Allgemein Archiv

Konzertreihe Jazz for the People

jfp2018

MI 16. Januar 2019, 20 Uhr
Konzertreihe Jazz for the People
Jeden Mittwoch!
Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!

Mi, 16.01.2019, 20 Uhr
Special Guest: Frederik Gebhardt (Gitarre) – „Touche Manouche”
Der Kölner Gitarrist Frederik Gebhardt steht in der Tradition Django Reinhardts. Gipsyjazz, Klassik, Tango und andere Richtungen beeinflussen seinen Stil. Mit seinem Bruder Florian und dem Bassisten Christoph Bormann bildet er das Gebhardt Trio, das gelegentlich auch mit Gästen zusammen spielt. Er gestaltet den heutigen Abend mit einer Mischung aus Standards und eigenen Kompositionen.
www.gebhardttrio.de

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 18. Januar 2019, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag
SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

Suleyman çarnewa & special Guest: KEWÉ

süleymancarnewa

SA 19. Januar 2019, 20 Uhr
Suleyman çarnewa & special Guest: KEWÉ

Süleyman Çarnewa ist Sänger und Komponist und setzt sich seit seiner Jugend intensiv mit kurdischer Musik auseinander. Er hat Jahrhunderte alte Lieder in abgelegenen kurdischen Dörfern gesammelt und sie mit dem Sound und Gefühl moderner westlicher (Pop) Musik kombiniert. Das Ergebnis ist ein völlig eigener, hintergründiger und doch mitreissender Sound, der in ganz Europa KonzertgängerInnen begeistert und zum Tanzen einlädt. Mit den Bands «Koma Amed» und «Çarnewa», die beide zu den Begründern einer neuen Schule kurdischer Musik zählen, hat er in den letzten 20 Jahren mehrere Alben eingespielt und zahllose Konzerte weltweit gegeben.
Eintritt: VVK 15/12; Abendkasse 17/14 Euro
Kartenreservierung

Er kam in Kurdistan zur Welt in einer Stadt Namens Tuzluca, in eine Gegend wo Sprachen Religionen sogar Kulturen der Völker sehr verschieden waren, die ersten Geräusche die er hörte waren Pferdehufen der Schmugglerpferde die sich mit herausragenden Melodien die sich armenischen Radiosender herausragende Melodien vermischten.
Es war für ihn wie den größten Schatz gefunden zu haben einer von jenen tausenden Menschen zu sein die auf dem Berg Ararat Schutz fanden, kurdische traditionellen Sänger nannten diese Gegend WELETE SERHEDE.
Als er in Istanbul ankam wo er studieren wollte, begann sein Musikleben bei der Musikgruppe Koma Carnewa im Mesopotamischen Kulturzentrum. Während diese Schaffensperiode die acht Jahren dauerte sammelte er viele Erfahrungen. Mit diesen Erfahrungen im mesopotamischen Kulturzentrum beim Koma Amed, gründete er mit fünf anderen Kollegen den Koma Carnewa in Deutschland. Zusammen mit diesen zwei Gruppen Mit diesen Zwei Gruppen gaben sie insgesamt sechs Alben heraus, er als Sänger, Interpret, Liederschreiber und Komponist fungierte.
Beide Musikgruppen sind in der kurdischen Musikgeschichte zu Kult geworden, sie bauten eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart und stellten eine Art Kampf gegen Assimilationspolitik dar.
Süleyman Gültekin genießt es eine historische Aufgabe erfüllt zu haben in dem er die kurdische Musik mit anderen Menschen in der ganzen Welt teilen kann.
Er interpretierte kurdische Melodien die in abgelegenen Dörfern von älteren Menschen gesungen wurden und kombinierte diese mit westlichen Tönen wobei er sich bemühte in dem er die Authentizität der Lieder zu bewahren.
Er schreib die Filmmusik und Lieder für viele Spielfilme.
Sülayman Carnewa nahm an verschiedenen Musikveranstaltungen in ganz Europa bis Übersee teil, wobei er mit seiner Stimme so was wie ein Echo der kurdischen Berge wiedergibt. mit seiner Stimme die ein Echo der kurdischen Berge ist, bei verschiedenen Musik Veranstaltungen in ganz Europa bis Übersee Länder.
Einige Musikveranstaltungen an denen er teilgenommen hatte.
1er Mais  – Place de la Bastille  Paris
Festival Babel   Strasbourg
Open-Air Bühne  Helvetiaplatz   Zürich  Schweiz
Théâtre  du Gymnase  Paris
Newroz  Metz  France
La ville Dortmund  Dietrich Keuning Haus  Allemagne
Kemnade International   Allemagne  (WDR  TV Radio)
De OASE Multikulturel Festival  Nijmegen – Hollande
Kurdish Festival    Toronto – Canada
Trafalgar Square  London
Ballhaus Naunynstrasse   Berlin   Allemagne
Theater An der Ruhr – Weissen Nächte   Allemagne
Loni-Übler Haus Nürnberg – Orgnisation Culturele de la Mairie
De OASE Multikulturel Festival 10 eme Annee   Nijmegen- Hollande
Innenhof Festival   – Villingen    Allemagne
cabaret sauvage   paris France
theatre municipal de bastia (CORSICA/france)
institut du monde arabe    paris(france)
Youtube: https://www.youtube.com/playlist?list=PLiV-HunUUhor62bQgkt3DKM3fxzkIp4zk

