Comedy, Kabarett Archiv

Suleyman çarnewa & special Guest: KEWÉ

süleymancarnewa

SA 19. Januar 2019, 20 Uhr
Suleyman çarnewa & special Guest: KEWÉ

Süleyman Çarnewa ist Sänger und Komponist und setzt sich seit seiner Jugend intensiv mit kurdischer Musik auseinander. Er hat Jahrhunderte alte Lieder in abgelegenen kurdischen Dörfern gesammelt und sie mit dem Sound und Gefühl moderner westlicher (Pop) Musik kombiniert. Das Ergebnis ist ein völlig eigener, hintergründiger und doch mitreissender Sound, der in ganz Europa KonzertgängerInnen begeistert und zum Tanzen einlädt. Mit den Bands «Koma Amed» und «Çarnewa», die beide zu den Begründern einer neuen Schule kurdischer Musik zählen, hat er in den letzten 20 Jahren mehrere Alben eingespielt und zahllose Konzerte weltweit gegeben.
Eintritt: VVK 15/12; Abendkasse 17/14 Euro
Kartenreservierung

Er kam in Kurdistan zur Welt in einer Stadt Namens Tuzluca, in eine Gegend wo Sprachen Religionen sogar Kulturen der Völker sehr verschieden waren, die ersten Geräusche die er hörte waren Pferdehufen der Schmugglerpferde die sich mit herausragenden Melodien die sich armenischen Radiosender herausragende Melodien vermischten.
Es war für ihn wie den größten Schatz gefunden zu haben einer von jenen tausenden Menschen zu sein die auf dem Berg Ararat Schutz fanden, kurdische traditionellen Sänger nannten diese Gegend WELETE SERHEDE.
Als er in Istanbul ankam wo er studieren wollte, begann sein Musikleben bei der Musikgruppe Koma Carnewa im Mesopotamischen Kulturzentrum. Während diese Schaffensperiode die acht Jahren dauerte sammelte er viele Erfahrungen. Mit diesen Erfahrungen im mesopotamischen Kulturzentrum beim Koma Amed, gründete er mit fünf anderen Kollegen den Koma Carnewa in Deutschland. Zusammen mit diesen zwei Gruppen Mit diesen Zwei Gruppen gaben sie insgesamt sechs Alben heraus, er als Sänger, Interpret, Liederschreiber und Komponist fungierte.
Beide Musikgruppen sind in der kurdischen Musikgeschichte zu Kult geworden, sie bauten eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart und stellten eine Art Kampf gegen Assimilationspolitik dar.
Süleyman Gültekin genießt es eine historische Aufgabe erfüllt zu haben in dem er die kurdische Musik mit anderen Menschen in der ganzen Welt teilen kann.
Er interpretierte kurdische Melodien die in abgelegenen Dörfern von älteren Menschen gesungen wurden und kombinierte diese mit westlichen Tönen wobei er sich bemühte in dem er die Authentizität der Lieder zu bewahren.
Er schreib die Filmmusik und Lieder für viele Spielfilme.
Sülayman Carnewa nahm an verschiedenen Musikveranstaltungen in ganz Europa bis Übersee teil, wobei er mit seiner Stimme so was wie ein Echo der kurdischen Berge wiedergibt. mit seiner Stimme die ein Echo der kurdischen Berge ist, bei verschiedenen Musik Veranstaltungen in ganz Europa bis Übersee Länder.
Einige Musikveranstaltungen an denen er teilgenommen hatte.
1er Mais  – Place de la Bastille  Paris
Festival Babel   Strasbourg
Open-Air Bühne  Helvetiaplatz   Zürich  Schweiz
Théâtre  du Gymnase  Paris
Newroz  Metz  France
La ville Dortmund  Dietrich Keuning Haus  Allemagne
Kemnade International   Allemagne  (WDR  TV Radio)
De OASE Multikulturel Festival  Nijmegen – Hollande
Kurdish Festival    Toronto – Canada
Trafalgar Square  London
Ballhaus Naunynstrasse   Berlin   Allemagne
Theater An der Ruhr – Weissen Nächte   Allemagne
Loni-Übler Haus Nürnberg – Orgnisation Culturele de la Mairie
De OASE Multikulturel Festival 10 eme Annee   Nijmegen- Hollande
Innenhof Festival   – Villingen    Allemagne
cabaret sauvage   paris France
theatre municipal de bastia (CORSICA/france)
institut du monde arabe    paris(france)
Youtube: https://www.youtube.com/playlist?list=PLiV-HunUUhor62bQgkt3DKM3fxzkIp4zk

