Samadhyana-Company
Manzil-Artikelfoto

Manzil

05. November 2017 | 20 Uhr

Das Katakomben-Theater freut sich, eine hochwertige und künstlerisch wundervolle faszinierende wie mitreißende Produktion des talentierten und engagierten jungen Tanztheater-Ensembles von Danilo Cardoso präsentieren zu dürfen. Die neue Produktion Manzil nach Juventus und Senectus, “Good bye, we’ll come back, how are you?”; “Die großartige Kleinigkeit der Zeit, Begegnungen und die Metamorphose der Reife”, im Rahmen des vom Ministerium für Kultur uns Wissenschaft geförderten Projektes Katakomben als Drehscheibe für Weltmusik und künstlerische Avantgarde macht sich auf die Suche nach Seelenzuständen in heutiger Zeit. Was passiert mit dem Menschen als solchen in der globalisierten Welt, die vielen aus den Fugen geraten zu sein scheint. Äußerst phantasievoll wie emotional mitreißend loten die Choreographin und Tänzerin Ching-Mei Huang und ihr Kollege und Partner Danilo Cardoso und der Musiker Marco Girardin Ausdrucks- und Darstellungsmöglichkeiten aus. Wer die Aufführungen zuvor gesehen hat, weiß, dass die Künstlerinnen und Künstler der Samadhyana-Company nicht auf rationalistische Symbolik der Bewegungsformen setzen, was bei der Bedeutungssuche auf Seiten des Publikums mitunter langweilig und anstrengend werden kann, sondern auf tiefe Emotionalität, die mitreißt und in Bewegung und Spiel im Raum mit Körper und Stimme fasziniert und beeindruckt.

Choreographie: Danilo Cardoso und ChingMei Huang
Musik: Marco Girardin
FOTO: Joerg Bruecker Dauer: 40 Min
Geschichten eines autorenlosen Buches, die von dem Klang der Wiegenlieder, von dem Gefühl der Sicherheit und dem umhüllenden Wärme einer Gebärmutter erzählen. “Manzil” ist das Wort Für “Haus” im Arabischen und der Titel der neuen Produktion der Samadhyana Company. Ein Stück über die Suche nach gemeinsamen Gefühlen, mit welchem sich jeder Mensch unabhängig von der eigenen Kultur oder Religion identifizieren kann.

Gefördert vom

Eintritt: 15€/ erm. 10€