Konzertreihe “Jazz for the People”

jfp2018

MI 23. Januar 2019, 20 Uhr
Konzertreihe “Jazz for the People”
Jeden Mittwoch!
Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!

Mi, 23.01.2019, 20 Uhr
Special Guest: Melissa Muther (Gesang, Gitarre) – „No Title”
Braucht man für ein Konzert unbedingt einen Titel? Wieso nicht einfach die Augen schließen, die Ohren öffnen und sich fallen lassen? Musik ist doch genauso existent wie der Polarstern und muss vielleicht gar nicht unbedingt in eine Schublade eingeordnet werden. Mit „No Title“, dem „Nicht-Motto“ des Abends, freuen wir uns auf die junge Kölner Musikerin mit ihrer charmanten, natürlichen Ausstrahlung.
www.melissamuther.com

SAKINA & FRIENDS

SakinaFriends_1

FR 25. Januar 2019, 20 Uhr
SAKINA & FRIENDS
LONGİNG/BENDEWARÎ/İNTİZAR
KURDISH JAZZ – CONTEMPORARY / ZEITGENÖSSISCHEN KURDISCHEN JAZZ
Sakîna & Friends begegneten einander erstmals vor zwei Jahren in Wien. Ihr gemeinsames Repertoire präsentieren sie nun auf ihrem ersten Album Longing auf dem Label Ahenk vor. Sehnsucht und Erwartung haben aber auch kurdische und persische Namen: Bendewarî und İntizar. Vielsprachigkeit ist hier Programm. Die kurdische Sängerin Sakîna Teyna löst sich vom Stil ihrer vorherigen Alben Royê Mi/My Soul, Derî/Behind The Doors (mit dem Trio Mara) und The Bridge/Köprü (mit Anadolu Quartet) und bewegt sich auf jazzigem Terrain. Dabei wird sie von Musiker*innen begleitet, die sowohl in den Bereichen Weltmusik als auch Jazz zuhause sind: Der Ensembleleiter, Gitarrist und Komponist Mahan Mirarab hat die meisten der Arrangements geschrieben. Sie sind Räume der Begegnung für den Geiger Efe Turumtay, den Klarinettisten Oscar Antolí und den Drummer und Tombak-Spieler Jörg Mikula. Und die unvergleichliche iranische Sängerin Golnar Shahyar trifft sich auf ein Duett mit Sakîna. Alle Tracks wurden in den tschechischen SONO Studios live eingespielt.
Das Zusammenspiel dieser fünf unterschiedlichen Temperamente etabliert eine gemeinsame Sprache, in der sich unsere gemeinsame Hoffnung auf eine friedliche, erfüllende Welt ausdrücken und erleben lässt. Darauf bezieht sich die titelgebende Sehnsucht. Sie laden dazu ein, den Reichtum der Begegnung verschiedener Kulturen, Sprachen und Melodien zu erfahren – ganz ohne Furcht. Die fünf machen vor, wie es klappt. Auf dem Album sind Songs nicht nur in den drei kurdischen Dialekten Kurmanji, Zazaki und Sorani, sondern auch auf Türkisch, Armenisch, Persisch und Aserbeidschanisch zu hören. Höchst harmonisch ergänzen sich die Melodien der Lieder aus einer Weltgegend, die durch Widersprüche, kulturelle und politische Konflikte geprägt ist. Vielsprachigkeit kann eine gemeinsame Sprache sein.
Sakina Teyna – Gesang
Mahan Mirarab – Gitarre
Efe Turumtay – Violine
Oscar AntolÍ – Klarinette
Jörg Mikula – Percussion
Eintritt: VVK 15/12 Euro; Abendkasse 17/14 Euro
Kartenreservierung

https://youtu.be/x1LXPqNaW9I

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

salsakatkomben

FR 25. Januar 2019, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag
SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

