Comedy, Kabarett Archiv

Sommerferien

sommerpause
liebes Publikum,
bis zum 19. August 2019 befindet sich unser Theater im sommerlichen
Ausnahmezustand: Wir haben Ferien! Und sind ab dem 19. August 2019 in
alter Frische, erholt und motiviert wieder für Sie da!
Unsere Salsa-Abende finden freitags wie gewohnt für Sie statt.
Schließlich kennt die Salsa keine Sommerpause ;-)

Eine Show zwischen Gehörlosen und Hörenden

plakathauptsache_quer

SA 28. September 2019, 19 Uhr
Eine Show zwischen Gehörlosen und Hörenden

Mit Die Hauptsache begibt sich das Deutsche Gehörlosentheater in bisher unbekannte Gefilde. Erstmals stehen nicht nur gehörlose Darsteller*innen auf der Bühne, sondern auch hörende Akteur*innen. Während die Gehörlosen in Deutscher Gebärdensprache auf der Bühne kommunizieren, nutzen die Hörenden die Deutsche Lautsprache. Die Kluft zwischen den Sprachen, das Miss- und Nichtverstehen wird somit zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der Inszenierung.
Das Publikum taucht unmittelbar in diesen Strudel sprachlicher Verwirrungen ein, finden doch einige Dialoge in Gebärden- und Lautsprache gleichzeitig statt. Was hat mein Gegenüber gerade gebärdet? Was soll mir diese Geste des Hörenden sagen? Wie kann diese Kluft zwischen gehörlosen und hörenden Figuren überbrückt werden?
Während zu Beginn die Figuren einander permanent missverstehen und dadurch in allzu komische Situationen gleiten, soll im zunehmenden Verlauf des Stückes die sprachliche Kommunikation der Figuren in den Hintergrund treten. Stattdessen kommunizieren die gehörlosen wie hörenden Akteur*innen durch Mittel der Maskerade, des gemeinsamen Spiels und des theatralen Bildes. Wie könnte wohl eine Gesellschaft aussehen, in der es unerheblich ist, ob man gehörlos ist oder hörend? Wie viel vermögen wir durch einen Blick, durch eine Berührung, durch ein Lächeln zu sagen? Wie sähe eine Sprache des Herzens aus, anstelle der Sprachen der Hände und des Mundes?
Inhaltsangabe:
Das Leben ist ein Trauerspiel – zumindest für die Besucher*innen einer mysteriösen Wahrsagerin in einem namenlosen, russischen Städtchen. Hunger und Krankheit, aber noch schlimmer Trübsinn und Einsamkeit greifen um sich und verdüstern die Gedanken der Leute. Doch steckt in jeder Tragödie auch ein Lustspiel, sowie in jeder Komödie die Tragik liegt, und so macht es sich ein reicher Lebemann zur Aufgabe die Gemüter dieser Personen aufzuhellen. Doch wie erwärmt man das kalte Herz eines Menschen?
Mit der Kraft der Maskerade, mit dem Zauber des Theaters! Flugs beschafft sich besagter Wohltäter drei weitere, äußerst erfolglose Schauspieler*innen und zieht mit ihnen verdeckt in ein russisches Wirtshaus, wo sich all die traurigen Gäste der Wahrsagerin bereits einquartiert haben. Dort beginnt nun ein buntes Verwirrspiel der Gefühle. Die junge Tänzerin gibt sich als Hausmädchen aus und verführt den selbstmörderischen Studenten. Ihr Ehemann, der Schauspieler, mimt den beflissenen Angestellten und flirtet mit der blässlich kranken Stenotypistin, während die Komikerin ununterbrochen Wodka trinkt und nebenbei der verbitterten Oberlehrerin ein Beruhigungsmittel nach dem nächsten verabreicht.
Herzen werden entflammt, Paare verlieren und finden sich und über all dem wacht mit einem milden Lächeln der ominöse Wohltäter. Finden die Paare die wahre Liebe und das Glück? Enttarnen die Pensionsgäste die maskierten Schauspieler*innen? Und wo steckt eigentlich dieser Ehebrecher, den scheinbar alle suchen?
Die Hauptsache ist eine bunte Komödie aus der Feder des 1953 verstorbenen, russischen Theatermachers Nikolai Evreinov. Das Deutsche Gehörlosentheater unter der künstlerischen Leitung von Jeffrey Döring schreibt diese heitere Maskerade um und kreiert einen Abend über Liebe, Verstellung und die Kunst, sich trotz sprachlicher Hürden zu verständigen.
Eintritt: 25€ Einheitspreis und ermäßigt für Schüler, Studenten, Renter und Arbeitslose für 15€
Kartenreservierung

