Tanz, Theater Archiv

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 25. August  2017, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

Konzertreihe “Jazz for the People”

Jazz for the People m Hermann 1

MI 6. September 2017, 20 Uhr
Konzertreihe “Jazz for the People”
Jeden Mittwoch!

Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!

Unsere Konzertreihe “Jazz for the People” macht zurzeit Sommerpause.
Erster Termin nach der Sommerpause wird voraussichtlich Mittwoch, der 06.09.2017 sein, ab da wird es dann wieder jeden Mittwoch um 20 Uhr Konzerte der Reihe im Katakomben-Theater in Rüttenscheid geben.

ŞANOYA BAJÊR YA AMEDÊ / STADTTHEATER AMED (Diyarbakir) 2 STÜCKE AN EINEM ABEND Das Ende vom Ende – QIRIX

7sept2017

DO 7. September 2017, 20 Uhr
ŞANOYA BAJÊR YA AMEDÊ / STADTTHEATER AMED (Diyarbakir)
2 STÜCKE AN EINEM ABEND
Das Ende vom Ende
Der Schauspieler Özcan Ates, gehört zu den Menschen, die vor kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen dem türkischen Militärs und der kurdischen guerilla, ihre Dörfer verlassen und in die Städte flüchten mussten. In seinem Stand-Up Programm erzählt er aus sein Leben in der Stadt, von seinen Begegnungen mit Städtern, mit Menschen aus der Politik und von seinen Schauspielkollegen.
In kurdischer Sprache

QIRIX
Qirix, ist das türkische Wort für “gebrochen” mit starkem kurdischen Akzent. Und es bezeichnet ein bestimmtes Typus von Menschen in Diyarbakir, die in der Regel keine Arbeit haben, im fortgeschrittenem Alter noch im Elternhaus leben, apolitisch sind aber einen starken Ehrencodex besitzen. Ihre Sprache kann man weder dem türkischen noch dem kurdischen zuordnen. Sie ist eher eine mischung der beiden Sprachen und selbst kreierten Wörtern.
Angefangen von 90’ern veröffentlicht der Karikaturist Doğan Güzel in verschiedenen Zeitschrifften eine Comic, deren Hauptfigur ein Qirix ist. Es ist ein sehr gelungener Versuch, die kurdische Geselschaft, die sich im Krieg und Wandlung befindet aus den Augen eines solchen “Nichtsnutz” zu sehen. Nun hat das Theater Amed(Diyarbakir), diese Figur und seine Geschichten auf die Bühne gebracht und von ihrem Publikum große Anerkennung bekommen, seit April dieses Jahres (2017) sind ihre Vorstellungen immer ausverkauft.
In türkischer Sprache

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 8. September  2017, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

ESTARABIM – DÜNDEN BUGÜNE

esterabimjuli2017

SA 9. September 2017, ab 23 Uhr
ESTARABIM
DÜNDEN BUGÜNE EN IYI TÜRKCE POP / ROCK
Samimi ve seviyeli ortamda keyifli eglenceli Parti. Sagdan soldan Estarabim.
Sizleri bu güzel gecede Essen’de kültürel etkinlikllerin ve güzel eglencelerin adresi Katakomben Tiyatrosunda agirlamaktan mutluluk duyuyoruz.
Essen ve cevresinde yeni bir müzik akimi ve tarz ile seviyeli kaliteli bir ortami sizlere sunmayi amacliyoruz.
Türkce Anadolu Rock, Pyschdellic, 45lik, 90lar ve günümüzün en güzel Türkce Pop, Latin, House ve Black müzik tarzlarini sizlerle bulusturuyouz.
Giris Saati: 23:00
Giris ücreti: 10 Euro
Estarabim ekibi olarak sizleri aramizdan görmek mutluluk duyariz.

Tripel-Konzert „Pop/Rock/Jazz – Vokal“

Voices inTakt Kopie

SA 23. September 2017, 19 Uhr
Tripel-Konzert „Pop/Rock/Jazz – Vokal“
Spaß hoch drei verspricht das Tripel-Konzert „Pop/Rock/Jazz – Vokal“ am 23. September 2017.
Der Essener Chor Voices InTakt hat die Chöre Sing and Swing aus Worms-Rheindürkheim und den Jazz- und Popchor Meerbusch zu einem Tripelkonzert eingeladen. Hier wird Chormusik von Staub befreit. Und geswingt, gejazzt und gegroovt, was das Zeug hält!

Voices InTakt
Die 20 SängerInnen der Voices InTakt aus Essen präsentieren moderne Arrangements aus Pop und Jazz – überwiegend klavierbegleitet, zum Teil auch a cappella. Dabei halten die „Voices“ die Balance zwischen musikalischen Anspruch und lockerer, abwechslungsreicher Unterhaltung des Publikums.

