Maviş Güneşer – Kemal Kahraman – Politische Klagelieder aus Dersim
17.1.2020

FR 17. Januar 2020, 20 Uhr
Maviş Güneşer – Kemal Kahraman
Politische Klagelieder aus Dersim

Auf ihrem Album „Ax de Vaji“ präsentiert heute Abend die Sängerin Maviş Güneşer Klagelieder in der Sprache Zaza aus der Region Dersim in Ostanatolien. Klagelieder wurden und werden in Dersim nach einem tragischen Ereignis, das ein persönliches oder ein kollektives sein kann, sowohl von namentlich bekannten als auch von unbekannten Dichterinnen und Dichtern verfasst. Das Album erscheint voraussichtlich Februar 2019 nach einer achtjährigen Recherche und einer intensiven Zusammenarbeit mit den bekannten Dersimer Musikern Metin & Kemal Kahraman.
In den Klageliedern erklingt die jüngere, bis zu 100 Jahre zurückliegende politische Geschichte Dersims. Dabei werden die Lieder nicht als „Folklore“, sondern als wichtige und zuverlässige historische Quellen betrachtet. Denn Lieder sind Teil der mündlichen Überlieferung und Erinnerungen der Zeitzeugen und Zeitzeuginnen. Oft genug werden diese als historische Quellen nicht ernst genommen, da die Geschichtsschreibung überwiegend auf schriftlich tradierten Quellen basiert. Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass schriftliche Quellen häufig die – einseitige und verzerrte – Perspektive der Herrschenden und Machthaber darstellen.
Die mündlich tradierten Klagelieder dagegen sind wahre Schätze, die einen authentischen Zugang zu dem kollektiven Gedächtnis des „Volks” ermöglichen – zu den Menschen, die unter den Entscheidungen der Herrschenden zu leiden haben und die bitteren Konsequenzen tragen müssen. Da die Lieder nur weitergetragen werden, wenn ihr Inhalt auf Anerkennung und Zustimmung bei den Menschen trifft und ihre erlebte Wahrheit widerspiegelt, kann man sogar sagen, dass Klagelieder keine Lügen erzählen können.
Mit dieser Grundhaltung, dass Klagelieder eine ernst zu nehmende historische Quelle darstellen, werden zentrale Ereignisse in Dersim chronologisch erzählt:

  • Der Erste Weltkrieg (1914-18)
  • Das Koçgiri-Massaker (1920)
  • Die Militäraktion in Aliboğaz (1926)
  • Der Genozid in Dersim (1937-38)
  • Der Korea-Krieg (1950)
  • Die Jahre der linken Bewegung (1960’er Jahre)
  • Die kurdische Bewegung und der kurdische Widerstand (1970’er Jahre)
  • Räumungen kurdischer Dörfer durch den türkischen Staat (1994)
  • Der Bau eines Staudamms und Projekte zur Erschließung von Minen (2000’er Jahre),welche enorme soziale, kulturelle und ökologische Zerstörungen in Dersim verursachen.

Gitarre: Güneş Demir
Geige: Ahmet Tirgil
Eintritt: 20 Euro
Kartenreservierung

http://www.dersim-haber.com/mobi/mavis-guneserin-yeni-albumu-ax-de-vaji-cikti-19412h.htm