An der Trauerweide 7

27.1.2019

SO 27. Januar 2019, 20 Uhr
An der Trauerweide 7
JAZZ-LITERATUR mit Kazım Çalışgan (Musik), Yavuz Duman (Musik) und Uri Bülbül (Text)

Adressieren wir mal die Melancholie, den Zweifel, die Trauer und Wut – die Sackgasse könnte an der Trauerweide heißen und die magische Hausnummer 7; personifiziert sind sie in Hamlet und Danton von Shakespeare und Büchner, wohnhaft An der Trauerweide 7, Ichenheim am See. Der Literatur und diesen Figuren aus der Dramatik wohnt ein Sound inne, sie haben eine Lebensmelodie. Die Buchstaben ihrer Geschichte sind nicht stumm; sie klingen und lassen in uns etwas erklingen. Der Widerhall sind Gefühle. Jazzig wird die literarische Klassik in der Dekonstruktion und Remix-Collage; fast lyrisch ist es, wenn die Helden zitiert werden. Kazım Çalışgan und Yavuz Duman gehen dem Sound of Literature instrumental und mit Stimme nach, gehen voraus, erspüren Neues und streuen Töne auf die Wunde – Jazz-Literatur ist keine Summe aus Literatur und Musik, sondern organisches Verschmelzen von Idee, Geschichte und Sound zwischen Notation und Improvisation – so wird Liebe erlebbar, Eros erwacht.
Eintritt: VVK 12/8 Euro/AK 14/10 Euro
Kartenreservierung

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Estarabim – Dünden Bugüne en iyi Türkce Müzik

estarabimjan2019

SA 9. Februar 2019, 23 Uhr
Estarabim
Dünden Bugüne en iyi Türkce Müzik

Seviyeli ortamda kaliteli müzikle keyifli bir gece icin 12 Ocak da
Essen Katakomben tiyatrosunda görüsmek üzere.
Bilgi ve masa rezervasyonlari için : 0177 6539309.
2019 daha keyifli olacak!

Thomas Hufschmidt präsentiert CLUBDATES: VANESA HARBEK

14.2.2019

DO 14. Februar 2019, 20 Uhr
Thomas Hufschmidt präsentiert CLUBDATES
VANESA HARBEK
Sie kann auch Jazz und Tango, ist aber im Blues zu Hause. Die Kombination aus Gitarre und Trompete, die sie spielt, ist nicht oft zu finden. Aber Vanesa Harbek kommt eben aus Buenos Aires. In Argentinien und nur dort kann solch eine Melange entstehen.
Vanesa präsentiert ihren Blues in einer Weise, die selten zu finden ist. Ihre bluesigen Improvisationen auf der Gitarre sind geprägt von den melancholischen Emotionen des Tangos verbunden mit ihrem südamerikanischen Temperament.
Neben Auftritten in ihrer Heimat Argentinien tourte sie durch Mexico, Ecuador, Spanien, die Schweiz, Paraguay, Kolumbien, Brasilien und Chile. Vanesa Harbek etabliert sich gerade in Europa zu einer festen Größe. Nach Italien und Polen steht nun endlich auch Deutschland auf ihrem Tourplan.
Bassist Martin Engelien begann seine Karriere zusammen mit Thomas Hufschmidt in diversen lokalen Formationen. 1983 war er ein Gründungsmitglied der Klaus Lage Band. Den musikalischen Durchbruch erlebte er zusammen mit der Formation 1984 mit dem Hit 1000 und 1 Nacht. Im Verlauf seiner Zeit bei Klaus Lage bekam er ein Platinalbum und drei goldene Schallplatten.
Der gefragte Pop- und Studiodrummer Dirk Sengotta bekam durch seine Zusammenarbeit mit Anne Haigis (1991- 1995) zum erstem Mal deutschlandweite Aufmerksamkeit. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er unter anderem mit den Scorpions, Stefan Raab, Anne Haigis, Gloria Gaynor, den Pointer Sisters und in der Band von Sasha.
Vanesa Harbek guit., voc., tp
Thomas Hufschmidt keyboard
Martin Engelien bass
Dirk Sengotta drums
Eintritt: VVK 15/10 Euro; Abendkasse 17/12 Euro
Kartenreservierung

