Veranstaltungen Juni 2019

The Sephardics

sephardicskatak

FR 28. Juni 2019, 20 Uhr
The Sephardics

Hervorgegangen aus dem “Ensemble DRAj” setzen auch “The Sephardics” ihren künstlerischen Schwerpunkt in den zeitgenössischen Umgang mit jüdischen Musiktraditionen. Allerdings rückt hier die Musik der jüdischen Bevölkerung in und aus Spanien in den Fokus der Band: die Sephardische Musik. Die Stücke, die ihren Ursprung teilweise im 16. Jh haben, werden von “The Sephardics” mit Jazz- und Rock-Stilistiken, Improvisation und viel Emotion neu interpretiert. 
Als Quintett mit den spanischen Musikern Germán Diaz, Drehleier und Diego Martín, Schlagzeug, tourten “The Sephardics” seit 2006 durch Deutschland und Spanien. Wegen der großen Entfernung und fehlender Finanzierungsmöglichkeiten war die Band aber langfristig nicht zu organisieren.
Nach drei Jahren Pause führen nun Manuela Weichenrieder (Voc, Piano) und Ludger Schmidt (akustisches und elektrisches Cello) die Band mit Musikern aus NRW weiter. Mit Martin Verborg (Geige und Saxophon) und Patrick Hengst (Schlagzeug) wurde “The Sephardics” reorganisiert und stilistisch weiterentwickelt. Der jazzig-rockige Kontext, insbesondere der Einsatz von e-Cello und e-Geige geben der Musik einen besonderen Drive. Erkennbar ist bei The Sephardics auch eine Verbindung zur französischen Zeuhl-Musik, die in den 1970ger Jahren von französchischen Musikern des Progressive Rock(Magma, Werdorje..) unter Verwendung von Elementen der freien Musik und Folk etabliert wurde.

Ständige Gäste von “The Sephardics” sind Germán Diaz und Diego Martín aus Valladolid, Spanien.
Die CD Abre Te Puerta wurde eingespielt und The Sephardics bereiten ihre nächste Tour vor.
The Sephardics sind Sieger beim NRW Creole Wettbewerb 2017 und Gewinner des Folk und Weltmusikpreises RUTH 2019 in Rudolstadt.
Manuela Weichenrieder: Gesang, Keyboards
Martin Verborg: Saxophone, Violine
Ludger Schmidt: elektrisches und akustischesVioloncello, Kompositionen/Arrangements
Patrick Hengst: Schlagzeug
VVK 12/8; AK 14/10 Euro
Kartenreservierung

Mit freundlicher Unterstützung des NRWKULTURsekretariats

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 28. Juni 2019, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag
SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

N‘Guewel Saf Sap – Nago & Sidy Koité mit dem Griot Brahima Coulibaly aus Mali treffen auf Transaesthetics Trio…

29.6.2019:2

SA 29. Juni 2019, 20 Uhr
N‘Guewel Saf Sap – Nago & Sidy Koité mit dem Griot Brahima Coulibaly aus Mali treffen
auf Transaesthetics Trio…

präsentiert von: Hampar Sarafian und dem Katakomben Theater
Eine Reise von der Türkei über Mali nach Senegal !
N‘Guewel Saf Sap – Nago & Sidy Koité mit Gästen aus Mali und Senegal treffen auf Transaesthetics Trio…
Ein Abend mit Percussion , Kora, Tanz und Gesang!
Griots, auch Guewel, Jali, Gaulo, Marok´í ,… genannt, bilden in Westafrika die einflussreiche Künstlerkaste der Musiker, Sänger, Trommler, Tänzer und Geschichtenerzähler, sie überliefern die Geheimnisse und Bräuche ihres Stammes, um Herkunft, Charakter und Würde des Volkes zu bewahren.
Die Griots verkörpern die Lebensfreude und den musikalisch-tänzerischen Reichtum West Afrikas.
Das Event ” Klangreise Afrika -Eine Reise vom Orient, über Mali nach Senegal” umfasst: Rituale, Erzählungen, ruhige Kora -( 21 Saitige Harfenlaute) Klänge, leidenschaftliche Lieder der Griots, feurige Rhythmen und Tänze aus verschiedenen Regionen West Afrikas. Der  Puls  der  Trommel, die packenden Rhythmen und Klänge fordern geradezu Bewegung,  Energie und Freude heraus!
Musiker verschiedener Generationen werden sich auf der Bühne begegnen und Ihnen so die Jahrhunderte alte Tradition des Senegals darbieten. Der facettenreiche Griot Nago Koité mit seiner Gruppe “N‘Guewel Saf Sap” ist eine der herausragenden Persönlichkeiten des Senegal, international bekannt nicht nur als Tänzer und Musiker, sondern auch als Schauspieler und Entertainer.
Das Transaesthetics-Trio eröffnet Klangräume, Perspektiven, Horizonte voller Neuigkeiten, fusioniert Orient und Okzident, holt westliche Jazzmomente in anatolische Volksweisen hinein. Begegnung und Zusammengehörigkeit von Traditionen und Kulturen, Klängen und Rhythmen führt uns das Nächstliegende noch einmal vor Augen: Menschen und Kulturen brauchen keine Grenzen – atmosphärische Ströme fließen und zirkulieren rund um den Globus.
Ein Buffet mit verschiedenen, afrikanischen Gerichten runden das Event ab.
Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen bei den Afrika Tagen mit dabei zu sein.
Eintritt: VVK 15 / 12 ; AK 17 / 14 Euro
28. -30. Juni werden auch Tanz, Trommel und afrikanisch Koch Workshops angeboten. INFO: Hampar Sarafian 0208-74069801
Kartenreservierung

Jim Galakti – „Jimmy’s Zucker Jazz“

30.6.2019

SO 30. Juni 2019, 17 Uhr
Jim Galakti – „Jimmy’s Zucker Jazz“

Jim Galakti – Trompete , Gesang, Flugelhorn, Comp.
Caroline Frey – Geige
Marina Opitz- Kontrabass
Ivano Onavi – Gitarre
Jim Galakti ist fester Bestandteil der deutschen und europäischen Musikszene seit dem Jahr 2000.
Ein Musiker par excellence – einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Musiker an der Trompete in Europa.
Er war zwei Mal in Folge Stipendiat des Goethe-Instituts. Seit seinem Abschluss an der Folkwang Universität der Künste ist Jim als Trompetenspieler, Komponist und musikalisches Multitalent weltweit auf den größten Bühnen der Welt zu erleben.
Er ist außerdem in Japan, Korea, China, Russland, Europa und Brasilien bekannt durch die deutsche
Elektroswing-Band TAPE FIVE, bei der er seit 2010 als Live-Musiker und Studio-Musiker dabei ist.
Eintritt: 10 Euro
Kartenreservierung
Www.jimgalakti.com
Video: Jimmys Jazz-Run Bernie Run!
https://youtu.be/m_2W5TzFiqk