Ist das Kunst oder kann das weg?
EVB_Kunst_Kata_600x250

FR 28. Januar 2022, 20 Uhr
SO 30 Januar 2022, 19 Uhr
FR 25. Februar 2022, 20 Uhr
Ist das Kunst oder kann das weg?
Die Essener Volksbühne spielt „Kunst“,
die preisgekrönte und turbulente Komödie von Yasmina Reza
Ein Kunstkauf stellt die langjährige Freundschaft von Serge, Yvonne und Yasmin auf eine harte Probe: Serge hat in einer Kunstgalerie ein weißes Bild mit weißen Streifen erworben – für nicht weniger als 200.000 Euro. Die beiden Freundinnen kommen aus dem Lachen nicht mehr heraus. Ein 90 minütiger Spaß mit Hintersinn und ein Plädoyer für das Lachen.
Das dreiköpfige Ensemble garantiert einen Angriff auf die Lachmuskeln und eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Das Regieteam Geli Stückradt und Thomas Grömling setzt auf eine moderne Inszenierung mit einem spartanischen Bühnenbild und dem Fokus auf dem darstellenden Spiel. Das Ensemble spielt dabei mit der Wahrnehmung der Zuschauer.
Kunst ist das dritte Theaterstück der französischen Autorin Yasmina Reza. Uraufgeführt wurde es 1994 in Paris und avancierte rasch zum Welterfolg. Die Komödie wurde zum international erfolgreichsten Theaterstück der neunziger Jahre, sie wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Tony Award, dem Moliere Award und dem Laurence Olivier Award. Es gab Inszenierungen auf fünf Kontinenten.
Das Lachen ist zentrales Thema des Stückes, das autobiografische Züge trägt: „Die Geschichte ist mir passiert mit einem Freund, der ein weißes Bild gekauft hat. Ich habe ihn gefragt: Wie viel hast du dafür bezahlt? Und er hat geantwortet: 200.000 Franc. Und ich brüllte vor Lachen. Er allerdings auch. Wir sind Freunde geblieben, weil wir lachten. Als er das Stück las, lachte er auch. Es hinderte ihn nicht daran, sein Bild weiterhin zu lieben.“ Yasmina Reza
Eintritt: 12 €, online unter www.essener-volksbuehne.de (+0,95 € VVK-Gebühr)
Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.