Muhsin Omurca – Integration a la IKEA

Karikatürk2018

FR 15. Februar 2019, 20 Uhr
Muhsin Omurca – Integration a la IKEA

Alle kommen nach Deutschland: die Syrer und die getürkten Syrer. Ja, selbst die Vietnamesen wollen auf einmal Syrer sein. Die Integrations-Industrie ist auf kaltem Fuß erwischt und total gelähmt worden; sie stöhnt nur noch „Was tun? Wie weiter? Müssen wir den Film mitten drin stoppen und wieder von vorne anfangen?“ Nein, nicht doch! Wozu sind die Türken da? Immerhin haben sie 40 Jahre Integrations-Experimente auf dem Buckel, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Erfahrungen der Türken – der ewigen Integrationsfahrschüler Deutschlands – sind Gold wert. Jetzt kann die deutsche Gesellschaft auf sie zählen. Denn Integration ist unser aller Döner. Endlich sind die unterschätzten und verkannten türkischen Eigenschaften wie Pragmatismus und Erfindergeist am Zug und werden ihre Renaissance erleben. Muhsin, der Vater des Migrantenkabaretts in Deutschland und noch nicht anerkannte Integrationsexperte, kennt seine Landsleute und die Deutschen wie kaum ein anderer und schlägt u.a. vor: „Integration a la IKEA“…Wie üblich mit selbstgezeichneten Cartoons. Solo-Programm mit Cartoons, Dauer: 2 x 45 Min (flexibel).
PRESSE:
“Endlich eine frische Kabarett-Idee!” schrieb die Nürnberger Nachrichten über das erste Cartoon-Kabarettprogramm von Muhsin Omurca und prompt erhielt es den “Deutschen Kabarett-Sonderpreis”. Muhsin tourt nicht nur in Deutschland, Österreich, Finnland und der Türkei, sondern auch in Kanada (Uni Toronto), Japan (Unis in Tokyo, Kyoto & Osaka 2013) und den USA (Uni California Berkeley/San Francisco 2015). Muhsin, der von Dieter Hildebrandt entdeckt wurde, ist mit seinem “ideenreichen und scharfsinnigen” Cartoon-Kabarett unterwegs.
Eintritt: VVK 15/12 Euro; Abendkasse 17/14 Euro
Kartenreservierung