Sing and Swing – Pop- und Gospelchor
Movin’ – Groovin’ – S(w)ingin’ ist das Motto des Pop- und Gospelchors „Sing and Swing“ aus Worms-Rheindürkheim. Der 30 SängerInnen starke Chor bietet ein abwechslungsreiches Repertoire von Balladen über Gospels und Musicals bis hin zu aktuellen Popsongs – verbunden mit lebendigen Choreografien und ergänzt durch gute Laune.

Jazz- und Popchor Meerbusch
Der Jazz- und Popchor Meerbusch unternimmt mit dem Publikum in seinem Programm eine musikalische Reise in die Welt anspruchsvoller Harmonien und interessanter Rhythmen. Mit frisch arrangierten Popsongs der 1960er Jahre, jazzigen A-Cappella-Stücken aus den Neunzigern und Highlights der aktuellen deutschen Vokalmusik bietet der etwa 30 Stimmen starke Chor eine bunte und abwechslungsreiche Mischung mit überraschenden Tönen und fetzigen Grooves.
Eintritt: VVK 12/6 Euro, AK 15/8 Euro
Kartenreservierung

Martin Herzberg – Atmosphärische New Classic mit Persönlichkeit und Gefühl

Martin-Herzberg

SO 24. September 2017, 20 Uhr
Martin Herzberg
Atmosphärische New Classic mit Persönlichkeit und Gefühl
Martin macht bewegende Klaviermusik zum Davonträumen, Nachdenken und sich Dahintreiben lassen. Beeinflusst wurde er von Komponisten wie Ludovico Einaudi oder Yann Tiersen, die mit ihrer Filmmusik zu „Ziemlich Beste Freunde“ und „Die Fabelhafte Welt der Amelie“ ein breites Publikum für diese besondere Art der Klaviermusik begeistern konnten. Martin kreiert seine ganz eigene Note, indem bewegende Piano-New Classic mit eingängig-emotionalen Motiven verschmilzt. Auch deutscher Gesang findet bei ihm einen Platz, wenn der Raum gegeben ist. Die Herzberg-Musik braucht keinen Film, um zu berühren. Sie klingt wie der Soundtrack zum eigenen Leben.

Bekannt wurde Martin Herzberg durch „die richtigen Entscheidungen für die richtigen Menschen“, wie er sagt. Er studierte Musikwissenschaft in Berlin und promovierte zum Thema „Musiker im Wettbewerb um Aufmerksamkeit im Internet“. Anschließend setzte er das Gelernte in die Tat um. Mithilfe seiner besten Freunde und Kollegen entwickelte er Ideen, um seine Musik auf die Bühnen dieser Welt zu bringen. Er engagierte eine Konzertmanagerin und lässt sich bis heute von befreundeten Gastmusikern an Cello und Saxophon unterstützen. Zusammen mit seinem Buddelkastenfreund und Kameramann dreht Martin Musikvideos, die ins Herz gehen. Nach nur drei Jahren hatte er bereits über 10 Millionen Plays auf YouTube, 26.000 Facebookfans und die Möglichkeit, in ganz Deutschland Konzertsäle zu füllen.

Die Reise geht weiter und weiter: Nach den ersten Konzerten in der Schweiz, Italien und in Österreich, hat er 2018 die Möglichkeit seine erste Tour in Schweden zu spielen. Im Winter 2017 wird er zudem sein viertes Album „Liebe und Tasten“ veröffentlichen, das in den Babelsberg-Studios mit Streicher-Ensemble aufgenommen wird. Als absolutes Highlight steht zudem ein weiteres Konzert im schönsten Saal seiner Heimatstadt an: der Philharmonie Berlin. Im Februar 2016 war das erste Philharmonie-Herzberg-Konzert bereits restlos ausverkauft. Mit dabei sind weiterhin all jene, die Martin von Anfang an begleitet haben. Diese traumhaften Bedingungen an traumhaften Orten lassen die Herzberg-Musik auch lange nach dem Konzertende noch weiterklingen.
Eintritt: 26,90 (normal) und 21,90 (ermäßigt)
Kartenreservierung

Martins schönste Musikvideos:
I Have Seen Your Soul: http://www.youtube.com/watch?v=ZxewICR8yr8
Go Fly Forever: http://www.youtube.com/watch?v=sIamTrTOsyo
Sonne: http://www.youtube.com/watch?v=mp1Ya3-hqQ0

Martin Herzberg im Netz:
Youtube: http://www.youtube.com/LiederDerNacht
Facebook: http://www.facebook.com/martinherzberg
Homepage: http://www.martinherzberg.com