theater glassbooth zeigt WILLEMS WILDE WELT

29.9.2019

SO 29. September 2019 um 18.00 Uhr
theater glassbooth zeigt
WILLEMS WILDE WELT
Eine Koproduktion mit dem Theater im Depot Dortmund
Willem ist Mitte 30 und steckt in einer Sinnkrise. Bei seiner Therapeutin fragt er sich, was in seinem Leben schiefläuft, warum er was getan hat und vor allem was er jetzt braucht, um sein persönliches Glück zu finden. Er erinnert sich an seine Kindheit und seine Jugend, wo er seine erste Liebe kennenlernte, an die er heute noch denken muss. Auch die Zeit in seiner Banklehre und seiner Suche nach neuen Möglichkeiten im Berufsleben werden in der Therapiesitzung beleuchtet.
Schließlich bricht Willem seine Therapie ab und begibt sich auf eine Reise, die ihn in allerlei skurrile Situationen führt, in denen er auf weitere Figuren trifft, die seine Wahrnehmung immer wieder aufs Neue auf die Probe stellen: Von Sockensprechern über Luftgitarrenspieler, von respektlosen Museumswärtern über aufdringliche Glaubensbrüder, für Willem und die Zuschauer scheint es keine Atempause zu geben. Im Gesellschaftsspiel verschwimmen die Grenzen zwischen Erinnerung, Wunsch und Wahrheit und so formt Willem eine Welt mit verführerischen Konsequenzen.
Nach dem prämierten „Container Love“ (Gewinnder des Petra Meurer Sonderpreises 2015) zeigt die Theatergruppe glassbooth mit „Willems Wilde Welt“ ein neues selbstverfasstes Stück über die (Un-)Möglichkeiten des Lebens gepaart mit einem Feuerwerk an absurden Gags.
Skurril, verrückt.“ (trailer Ruhr)
Schauspiel:
Dietmar Meinel
Aless Wiesemann
Timo Knop
Safiye Aydin
Dominik Hertrich
Timo Josefowicz
Regie: Jens Dornheim
Regie-Assistenz: Paula Emmrich
Bühne: Sabine Bachem
Masken: Martina Flößer
Kostüme: Angela Heid-Schilling
Musik: Danny-Tristan Bombosch
Filmsequenzen: Dirk Gerigk und Stefan Bahl (bs-films.de)
VVK: 15/10 Euro
AK: 18/13 Euro
www.glassbooth.de