Stefanie integriert die Öztürks

16.2.2019

SA 16. Februar 2019. 20 Uhr
Stefanie integriert die Öztürks
„Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der Theatergruppe „Halber Apfel“, Murat Isboga, geschrieben. Das Stück ist eine Komödie, welches in zwei Akten gespielt wird.
Die Gruppe führte das Stück das erste Mal am 12.06.2009 auf. Die Premiere war in Lüdenscheid (NRW), der Heimatstadt des Autors Murat Isboga. In einem Jahr folgten weitere Auftritte, die von verschiedenen Städten, Kulturämtern, Integrationsräten aber hauptsächlich von türkischen Vereinen organisiert wurden.
In dem Stück „Stefanie integriert die Öztürks“ geht es um Themen wie Integration, Vorurteile und den Dialog zwischen Menschen der türkischen und deutschen Kultur.
Motto des Stückes lautet:
- Wenn der Vorhang aufgeht treffen sich zwei Kulturen –
denn…
Murat Isboga ist der Meinung, dass sich Menschen aus verschiedenen Kulturen viel zu selten treffen und zu wenig gemeinsam unternehmen. Mit diesem Stück möchte der Autor des Stücks Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenbringen.
Hier werden Sie nämlich gemeinsam Lachen!
Zum Inhalt:
Der Vater der türkischen Familie Ali Öztürk guckt mit seinem Sohn Hakan im Fernsehen gerade das Fußballspiel Deutschland – Türkei an. Währenddessen kommt die Freundin von Ali Öztürks` Tochter Stefanie zu Besuch.
Nach einem kurzen Gespräch zwischen Stefanie und Ali Öztürks gehen sie eine Wette ein. Obwohl die Türkei nach 88 Minuten wie der sichere Sieger aussieht glaubt Stefanie daran das am Ende Deutschland doch noch gewinnen wird.
Die Regeln der Wette sind ganz einfach: Wer gewinnt wird dem anderen seine Kultur und seine Sprache beibringen.
Es kommt wie es kommen muss und Deutschland gewinnt das verloren geglaubte Spiel doch noch. Somit wird Stefanie eine Woche bei den Öztürks wohnen und den Vater der Familie versuchen deutsche Sprache und Kultur beizubringen. Dieser darf in dieser Zeit kein türkisch mehr sprechen. Am Ende der Woche wird Stefanie mit Ali Öztürk einen Deutsch- und Goethetest durchführen, den er bestehen muss.
In dem Stück werden gegenseitige Vorurteile und gemeinsame Probleme auf ironische Art angesprochen. Es wird auf die Frage eingegangen, warum in vielen Fällen es immer noch „die Türken“ oder „die Deutschen“ heißt.
Eine komödie, die sich mit dem „ernsten“ Thema Integration beschäftigt aber garantiert: Es gibt sehr viel zu lachen, wenn es heißt: „Stefanie integriert die Öztürks“
Murat Isboga Intendant, Autor und Schauspieler der Gruppe Theater Halber Apfel e.V.www.theaterhalberapfel.de
Eintritt: 13 €
Kartenreservierung

Siegfried & Joy (Zaubershow)

S&J_2017_potrait_02

FR 22. Februar 2019, 20 Uhr
Siegfried & Joy (Zaubershow)

Ein Raunen geht durch die Mengen, Discokugeln drehen durch, der Vorhang öffnet sich: für
Siegfried & Joy – the NEW superstars of magic
Noch nicht sehr lange ist es her, seit die beiden Herren begonnen haben, die Bühnen dieses Landes mit ihrer unkonventionellen Zaubershow zu bespielen – um diese nun im Sturm zu erobern. Ob argwöhnische Hipster, skeptische Hochkulturliebhaber, abgebrühte Rentner oder kritische Kleinkinder: Siegfried & Joynehmen jeden mit auf ihre magisch-glitzernde Reise. Denn neben kreativen Explosionen im Dienste der Zauberkunst, skandalösen Geschichten mit verblüffendem Ausgang und dem Zunichtemachen aller Zaubershow-Klischees, warten bei Siegfried & Joy auch charmant-skurriler Humor und zwei bezaubernd galante Männer!

Schweren Herzens lehnten sie lukrative Angebote aus Las Vegas ab, um die hiesige Kulturszene aufzurütteln, und auch den letzten Zauber-Skeptiker abzuholen und zu zeigen, wer von nun an zur neuen Generation der Magier gehört!

Mit ihrem glanzvollen Senkrechtstart verzauberten sie bis jetzt nicht nur ihr Publikum bei ausverkauften Solo-Shows, auf Festivals oder als Gewinner des Merlin Zauber Slam Awards. Auch die renommierten Medien sind dem Reiz der schillernden Disco-Magier inzwischen verfallen und berichten über diesen Boom der Indie-Zauber-Szene. The Great Show Leslie und Siegfried D’Amour bleiben aber auch nach diversen TV-Auftritten und Auszeichnungen ihrem Prinzip treu: Wahre Magie muss nicht groß und teuer sein, sie muss vor allem Spaß machen.

