Veranstaltungen September 2022

N‘Guewel Saf Sap – Nago Koité & Special Guests aus Mali !

3.9.2022

SA 3. September 2022, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
N‘Guewel Saf Sap – Nago Koité & Special Guests aus Mali !
Konzertreihe “Klangreise Afrika” präsentiert von Hampar Sarafian und Katakomben – Theater:
Die Programm-Reihe “Klangreise Afrika” umfasst Erzählungen, ruhige Kora- (Harfen-) und Gitarren-Klänge, leidenschaftliche Lieder der Griots, feurige Rhythmen und Tänze aus verschiedenen Regionen West Afrikas. Diesmal mit: N‘Guewel Saf Sap – Nago Koité & Special Guests aus Mali !

“N‘Guewel Saf Sap” bedeutet: “Griots mit heißem Blut” – Griots, auch Guewel, Jali, Gaulo genannt, bilden in Westafrika die einflussreiche Künstlerkaste der Musiker, Sänger, Trommler, Tänzer und Geschichtenerzähler. Sie überliefern die Geheimnisse und Bräuche ihres Stammes, um Herkunft, Charakter und Würde des Volkes zu bewahren. Die Griots verkörpern die Lebensfreude und den musikalisch-tänzerischen Reichtum West- Afrikas in herausragender Weise.
Wir freuen uns besonders, daß an diesem Konzert-Event Künstler, Musiker und Tänzer, aus Mali dabei sein werden – Brahima Coulibaly (Tanz), Ibrahima Diabaté (an der speziellen Mali-Bass-Trommel mit Glocke) und Petit Adama Diarra (Multi-African-Instrumentalist: Djembé, Dunun, Gitarre, Balafon, Kora, N´goni, N´tama…)! -
und aus dem Senegal: Cheikh Tidiane Diallo, Leo Lo, Papa Mbaye Madiaga, Bara Mbaye, Dame Diop, Mariama Diallo, Ava Sow, Diarra Mbaye & Mha Soumah aus Guinea !
Die Konzerte des Ensembles Saf Sap mit Nago Koité sind legendär: der Puls der Trommel, die packenden Rhythmen und die atemberaubenden Tänze fordern Bewegung, Energie und Freude geradezu heraus – da bleibt garantiert niemand ruhig stehen !
AK 17/14 € VVK 15 /12€,
Info u. Vorverkauf: Katakomben-Theater in Essen www.katakomben-theater.de
Hampar Sarafian: 0208-74 06 98 01 / https://www.hampar-sarafian.de

2.- 4. September 2022 Tanz-Workshops mit Nago Koité & Brahima Coulibaly –
INFO Hampar Sarafian: 0208- 74 06 98 01 / www.hampar-sarafian.de
3.- 4. September 2022 Trommel-Workshops mit Petit Adama Diarra und Ibrahima Diabaté –
INFO Ralph Kruse: 0162- 92 68 935 / www.trommelprojekte-ruhrgebiet.de
Gefördert durch Künstler-Stipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW

VokalOrchester NRW

23.9.2022

FR 23. September 2022, 20 Uhr
VokalOrchester NRW

Das Unerwartete, das Überraschende suchen. Sich vom Moment mitreißen lassen. Musik, geschaffen von einem Kollektiv außergewöhnlicher Sänger:innen. Aufregend, komplex, lustig, experimentell, spontan, atmosphärisch, vielfältig, bewegend.

Kernstück des Repertoires sind eigene Arrangements und Kompositionen, immer mit der Öffnung in die Improvisation – die Herz und Seele des VokalOrchesters NRW ist. In der Improvisation kann sich die kreative und stimmliche Energie der Sänger:innen voll entfalten: kollektiv, solistisch oder in kleineren Gruppen.

Eine besondere Stärke liegt in den vielseitigen Backgrounds der Mitwirkenden: Profilierte Singer-Songwriter, Solist:innen und Ensemble- Profis aus Jazz und Pop, erfahrene Arrangeur:innen, Ensemble- Leiter:innen und Vocal Coaches bringen ihr ganzes künstlerisches Gewicht in das Stimm-Kollektiv ein.