Kuvayi Milliye Destani

yasargundem

FR 25. Oktober 2019, 20 Uhr
Kuvayi Milliye Destani

Samsun Sanat Tiyatrosu
Yöneten- Oynayan: Yasar Gündem

İnsanlığı ayakta tutan, onların duygularını, düşlerini ayağa kaldıran destanlar vardır.
Destanlar yeryüzünün değişik alanlarına yayılmıştır. Kuzey Avrupa’nın, Afrika’nın, Kafkas Dağları’nın destanları vardır.
Destanlar birbirinden farklıdır, kimi destanlarsa birbirine benzer
Destanların içinde insan düşleri var
Varıp gitmek istedikleri hedefleri var
Zorlukların içinde çiçek açar destanlar.
Olmazı oldurur destanlar.
Anadolu’nun içi destanlarla dolu..
En şanlılarından biri de “Kuvayı Milliye Destanı”
Kuvayı Milliye Destanı’nda bir ulus şarkı söylüyor
Kuvayı Milliye Destanı’nda kadın, erkek, çoluk çocuk özgürlük aşkına bir ulus  başkaldırıyor
Kuvayı Milliye Destanı senin, benim bu toprakların masalı
Kuvayı Milliye Destanı sonu güzel biten, sonu bizi biz yapan bir masal
İnsanlığı ayakta tutan, onların duygularını, düşlerini ayağa kaldıran destanlar vardır.Destanlar yeryüzünün değişik alanlarına yayılmıştır. Kuzey Avrupa’nın, Afrika’nın, Kafkas Dağları’nın destanları vardır. Destanlar birbirinden farklıdır, kimi destanlarsa birbirine benzerDestanların içinde insan düşleri varVarıp gitmek istedikleri hedefleri varZorlukların içinde çiçek açar destanlar.Olmazı oldurur destanlar.Anadolu’nun içi destanlarla dolu..En şanlılarından biri de “Kuvayı Milliye Destanı”Kuvayı Milliye Destanı’nda bir ulus şarkı söylüyorKuvayı Milliye Destanı’nda kadın, erkek, çoluk çocuk özgürlük aşkına bir ulus  başkaldırıyorKuvayı Milliye Destanı senin, benim bu toprakların masalıKuvayı Milliye Destanı sonu güzel biten, sonu bizi biz yapan bir masal…

Frank Fröhlich – Akustikgitarrist

15.11.2019

FR 15. November 2019, 20 Uhr
Frank Fröhlich – Akustikgitarrist

“Die Gitarre kann alles! Man muss sie nur lassen…“
Gitarrenmusik verwoben mit Texten von Wilhelm Busch, Heinz Erhardt, Kurt Tucholsky, Klabund, Karl Valentin u.a.
Der begnadete Gitarrist und Interpret seiner eigenen Werke spielte bereits auf vielen namhaften Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz und England. Er veröffentlichte 38 CD`s und erspielte sich mit seinen vielfältigen Projekten einen Namen als ideenreicher und inspirierender Musiker. So trat er mit Schauspielern wie Dieter Bellmann, Gunther Emmerlich, Günther Maria Halmer, Rolf Hoppe, Otto Mellies, Gunter Schoß und Thekla Carola Wied auf, spielte mit Jazzmusikern wie Joe Sachse (Gitarre) und Volker Schlott (Saxophon), begleitete Schriftsteller wie Peter Härtling, Kerstin Hensel und Walter Kempowski bei ihren Lesungen, spielte mit afrikanischen und chilenischen Musikern, schrieb Filmmusik für die Serie „Mind of a Chef“ (USA), schuf maßgeschneiderte Filmmusik zu den Komödien Buster Keatons und hat mit seinen Konzerten für Kinder Publikum und Presse zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen! Diese vielfältigen Erfahrungen hat er zu einem sehr persönlichen, individuellen Stil verwoben.
In seinem Solokonzert bewegt er sich nach seinem Leitspruch “Die Gitarre kann alles! Man muss sie nur lassen…“ zwischen Tango, Latin und Flamenco, neben Eigenkompositionen spielt er u.a. Stücke von Matteo Carcassi, J. S. Bach und Scott Joplin. Verbunden durch spritzig-witzige Moderationen a la Götz Alsmann präsentiert „Der Gitarrist der Stars „ (mdr-sachsenspiegel) an diesem Abend Gitarre PUR mit all ihren Möglichkeiten – das haben sie so weder gehört noch gesehen!

„Eine Entdeckung: Frank Fröhlich. Er heißt nicht nur so, er ist es auch und er macht auch fröhlich: Mit seinem Spiel auf der Gitarre, seinen Kompositionen und seinen Hörbüchern.“ Kölner Stadtanzeiger

„Fröhlich überrascht mit verblüffendsten Kombinationen aus Melodie und Percussionspiel“.“ Akustik Gitarre
www.frankfroehlich.de
Kartenreservierung