Also keine Angst: Tiger auf der Bühne haben die beiden nicht nötig, vielmehr werden sie dort selbst zu welchen. Abrakadabra –Bühne frei für Siegfried & Joy!

Zitate:

„Wer braucht da schon Las Vegas? “- Tagesspiegel

Vor allem in Berlin gibt es eine Indie-Szene, die jede Menge Zuschauer anzieht. Besonders beliebt ist das Duo “Siegfried und Joy”. – Deutschlandfunk

“Besser als Siegfried und Roy“- Festivalguide“

The Great Joy Leslie bestach vor allem Dingen durch seinen unglaublich lässigen Umgang mit dem Publikum und seinen Tränen in die Augen jagenden Humor. Endlich ein Magier, der sich selbst nicht zu ernst nimmt.“- Musikexpress

Eintritt: VVK 17/14 Euro; AK 20/17 Euro
Kartenreservierung

MÜFETTİŞ

OYUN-YAZISI-MÜFETTİŞ

DI 26. Februar 2019, 20 Uhr
MÜFETTİŞ
Baskının, zulmün egemen olduğu her yerde, yolsuzluk, rüşvet, haksızlık, vurgunculuk başta gelir. Egemen zincirin her halkasının pay aldığı bu soygun ve zulüm düzeninin en belirgin özelliklerinden biri de “korku”dur. Hayır, egemenlerin yüreklere saldığı, düzenlerini sürdürmenin besleyici bir aracına dönüştürdüğü korkudan söz etmiyoruz; haksızlığı ve zulmü rehber edinmiş olanların artık kendi hayatlarında yaşadıkları, onları uykularında bile rahat bırakmayan korkudan söz ediyoruz. Çünkü ne yaptıklarını en iyi onlar bilir! Ve öyle bir an gelir ki, bu korku gerçek olmayan şeyleri yaratır, hep izlendiğini ve gözlendiğini düşünür Çalan. Kimseye güvenemez ve herkesten kuşku duyar. Çünkü Çalan, artık çalanlardan da çalmaya başlamıştır! Dur durak bilmeyen bir çalma duygusu, korku içinde de olsa benliğini ele geçirmiş, alt-çalan üst-çalan’dan pay gizlemeye, artık ondan çalmaya başlamıştır; tutkunun ve korkunun inanılmaz çatışması korkulu düşler, hayaletler ya da gerçek olmayan güçler üretir.
Gogol’ün “MÜFETTİŞ” oyunu, yazarın herkesçe bilinen “BİR DELİNİN HATIRA DEFTERİ” ile birlikte tiyatro tarihinde unutulmazlar arasındadır. MÜFETTİŞ, yazıldığı zamandan bu yana birçok öykü, oyun ve filme konu olmuş, ilham vermiş bir “yanlışlık” komedisidir.
Bu oyundan uyarladığımız “MÜFETTİŞ”, soygun ve sömürü düzenlerinin, biçimler değişse bile öz olarak ne kadar aynı olduklarını, ezilenlerin itirazlarının iktidara dönüşememesi halinde ise bu oyunun, egemenler ve onların sahte dünyalarında başka biçimlerde ama sonsuza dek oynanıp duracağını da anlatır!
Oysa biliriz ki “Korkak, tehlike olmadığı zaman yumruk sallar.”
Eintritt: 15/13 Euro
Kartenreservierung