An der Trauerweide 7

27.1.2019

SO 27. Januar 2019, 20 Uhr
An der Trauerweide 7
JAZZ-LITERATUR mit Kazım Çalışgan (Musik), Yavuz Duman (Musik) und Uri Bülbül (Text)

Adressieren wir mal die Melancholie, den Zweifel, die Trauer und Wut – die Sackgasse könnte an der Trauerweide heißen und die magische Hausnummer 7; personifiziert sind sie in Hamlet und Danton von Shakespeare und Büchner, wohnhaft An der Trauerweide 7, Ichenheim am See. Der Literatur und diesen Figuren aus der Dramatik wohnt ein Sound inne, sie haben eine Lebensmelodie. Die Buchstaben ihrer Geschichte sind nicht stumm; sie klingen und lassen in uns etwas erklingen. Der Widerhall sind Gefühle. Jazzig wird die literarische Klassik in der Dekonstruktion und Remix-Collage; fast lyrisch ist es, wenn die Helden zitiert werden. Kazım Çalışgan und Yavuz Duman gehen dem Sound of Literature instrumental und mit Stimme nach, gehen voraus, erspüren Neues und streuen Töne auf die Wunde – Jazz-Literatur ist keine Summe aus Literatur und Musik, sondern organisches Verschmelzen von Idee, Geschichte und Sound zwischen Notation und Improvisation – so wird Liebe erlebbar, Eros erwacht.
Eintritt: VVK 12/8 Euro/AK 14/10 Euro
Kartenreservierung

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Konzertreihe “Jazz for the People”

jfp2018

MI 30. Januar 2019, 20 Uhr
Konzertreihe “Jazz for the People”
Jeden Mittwoch!

Jean-Yves Braun (Gitarre und Bass)
Hermann Heidenreich (Schlagzeug)
Marc Brenken (Klavier)
und Gäste…
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Einlass ab 19:30 Uhr, Konzertdauer ca. 60 Minuten.
Barrierefreier Zugang!!!

Mi, 30.01.2019, 20 Uhr
Special Guest: Titus Waldenfels (Gitarre, Geige, Steel Guitar, Banjo) – „On the Country Side of the Street”
Multiinstrumentalist Titus Waldenfels aus München ist seit 25 Jahren on the road, hat mit Größen wie Embryo, Mal Waldron oder Eugene Chadbourne gearbeitet und lebte für einige Monate in Texas. Er machte Musik für Theaterproduktionen wie den ‘Komödienstadel’ oder den ‘Varreckten Hof’ von Georg Ringsgwandl und begeistert mit seinem umfangreichen Repertoire, seiner mühelosen Performance und direkten Kommunikation jedes Publikum.
www.titus-waldenfels.de

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 1. Februar 2019, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag
SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

Incesaz Live im Katakomben Theater

incesaz

SA 2. Februar 2019, 19.30 Uhr
Incesaz Live im Katakomben Theater

Incesaz macht mit den türkischen Instrumenten Tanbur, Kemence und Kanun eine einzigartige Musik, die der türkischen Klassik zuzuordnen ist. Die gewöhnlichen Musiknoten werden mit neuem Konzept harmoniert und es entsteht ein einzigartiges Musikaroma, welches weltweit viele Musikliebhaber erreicht.
Die legendäre Musikgruppe besteht seit 1997 und hat bislang 9 Alben herausgebracht. Sie arbeitet mit KünstlerInnen, wie Sezen Aksu, Haris Alexiu, Zuhal Olcay etc., zusammen und tritt auf internationalen Festivals auf.
Ezgi Köker Aldemir, Bora Ebeoğlu – Sänger
Murat Aydemir – Tanbur
Taner Sayacıoğlu – Kanun
Emre Erdal – Kemençe
Türker Çolak – Trommel
Akın Aral – Bassgitarre
Volkan Hürsever – Kontrabass
Cengiz Onural – Gitarre
Dinçer Demirci – Toningenieur
Management: Kunst Offensive Wien, Nazmi Ates
Kontakt: www.kunstoffensive.com, kunstoffensive@gmail.com
VVK: 25 Euro, Abendkasse: 30 Euro
Kartenreservierung