Tanz, Theater Archiv

Sedaa (Mongolei/Iran)

Sedaa Pressefoto

FR 8. Dezember 2017, 20 Uhr
Sedaa
(Mongolei/Iran)
Die mongolisch persische Formation SEDAA verbindet auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen.
Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal
(mitwirkend beim Filmmusik zu „der weinende Kamel“), Naraa Naranbaatar und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.
Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstrasse.

Nominierungen:
Usbekistan – Samarkand Festival “Sharq Taronalari” Award of Minister of Culture 2015
Gewinner des Bundeswettbewerbs “Creole” in Rudolstadt 2014/15
Gewinner des Musikwettbewerbs “Creole Nord” 2013/14
Nominiert für den “22.Folkfrühling” in Plauen 2013
Oberschwäbische Kleinkunstpreis “Kupferle” 2012
Konzert Referenzen:
China –Asian Arts Festival
Kolumbien – Festival de Musica Sacra
Usbekistan – Samarkand International Music Festival
Deutschland – Rudolstadt – TTF Festival
Holland – Amsterdam – Vrije geluiden TV show
Polen – Gdansk – International Mozart Festival
Finnland – Haapavesi Folkfestival
Ukraine – Odesa – Arte pole Festival
Italien – Artisti in Piazza
Tschechien – Litomericky koren festival
Eintritt: VVK 15/1o Euro; AK 17/12 Euro
Kartenreservierung

Schneeweißchen und Rosenrot – frisch gebacken Von Frank Radermacher Frei nach den Gebrüdern Grimm

9.12.2017

Sa, 09.12.2017, 13 & 15 Uhr
So, 10.12.2017, 14 & 16 Uhr
Schneeweißchen und Rosenrot – frisch gebacken
Von Frank Radermacher
Frei nach den Gebrüdern Grimm
Für Kinder ab 3-4 Jahre
Die Geschichte der beiden abenteuerlustigen Schwestern, die mit vielen Waldtieren befreundet sind. Sie unterstützen hilfsbereit einen Kobold, der in die Klemme geraten ist, und heißen auch einen Bären in ihrem Häuschen willkommen. Doch der Kobold ist ein undankbarer Kerl und gar nicht nett zu den Mädchen. Zum Glück hilft ihnen der Bär, und am Ende verliert der Kobold mehr als nur ein paar Barthaare. Die Essener Volksbühne bringt das Märchen der Gebrüder Grimm in einer frischen Bearbeitung mit neuen liebenswerten Tierfiguren, Musik und viel Humor auf die Bühne.
Karten (7 Euro) gibt es unter www.essener-volksbuehne.de
per Mail an vorverkauf@essener-volksbuehne.de
oder unter Tel.: 0201 – 520 16 70 (nur 18 bis 21 Uhr)

ESTARABIM – DÜNDEN BUGÜNE

esterabimnov2017

SA 9. Dezember 2017, ab 23 Uhr
ESTARABIM
DÜNDEN BUGÜNE EN IYI TÜRKCE POP / ROCK
Samimi ve seviyeli ortamda keyifli eglenceli Parti. Sagdan soldan Estarabim.
Sizleri bu güzel gecede Essen’de kültürel etkinlikllerin ve güzel eglencelerin adresi Katakomben Tiyatrosunda agirlamaktan mutluluk duyuyoruz.
Essen ve cevresinde yeni bir müzik akimi ve tarz ile seviyeli kaliteli bir ortami sizlere sunmayi amacliyoruz.
Türkce Anadolu Rock, Pyschdellic, 45lik, 90lar ve günümüzün en güzel Türkce Pop, Latin, House ve Black müzik tarzlarini sizlerle bulusturuyouz.
Giris Saati: 23:00
Giris ücreti: 12 Euro
Estarabim ekibi olarak sizleri aramizdan görmek mutluluk duyariz.

Klassisch.Unterirdisch. DuoBalKan feat. Bettina Castaño – Die Klassiker begegnen Flamenco.