Martin Herzberg – Live in Concert:
https://www.youtube.com/watch?v=9H5gm97fBbA

Bedreddin: Sohn des Richters von Simavne nach Nazim Hikmet

bedrettin

FR 29. September 2017, 20 Uhr, Premiere
Bedreddin
Sohn des Richters von Simavne
nach Nazim Hikmet
Regie: Telat Yurtsever
Dramaturgie:​​​ Feramuz Sancar
Darsteller: Peter Speicher, Aydin Isik
“Im Grunde sind alle Wesen gleich: Wenn jeder einzelne von ihnen sagte ‘Ich bin Gott’, entspreche das der Wahrheit, da alle Wesen von Gott kommen”
(Scheich Bedreddin)
Den Traum von Brüderlichkeit und Gleichheit wollte ein osmanischer Gelehrter im 15. Jahrhundert in die Tat umsetzen. Er entfachte ein Feuer im Herzen von Menschen mit unterschiedlichsten Glaubensrichtungen: Sein Name war Scheich Bedreddin, er war der Sohn des Richters aus Simavne und führte den Aufstand gegen den Tyrannen vom osmanischen Reich. Bedreddin löste sich von der Vorstellung eines drohenden und strafenden Gottes und setzte sich von den orthodoxen Muslimen ab. Er setzte den Menschen in den Mittelpunkt seiner Anschauungen, seine Philosophie duldete keine ethnische und religiöse Trennung. Zu seinem Friedensheer gehörten Muslime, Juden, Christen und Nichtgläubige. Er wurde 1420 zum Tode verurteilt und hingerichtet. Der berühmteste türkische Dichter Nazim Hikmet setzte ihm mit seinem Werk “Das Epos von Scheich Bedreddin” ein Denkmal.
Der Regisseur Telat Yurtsever verlegt in seiner Inszenierung diesen Epos in eine Gefängniszelle. Darin begeben sich zwei Häftlinge auf ein großes Abenteuer und proben den Aufstand zu entfachen.
Die bühne der KULTUREN gastiert mit dieser Produktion im Katakomben-Theater, da sie ihre Heimatbühne verloren hat und zurzeit über keine Aufführungsstätte in Köln verfügt.
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln
PREISE:
Im Vorverkauf:
12 Euro ermäßigt und 15 Euro regulär
und an der Abendkasse:
14 Euro ermäßigt und 18 Euror regulär
Kartenreservierung

Sessiz / Still

A3_StillBiss_Plakat

FR 13. Oktober 2017, 20 Uhr
Sessiz / Still

Die INIMB e.V. Theatergruppe “Biss“ arbeitet seit Herbst 2016 unter der Leitung von Dincer Gücyeter an dem Stück “Still“, das am 13. Oktober uraufgeführt wird.
In dieser zweisprachigen Inszenierung, türkisch und deutsch, werden die aktuellen Themen wie Fremdsein und Flucht in die Mittelpunkt der Geschichte gebracht.
Text und Regie: Dincer Gücyeter
Choreographie: Sinan Kocak
Plakat/ Zeichnung: Selin Sude Aksu
Ensemble: Mustafa Toni Aksu, Ezgi Göçmen, Yılmaz Demirel, Birten Öner Vural, Filiz Karadağ,
Sevil Aydın, Gül Emeket, Şafak Ergüzel, Nergis Kılıç, Özay Vural, Serhat Bora Aydın
Veranstalter: Institut für interkulturelle Musik und Bühnenkünste e.V.
Gefördert durch die Kulturbüro und das kommunale Integrationszentrum der Stadt Essen.
Eintritt: VVK 15,-€; AK 18,-€
Kartenreservierung

Arto Tuncboyaciyan & Frends

arto1

SA 14. Oktober 2017, 20 Uhr
Arto Tuncboyaciyan & Frends
Arto Tuncboyaciyan (voc, perc), geboren in Istanbul, ist ein türkisch-armenischer Multiinstrumentalist, der seit 1981 in den USA lebt. Er spielte mit Jazz-Legenden wie Chat Baker, Al Di Meola und Joe Zawinul und gewann den Grammy-Preis. Sein Stil steht für eine globale Musik, ohne die eigene kulturelle Identität aufzugeben. Boyaciyan präsentiert den türkisch-armenischen Protestsinger Yasar Kurt (voc, git) und wird hochkarätig begleitet von Mathias Frey (p), Deniz Köseoglu (saz), Max Clouth (git) und Christopher Hermann (clo).

“Er hat seinen eigenen Stil: Blues mit armenischem Einschlag.”

Arto Tuncboyaciyan hat mit seiner Filmmusik, zahlreichen Alben und Live-Auftritten in vielen verschiedenen Ländern weltweite Bekanntheit erlangt. Dabei gelingt es ihm immer wieder, Kulturen und Menschen gegen Hass zu verbinden, wobei er eine tiefgründige Völkerverständigung schafft. Seine Lebensphilosophie lautet: “Music is the time of my life. I don’t give direction to anybody. I let you imagine for yourself, but what I try to give you is Love, Respect, Truth. I believe this is the simplest form of wealth in this world for the path to trust and this is what we need.”

Bei seinem Auftritt in Essen wird er auf gleichgesinnte und hochkarätige Künstler aus der gleichen Szene treffen. Highlight wird ein musikalisches Intermezzo mit dem bekannten türkisch-armenischen Protest-Musiker Yasar Kurt sein. Beide Künstler haben schon zusammengearbeitet. Ein herausragendes Treffen angesagter Musiker!
Eintritt: VVK 25/20 Euro; AK 30/25 Euro
Kartenreservierung