. Adelaide Ferreira ist und bleibt eine der besten Sängerinnen Portugals.
Die zukünftige Zusammenarbeit mit der Estrada Fado Group aus Neuss ist auch für die sehr erfahrerene Adelaide Ferreira eine neue Erfahrung, weswegen sie sich herzlich auf diese besondere Zusammenarbeit freut. bis bald Deutschland.
Eintritt 23,00 €

Estrada – auf der Straße zum Erfolg
Fünf Nationen und der Fado – Fado ist Welt Musik
22.03.2014 stellte sich die Estrada Fado Group mit ihrem multikulturellen Instrumentalkonzept in Neuss erstmalig vor. Erst wenige Monate waren damals seit der Gründung dieses musikalischen Experiments vergangen.
Portugiesischer Fado, der „Blues“ von Lissabon, wurde dem erstaunten Publikum von Profimusikern aus der Türkei, dem Niederrhein und dem Mastermind der Gruppe, Luis Delgado aus Lissabon präsentiert. Im Mittelpunkt der emotionsgeladenen Melodien steht die die Bağlama (Saz) als tragendes Melodieinstrument. Ein typisch arabisches Instrument, das in der türkischen Musik, ob Folk, Pop oder Klassik, im Mittelpunkt steht.
Am Anfang wurde diese Instrumentenvermischung, aber auch die Herkunft der Musiker von Puristen des Fados sehr kritisch gesehen. Traditionell wird Fado aus Portugal von Portugiesen in die Welt hineingetragen. Und jetzt Fado vom Niederrhein?
Kaum ein Konzert ist vergangen, bei dem die Musiker nicht gefeiert und von den Konsulaten der Türkei und Portugal geehrt wurden, nicht allein wegen ihres Konzepts der kulturellen Völkerverständigung, sondern vor allem für ihren integrativen Beitrag auf höchstem musikalischen Niveau.
So verwundert es nicht, dass eine der großen Fado-Interpretinnen Portugals, Teresa Tapadas, ihre bezaubernde Stimme für die erste CD Produktion der Estrada Fado Group zur Verfügung stellte: Estrada da amizade.
Angefangen hatte alles in einem kleinen portugiesischen Café in Neuss. Kleine Bühnen, sowohl das türkische als auch das portugiesische Fernsehen wurden aufmerksam auf das multikulturelle Bandprojekt, so dass neben zahlreichen erfolgreichen Auftritten, ständig Einladungen in Talk- und Musikshows türkischer und portugiesischer Fernsehsender stattfanden.
Was lag da näher, als in Portugal, im Heimatland des Fado, im Oktober 2014 eine erste Promotionstour zu starten. Selbst Puristen des Fado in Lissabon konnten von dem neuen musikalischen Ansatz der Estrada überzeugt werden. Eine Begeisterung, die dazu führte, dass die Sängerin Teresa Tapadas ,Antonio Pinto Basto und der Singer / Songwriter Nuno Barroso, beide mit hohem Bekanntheitsgrad in Portugal, zu einem fulminaten gemeinsamen Konzert mit der Estrada Fado Group im Rheinischen Landestheater Neuss anreisten.
Aktuell die Estrada Fado Group neusten CD „Saudades „ von Juni 2017 ist da . Auch weitere Tour in Deutschland befindet sich für das Jahr 2018 aktuell in Planung.
Luis Delgado, Vocal & Perc – Portugal / Serdar Yayla, Baglama – Türkei /
Hanz Fuecker , Piano – Deutschland / Dagmara Zajac, Vocal & Cello-Polen /
Kostas Korovesis , Klassische Gitarre- Griechenland

Estarabim – Dünden Bugüne en iyi Türkce Müzik

estamart2018

SA 12. Mai 2018, 23 Uhr
Estarabim
Dünden Bugüne en iyi Türkce Müzik

Sagdan Soldan Estarabim yeni yilda da Katakomben tiyatrosunda devam edecek.Yogun, güzel bir yili geride biraktik. Tüm Estarabim dostlarina tesekkür ediyor, herkese daha keyifli daha güzel bir yil diliyoruz. Seviyeli ortamda Kaliteli Müzikle keyifli bir gece icin 13 Ocak 2018 tarihinde Essen Katakomben tiyatrosunda görüsmek üzere. Bilgi ve masa rezervasyonlari için : 0177 6539309.

AMOK PER VERS

13.5.208-kl

SO 13. Mai 2018, 20 Uhr
AMOK PER VERS

Wild geht’s zu, wenn das Gedicht den Dichter zur Puppe macht? Die Puppenspielerin Magda Lena Schlott und der Dichter Martin Piekar verbinden ihre Arbeitsprozesse, Performance im Energiegewitter. Schlott verspielt nicht die Gedichte, die Gedichte werden mal zur Puppe, mal zum Puppenspieler, und welche Rolle spielt dann der Autor auf der Bühne?
Hier geht’s rund, wenn sich feministische Pornos verpuppen, Momente von Terror hervorblitzen, Angst wie Gegenspiel provozieren und wenn Wolkenformnationen erkundet werden. Der Antiterror wird dialektisch mitgedacht, kein Anschlag ohne Gegenschlag. Das sowohl subjektive als auch politische Programm der beiden vermittelt den Eindruck das Gedicht stehe hinter der Bühne und halte die Fäden in der Hand. Hier spielt das Gedicht mit Ihnen, mit Magda Lena Schlott und mit Martin Piekar.
Eintritt: VK 5/7 € AK 8/10€

Konzertreihe “Jazz for the People”

Jazz for the People m Hermann 1

MI 16. Mai 2018, 20 Uhr
Konzertreihe “Jazz for the People”
Jeden Mittwoch!
Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!