Ahmet Telli
YILMAZ DEMİRAL’IN SAHNELEDİĞİ
MÜFETTİŞ OYUNU ÜSTÜNE

Gogol’ün Müfettiş’i 19. Yüzyılın ilk yarısında yazılmış olmasına karşın, bugün hâlâ güncel olma özelliğini sürdürüyor. Öyledir; iyi bir sanat eseri, yaratıldığı zamanı aşarak gelecek zamanlarda da sürdürür sözünü. Fazıl Hüsnü Dağlarca söylemişti: “Bir sanat yapıtı, hem saat gibi içinde yaşadığımız zamanı, hem de bir pusula gibi gidilmesi gereken yönü göstermelidir.” Böyle olduğu içindir ki, Shakespeare’in oyunları, Homeros’un anlattığı tipler daima tazeliğini koruya gelmişlerdir. Çünkü insandır, insanlık halleridir onları günümüze taşıyan. Cesuru da gelir bugüne, korkağı da…
Müfettiş’te, Belinski’nin deyişiyle “küçük tutkuların, küçük çıkarların kaynaştığı anlamsız, boş bir yaşam görüyoruz.” Bu küçük çıkarlar, kahramanları gülünç durumlara sokar. Devlet görevlilerinden esnafa kadar sarmal ilişkiler içindeki kasaba, dönemin toplumsal gerçekliğini de sergiler bir bakıma. Küçük çıkarların büyük korkulara yol açtığını gördükçe, bu tiplerin yaşadığımız, içinde bulunduğumuz gerçekliğin de tipleri olduğunu acı bir gülümsemeyle fark ederiz. Dahası, bu tiplerin adları bile canlanır zihnimizde.
İnsanlığın belleğine yerleşmiş klasik başyapıtların sinemada, tiyatroda yeni yorumlarıyla karşılaşmışızdır. Zamanın eskitemediği yapıtlar böylece gündeş yüzleşmelere de olanak verir, dünden bugüne değişen ve değişmeyen insanlık hallerini gözlemleriz. Shakespeare’in oyunları başta olmak üzere Moliere’in, Sofokles’in yapıtları defalarca farklı yorumlarla sahnelenmiştir ya da sinemaya uyarlanmıştır. Bu bağlamda bu kez, yönetmen Yılmaz Demiral’ın Müfettiş oyununu ele aldığını görüyoruz.
Demiral’ın sahnelediği Müfettiş, Gogol’ün Müfettiş’i gibi gözükse de, büsbütün o değildir. Kişiler daha yakın zamanların, hatta şimdinin canlandırılmasına yaslanır. Bunu bir anakroni değil, zamanın eklediği teknik sunumların kullanımı olarak görmek gerekir kanısındayım.
Oyunda kişilerin düştüğü komik durumlar acınasıdır ama, diğer yandan etkin izleyici, kişilerden çok toplumsal yapının çarpıklığını, insanı yozlaştırıp küçük çıkarların kişileri yaptığını fark edecektir.
Hiçbir kabahat sonsuza kadar saklı kalmaz. Hayat bir biçimde ayağını dolaştırır kabahatlinin. Oyunda öyle de olmuş, oyun kişilerinin uydurma müfettiş karşısındaki iç sarsıntıları, onları gülünç ve acınası durumlara sokmuştur. Rüşvet alenilik kazandıkça kötülüğün de katmerleşmesine yol açıyor, alttan alta toplumsal çürüyüşün nereden kaynaklandığını izliyoruz. Uydurma müfettişi de (buna zoraki müfettiş de denebilir), kendilerine benzeten kişiler, yüzleşme için aynaya değil kendi benzerlerine bakmaya başlayacaklardır. Buna yüzleşme değil, yüzleşme korkusu da denebilir. Vahim, dramatik, ama gülünçtür ortaya çıkan görüntü. Kötülük ancak yeni kötülükler üreterek sürdürebilir kendini.
Kişilerinin kurtuluş yolunu göstermez ya da açıklamaz oyun. Çünkü sorun dipte, toplumsal yapının kendisindedir. Edilgin izleyici oyun boyunca gülecek ama etkin izleyici çözümü, oyunu birlikte izlediği kişilerle oyun bittikten sonra tartışacaktır sanıyorum. Yılmaz Demiral, oyunun da yapısından hareketle bunu amaçlıyor kanısındayım.
Yılmaz Demiral’ın Müfettiş’i, gerçeğin değiştirilebilir olduğunu, değiştirilmesi gerektiğini Gogol’e katılarak göstermiyor; onu etkin izleyiciye bırakıyor.

