Tausendundeine Nacht – Wie alles begann

3.5.2018kl

DO 3. Mai 2018, 19 Uhr
Tausendundeine Nacht – Wie alles begann

Wer glaubt, den Geist des Orients zu kennen, sein Frauenbild, sein Tyrannenbild, kann hier in der Neuübersetzung des Ursprungstextes der Märchen alles auf den Kopf gestellt finden. Unverblümt, erotisch und mit viel Seele wie auch Seelenqual wird über Liebe, Treue, Erwartungen gesprochen, und es wird erzählt wie eine junge Frau sich mit Geist, Witz, Mut und Elan einem blutrünstigen Tyrannen in den Weg stellt.
Gute Gelegenheit auch über unsere eigenen Klischees und Einstellungen nachzudenken und zu überlegen, wie wir die Geschichte fortschreiben würden.
Uri Bülbül erzählt und trägt aus dem Buch vor und lässt auch das Publikum zu Wort kommen. Nicht immer ist Schweigen Gold, wenn Reden Silber ist. Der Orient war nicht immer das, was er uns heute ist.
Eintritt: VK 5/7 € AK 8/10€