15Dez2017

FR 15. Dezember 2017, 20 Uhr
Klassisch.Unterirdisch.
DuoBalKan feat. Bettina Castaño – Die Klassiker begegnen Flamenco.
Was sich entzündet ist musikalisch und tänzerisch ein Feuerwerk der Einmaligkeit, faszinierend, fesselnd, bezaubernd. Klassisch.Unterirdisch zeigt sich von ihrer magischen Seite, bringt zusammen, was zusammen bisher nie gedacht wurde.
Önder Baloğlu ist Konzertmeister – der Duisburger Philharmoniker (Deutsche Oper am Rhein) und Dozent an der Folkwang Universität der Künste Essen. Außer dem Duo BalKan hat er noch das Quart.essence Quartett.
Sein Duo-Partner Çağdaş Özkan am Klavier lehrt an zwei Konservatorien in der Türkei und gilt als einer der erfahrensten und vielseitigsten Pianisten für Konzerte und Begleitung. Er spielte in den USA Beethovens 4. Klavierkonzert und begleitete u.a. Milos Repicky, Diane Richardson, Rita Sloan, Cameron Stowe.
Eintritt: VVK 15/12; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

Klassisch.Unterirdisch.
Das Underground-Festival der Klassik im Katakomben-Theater

Die Idee für Klassisch.Unterirdisch ist die verborgene Seite der Klassik, jene, die nicht im Establishment der Philharmonien gastiert, nicht von großen Symphonieorchestern gespielt wird, sondern die menschliche Seite der Klassik darstellt. Den Humor von Komponisten, ihre Experimente und Etuden aus einer Laune heraus, Verliebtheiten und Lieblingsthemen, die sie bewegten, die sie aber nicht in ihre offiziellen Partituren einfließen ließen. Oder gerade eben doch dort feinsinnig einsponnen!
Klassisch.Unterirdisch greift die Vitalität der Klassik auf, wo ernste Musik verspielt ist, humorvoll und experimentell, wo sie die Formgebundenheit verlässt, die Fesseln löst oder lockert und zeigt, dass hohe Kunst der ernsten Musik neben ihren Hauptströmungen auch Adern und Äderchen hat, in denen Freude fließt, Liebeskummer oder Sehnsucht.
Mit großer Sachkenntnis und mit großem musikalischen Verstand wie Können an der Violine präsentiert Önder Baloğlu, seines Zeichens Konzertmeister bei den Duisburger Philharmonikern (Deutsche Oper am Rhein) und Dozent an der Folkwang Universität der Künste Essen diese ungewöhnliche musikalische Reihe im Katakomben-Theater, das sich als Zentrum und Drehscheibe für Weltmusik und Jazz versteht.
Es ist ein großes Anliegen des Leiters des Katakomben-Theaters Kazım Çalışgan immer wieder den musikalischen Dialog zu suchen, sei es mit dem Konzept der Transaesthetics-Experimente im Bereich Orientaljazz und Weltmusik, sei es im Bereich der freiimprovisierten Musik in Verbindung zum Tanz und zur Theaterperformance, sei es im Spannungsverhältnis zu komponierter Musik. So organisierte er auch Konzerte, in denen der Vertreter der komponierten klassischen Musik Önder Baloğlu mit Vertretern anderer Musikgattungen zusammenkam, um einzigartige musikalische Ereignisse und Hörerlebnisse zu generieren.
In diesem Kontext ist auch Klassisch.Unterirdisch zu sehen, eine Reihe, die das Unbekannte und Latente der klassischen Musik offenbart.

REMBETIKO in den Katakomben

buzukici

SO 24. Dezember 2017, 22.30 Uhr
REMBETIKO
Griechisch-türkische Live Musik zwischen Orient und Occident
Rembetiko ist die „undergroundmusic“ Griechenlands; entstand in den 1920er Jahren als Musik der Flüchtlinge, der Gescheiterten und Gestrandeten der Gesellschaft vor allem in den Hafenstädten Athen, Piraeus und Thessaloniki – schwungvoll und provokativ wie der Tango, schwermütig und traurig wie der Fado. Außerdem wird Rembetiko oft auch als der „griechische Blues“ bezeichnet, weil die Texte ähnlich wie im Blues von den alltäglichen Sorgen und Erfahrungen der einfachen Leute handeln.
Während der griechischen Diktatur wurden Rembetiko-Musiker inhaftiert und ihre Instrumente zerstört, weshalb die Musiker nur noch heimlich auftraten.
Rembetiko ist, wenn ein alter Mann mit Hut, Zigarette im Mund zur Musik aufsteht, sich unnachahmlich den imaginären Kniff in der Hose leicht hochzieht, und den „kreisenden Adler” tanzt, möglichst von einem vor ihm hockenden, den Rhythmus klatschenden Teil der Parea begleitet.
Er ist die Musik der „Mangas”: Lumpenproleten, Kleinkriminellen, der Entwurzelten, Kiffer, Hoffnungslosen, Kutuki – und Cafehausbesucher, (und vieler Intellektueller und Liebhaber, mittlerweile in allen Schichten).
Murat Sanalmış: Gitarre, Vocal
Nikos Rondellis: Bouziki, Oud
Dimitrios Prandecos: Bouziki, Vocal
Atilla Eimali: Gitarre, Vocal
Fethi Ak: Percussion
Yavuz Duman: Trompete, Flügelhorn
Jens Pollheide: Bass, Ney
Kazım Çalışgan: Perc, Vocal
VVK:12,-/8,- EUR; Abendkasse: 14,-/10,- EUR
Kartenreservierung