LILA LINDWURM – GIB ZUCKER!

lilalindwurmgibzucker

DI 19. März 2019. 10.30 Uhr
LILA LINDWURM – GIB ZUCKER!

Ein außerirdisches Kinderliedermitmachprogramm zum Thema Ernährung für Kinder ab 3 Jahre von und mit Anders Orth (Regie: Mehmet Fistik)
Das bewährte und beliebte Lila Lindwurm Mitmachkonzept ist im neuesten Programm gepaart mit Informationen zum Thema Ernährung. Der Astronaut Glux (Anders Orth) vom Planeten Glucos muss mit seinem Raumschiff wegen Kraftstoffmangels auf der Erde notlanden. Da sein Raumschiff mit Zucker fliegt, begibt er sich auf die Suche nach seinem Treibstoff. Auf unaufdringliche Weise lernen die Kinder so, in welchen Lebensmitteln Zucker ist, und sie können dem Außerirdischen Glux noch so einiges vom Leben auf der Erde beibringen.
Das in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf entstandene Programm ist eine gesunde Mischung aus Ernährungsberatung und Kinderliedermitmachtheater. Natürlich mit viel Bewegung und Musik.
Zum Programm ist eine CD und eine Lieder- und Materialienmappe mit Noten, Gitarrengriffen und weitergehenden Informationen zu den angeschnittenen Themen erschienen.
Eintritt: 6 Euro; Gruppen ab 20 Personen: 4,50 Euro
www.lilalindwurm.de

Im weißen Rössl – Singspiel in drei Akten

42905958501_df46c442bd_k

SO 31. März 2019, 17 Uhr
Im weißen Rössl
Singspiel in drei Akten
Buch: Hans Müller und Erik Charell
Musik: Ralph Benatzky
Gesangstexte: Robert Gilbert
Rechte: Felix Bloch Erben
Bilder der Aufführung finden sich hier hier: https://www.flickr.com/photos/97288383@N08/sets/72157697647856094
Heiter, beschwingt und mit viel Wärme ums Herz geht es nach dem großen Erfolg im Frühsommer 2018 im Frühjahr 2019 mit dem Singspiel “Im  weißen  Rössl” weiter.
Die Essener Volksbühne hat die entstaubte  und freche Fassung der Alpenromanze inszeniert, mit der die Geschwister  Pfister und Bühnengrößen wie Max Raabe, Otto Sander und  Meret Becker 1994 in der Berliner “Bar jeder  Vernunft” einen  legendären Erfolg hatten.
Im Gasthof “Im weißen Rössl” am österreichischen Wolfgangsee ist Kellner Leopold unglücklich in seine Chefin, die resolute Wirtin Josepha verliebt. Die ist von seinen Avancen nur genervt, denn sie hat ein Auge auf einen langjährigen Stammgast Rechtsanwalt Dr. Siedler geworfen. Der wiederum verguckt sich in Ottilie, die mit ihrem Vater Wilhelm Giesecke, einem Trikotagenfabrikanten aus Berlin, angereist kommt. Leider ist Giesecke nicht gut auf Dr. Siedler zu sprechen, denn der vertritt als Rechtsanwalt seinen Konkurrenten und Erzfeind, den Trikotagenfabrikanten Sülzheimer. Dann taucht auch noch dessen Sohn Sigismund auf, der während der Anreise Gefallen an der Professorentochter Klärchen gefunden hat.
Die verwirrten Gefühle werden mit Charme und viel Musik entwirrt, zu hören sind dabei zahlreiche Ohrwürmer wie “Im weißen Rössl am Wolfgangsee”, “Es muss was Wunderbares sein” und “Was kann der Sigismund dafür”.
Eintrittskarten gibt es:
- online zum ermäßigten Vorverkaufspreis (12,- €) plus einer Servicegebühr (0,95 €).
- an der Abendkasse zum vollen Preis von 15,- €.
www.essener-volksbuehne.de
Kartenreservierung