2018 stand das VokalOrchester NRW beim Jazz-Festival Moers erstmals auf der Bühne. Seitdem begeisterte es das Publikum auf regelmäßigen Tourneen durch NRW und bei Festivalauftritten (VocCologne 2019, TIN- Festival Düsseldorf 2020, wir4Kultur Kultursommer Niederrhein 2021, Approximation Festival Düsseldorf 2021).

Neben den eigenen Projekten arbeitete das VokalOrchester NRW mit Künstler:innen wie dem Trompeter und Komponisten Markus Stockhausen, dem Arrangeur Daniel Mattar oder den Bands Efterklang und Sigur Rós zusammen.

Die kreative Zukunft des kollektiven Singens hat gerade erst begonnen …

CLUBDATES: Norbert Gottschalk & Thomas Hufschmidt Quartett

24.9.2022

SA 24. September 2022, 20 Uhr
CLUBDATES
Norbert Gottschalk & Thomas Hufschmidt Quartett
„Die Amerikaner haben Al Jarreau, wir haben, nun ja, Norbert Gottschalk.“ schrieb der Stern 2013 anlässlich der Veröffentlichung seines Albums Stars. „Wie Jarreau zu dessen besten Zeiten. Eine Stimme wie flüssiger Honig. Reines Gold. …“
Gottschalk erhielt schon für sein Debutalbum Light-Weight-Sight 1988 den begehrten Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Neben der regelmäßigen Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Frank Haunschild arbeitete der vielseitige Sänger, Trompeter und Gitarrist mit so unterschiedlichen Musikern wie Peter Herbolzheimer, Michael Mandler, Uli Beckerhoff, Mark Murphy, Dave Liebman, John Cale und Gitte Henning zusammen. Des weiteren erhielt er Auftragskompositionen für die Big Band des Südwestfunks und des Erwin Lehn Orchesters. Gottschalk textete für Shaka Khan, Frank Nimsgern und Richie Beirach und begleitete musikalisch Projekte der Kabarettisten Richard Rogler und Thomas Freitag. Neben Interpretationen bekannter und unbekannter Jazztitel, Songs brasilianischer Musik wird Norbert Gottschalk in Essen Arrangements verschiedener Popklassiker präsentieren. Durch seine mit einem unnachahmlichen Timbre ausgestattete Stimme verleiht er Songs von den Beatles, James Taylor oder Sting eine eigene Farbe und Tiefe.

Norbert Gottschalk: voc., guit., flh
Stephan Bauer: vibraphon
Thomas Hufschmidt: piano
Walfried Böcker bass
Thomas Alkier: drums
Eintritt: 15/8 Euro
Karten-Kauf!!!

Schroer / Bektas / Nebel

25.3.2022

SO 25. September 2022, 20 Uhr
Schroer / Bektas / Nebel
Oliver Schroer (p), Ahmet Bektas (Oud), Johannes Nebel (b)
Exit – der Ausgang als Chance, als Startpunkt für Neues, Weitschweifendes, als Tor zur Überwindung eigener Begrenzungen.
Mit diesem Bild vor Augen schloss sich 2020 das Trio Schroer/Bektas/Nebel zusammen, um einen gemeinsamen musikalischen Weg einzuschlagen. Initiiert von Oliver Schroer (p), entstand zusammen mit Ahmet Bektas (Oud) und Johannes Nebel (b) der Plan, die im Jazzkontext weitverbreiteten Instrumente Piano und Kontrabass mit der eher unbekannteren, orientalisch anmutenden Oud klanglich zu verschmelzen. Als erstes Resultat dieser Zusammenarbeit erscheint im Frühjahr 2021 das Debütalbum „Exit“. In den verschiedenen, überwiegend aus eigener Feder stammenden Kompositionen kreiert das Trio mit dieser ungewohnten Instrumentierung einen besonderen Raum, mal dicht und voll, mal weitläufig und offen. Das Zusammenspiel gestalten Schroer/Bektas/Nebel dabei äußerst vielseitig, immer wieder mit Platz für individuelle Entfaltung, ohne dass einer der Musiker die anderen beiden dauerhaft dominiert. Der volle, warme und akustische Klang der Instrumente rundet die Musik des Trios zu einem stimmungsvoll-harmonischen Ganzen ab.

www.umlandrecords.de/bands/schroer-bektas-nebel/
www.umlandrecords.bandcamp.com/album/exit

Eintritt: 15/10 Euro
Karten-Kauf!!!