Siegfried & Joy (Zaubershow)

S&J_2017_potrait_02

FR 23. Februar 2018, 20 Uhr
Siegfried & Joy (Zaubershow)

Ein Raunen geht durch die Mengen, Discokugeln drehen durch, der Vorhang öffnet sich: für
Siegfried & Joy – the NEW superstars of magic!
Noch nicht sehr lange ist es her, seit die beiden Herren begonnen haben, die Bühnen dieses Landes mit ihrer unkonventionellen Zaubershow zu bespielen – um diese nun im Sturm zu erobern. Ob argwöhnische Hipster, skeptische Hochkulturliebhaber, abgebrühte Rentner oder kritische Kleinkinder: Siegfried & Joynehmen jeden mit auf ihre magisch-glitzernde Reise. Denn neben kreativen Explosionen im Dienste der Zauberkunst, skandalösen Geschichten mit verblüffendem Ausgang und dem Zunichtemachen aller Zaubershow-Klischees, warten bei Siegfried & Joy auch charmant-skurriler Humor und zwei bezaubernd galante Männer!

Schweren Herzens lehnten sie lukrative Angebote aus Las Vegas ab, um die hiesige Kulturszene aufzurütteln, und auch den letzten Zauber-Skeptiker abzuholen und zu zeigen, wer von nun an zur neuen Generation der Magier gehört!

Mit ihrem glanzvollen Senkrechtstart verzauberten sie bis jetzt nicht nur ihr Publikum bei ausverkauften Solo-Shows, auf Festivals oder als Gewinner des Merlin Zauber Slam Awards. Auch die renommierten Medien sind dem Reiz der schillernden Disco-Magier inzwischen verfallen und berichten über diesen Boom der Indie-Zauber-Szene. The Great Show Leslie und Siegfried D’Amour bleiben aber auch nach diversen TV-Auftritten und Auszeichnungen ihrem Prinzip treu: Wahre Magie muss nicht groß und teuer sein, sie muss vor allem Spaß machen.

Also keine Angst: Tiger auf der Bühne haben die beiden nicht nötig, vielmehr werden sie dort selbst zu welchen. Abrakadabra –Bühne frei für Siegfried & Joy!

Zitate:

„Wer braucht da schon Las Vegas? “- Tagesspiegel

Vor allem in Berlin gibt es eine Indie-Szene, die jede Menge Zuschauer anzieht. Besonders beliebt ist das Duo “Siegfried und Joy”. – Deutschlandfunk

“Besser als Siegfried und Roy“- Festivalguide“

The Great Joy Leslie bestach vor allem Dingen durch seinen unglaublich lässigen Umgang mit dem Publikum und seinen Tränen in die Augen jagenden Humor. Endlich ein Magier, der sich selbst nicht zu ernst nimmt.“- Musikexpress

Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

Ö D E M İ Y O R U Z ! – Dario Fo

27.2.2018

DI 27. Februar 2018, 20 Uhr
ANKARA TiYATRO FABRiKASI
Ö D E M İ Y O R U Z ! – Dario Fo
Ne güzel bir ütopyadır: İhtiyacın olanı hiçbir ücret ödemeden alabilmek! Toplumsal üretime yeteneklerin ve gücün oranında katılmak ve ürettiklerinden ihtiyacın kadarını almak!
Düşünmesi, düşlemesi bile harika. Hele her şeyin alınıp satıldığı, maddi zenginlikler uğruna acımasız savaşların yapıldığı, böylesine haksız ve zalim bir paylaşımın milyonlarca insanın ölümlerine yol açtığı bir dünyada yaşarken…
Peki, sermayenin egemen ve tabii ki özel mülkiyetin “kutsal” olduğu bu zamanda, kafası bozulan yoksullar “ Yeter Artık!” deyip, sadece karınlarını biraz daha doyurabilmek için, girip de süpermarketlere, yapılan zamları protesto ederek alışverişlerini eski fiyatlardan ve bu arada bazı malları da ödeme yapmadan alıp “Ödemiyoruz!” deselerdi, “Ödenmeyecek! Biz üretiyoruz ama biz tüketemiyoruz!” deselerdi, ne olurdu acaba?
Özünde sadece adaletli bir yaşam talep etmek olan bu tavır alışın, muktedirler tarafından “ Ah, evet haklısınız, size biraz adalet verelim” diyerek hoş karşılanıp, dikkate alınacağını düşünen kimse var mı bilmiyoruz, ama hemen “gereğinin yapılacağını” bilmeyenin olmadığından eminiz.
Dario Fo’nun bir fantezi olarak yazdığı, ama daha sonra İtalya, Arjantin ve belki daha birçok yerde gerçek olan bu oyunu tiyatromuz yine bir fantezi olarak bize uyarladı.
Oyun, acıklı olanın gülünç olanla bir arada bulunduğu, tuhaf olanla komik olanın gerçekle olan uyuşmazlığından hareketle; ciddi bir durumun alışılagelmedik abartılı gülünçlükler yaratarak sunulduğu bir politik güldürü.
“ÖDEMİYORUZ!”; bütünün insanla artık uyuşmadığı yerde başlayan; umudun, direnen insanla anlam kazandığı yerde biten; ama böylece yeniden ve yeniden başlayan bir oyun…
Giriş: 10 Euro

Butterfahrt 5

butterfahrt5_2018

FR 9. März 2018, 20 Uhr
SA 10. März 2018, 20 Uhr
BUTTERFAHRT 5
MusikComedy
Sie verkaufen keine Rheumadecken, keine Dosenwurst, keinen Brombeerwein. Die Jungs von Butterfahrt 5 bieten Music-Comedy für Fortgeschrittene. Sie schreddern Popsongs, hexeln Rock und streuen eine Prise Wahnsinn darüber.
Bestens vertraute Hits aus 50 Jahren Musikgeschichte zerlegen die fünf Musiker in ihre Einzelteile und fügen sie auf aberwitzige Weise neu zusammen. Das ist bekloppt, das ist verblüffend, das ist komisch.
Ihr Motto: MusikComedy für Fortgeschrittene. Denn wer die auf links gezogenen Klassiker wieder erkennt, hat doppelt Spaß: Die Glam-Rocker von Kiss schicken sie als peruanische Folklore-Kombo in die Fußgängerzone, Wolle Petrys „Wahnsinn“ landet als höllischer Mönchsgesang im Kloster, Barclay James Harvest verheiraten sie mit Nicoles „Ein bisschen Frieden“.
Das alles verpacken sie in schräge Geschichten und Szenarien, angefangen bei der Selbsthilfegruppe bis zum Besuch beim Metal-Festival. Wenn dann auch noch die schnurrbärtige Tuba-Verwandtschaft aus Bukapest anrückt und zu Stadionrockmelodien eine Balkanorgie abreißt, bleibt kein Auge trocken – Umarmungsszenen mit Publikum inklusive.
Der Irrsinn hat System. Denn nichts bei Butterfahrt 5 verläuft so wie erwartet. Kaum hat Liedermacher Reinhard Mey begonnen, sich auf der Bühne wohl zu fühlen, schon überrollt ihn eine Techno-Lawine. Selbst Liebeslieder der Münchener Freiheit enden in einer Therapie-Sitzung mit Chi-Gong-Finale. Zur Freude des feixenden Publikums.
Das alles präsentieren Butterfahrt 5 mit Leichtigkeit und virtuoser Spielfreude. Ihr Geheimnis: der gemeinsame Humor. Der ist gerne leise, sogar charmant, oft aber auch skurril und manchmal zum Brüllen.
So wandlungsfähig die fünf Musiker sich in ihren Figuren zeigen, so vielfältig sind sie in ihrem musikalischen Können. Rund 30 Instrumente kommen auf der Bühne zum Einsatz, immer passend zum neuen Gewand des Titels. Mit dabei sind Klassiker wie Gitarre, Schlagzeug und Akkordeon, aber eben auch Panflöte, Tuba, Kuhglocken, Ukulele, Charango oder Kalimba.
Neben ihrer rund zweistündigen Bühnenshow bieten Butterfahrt 5 seit dem Herbst 2014 noch ein weiteres Format an: In ihrer eigenen Show „Butterfahrt 5 kollidiert“ laden sie Gäste ins Ledigenheim nach Dinslaken ein. Ein überregional bekannter Act aus der Comedybranche (WDR-Comedian René Steinberg, Hennes Bender, Ludger K. u.a.) trifft auf eine lokale Musikgruppe (Tambourkorp, Akkordeonorchester, Gospelchor u.a.)
Regie: Heide Urban
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

www.butterfahrt5.de

Butterfahrt 5

butterfahrt5_2018

SA 10. März 2018, 20 Uhr
BUTTERFAHRT 5
MusikComedy

Sie verkaufen keine Rheumadecken, keine Dosenwurst, keinen Brombeerwein. Die Jungs von Butterfahrt 5 bieten Music-Comedy für Fortgeschrittene. Sie schreddern Popsongs, hexeln Rock und streuen eine Prise Wahnsinn darüber.
Bestens vertraute Hits aus 50 Jahren Musikgeschichte zerlegen die fünf Musiker in ihre Einzelteile und fügen sie auf aberwitzige Weise neu zusammen. Das ist bekloppt, das ist verblüffend, das ist komisch.
Ihr Motto: MusikComedy für Fortgeschrittene. Denn wer die auf links gezogenen Klassiker wieder erkennt, hat doppelt Spaß: Die Glam-Rocker von Kiss schicken sie als peruanische Folklore-Kombo in die Fußgängerzone, Wolle Petrys „Wahnsinn“ landet als höllischer Mönchsgesang im Kloster, Barclay James Harvest verheiraten sie mit Nicoles „Ein bisschen Frieden“.
Das alles verpacken sie in schräge Geschichten und Szenarien, angefangen bei der Selbsthilfegruppe bis zum Besuch beim Metal-Festival. Wenn dann auch noch die schnurrbärtige Tuba-Verwandtschaft aus Bukapest anrückt und zu Stadionrockmelodien eine Balkanorgie abreißt, bleibt kein Auge trocken – Umarmungsszenen mit Publikum inklusive.
Der Irrsinn hat System. Denn nichts bei Butterfahrt 5 verläuft so wie erwartet. Kaum hat Liedermacher Reinhard Mey begonnen, sich auf der Bühne wohl zu fühlen, schon überrollt ihn eine Techno-Lawine. Selbst Liebeslieder der Münchener Freiheit enden in einer Therapie-Sitzung mit Chi-Gong-Finale. Zur Freude des feixenden Publikums.
Das alles präsentieren Butterfahrt 5 mit Leichtigkeit und virtuoser Spielfreude. Ihr Geheimnis: der gemeinsame Humor. Der ist gerne leise, sogar charmant, oft aber auch skurril und manchmal zum Brüllen.
So wandlungsfähig die fünf Musiker sich in ihren Figuren zeigen, so vielfältig sind sie in ihrem musikalischen Können. Rund 30 Instrumente kommen auf der Bühne zum Einsatz, immer passend zum neuen Gewand des Titels. Mit dabei sind Klassiker wie Gitarre, Schlagzeug und Akkordeon, aber eben auch Panflöte, Tuba, Kuhglocken, Ukulele, Charango oder Kalimba.
Neben ihrer rund zweistündigen Bühnenshow bieten Butterfahrt 5 seit dem Herbst 2014 noch ein weiteres Format an: In ihrer eigenen Show „Butterfahrt 5 kollidiert“ laden sie Gäste ins Ledigenheim nach Dinslaken ein. Ein überregional bekannter Act aus der Comedybranche (WDR-Comedian René Steinberg, Hennes Bender, Ludger K. u.a.) trifft auf eine lokale Musikgruppe (Tambourkorp, Akkordeonorchester, Gospelchor u.a.)
Regie: Heide Urban
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

www.butterfahrt5.de