Allgemein Archiv

Weg zum Mondschein

27.9.2022

DI 27. September 2022, 19.30 Uhr
Weg zum Mondschein

Nachdem Kioomars Musayyebi  in den letzten Jahren für viele verschiedene Ensembles und Besetzungen komponiert hat, hat er  immer den Wunsch gehabt, neue Musik für die Kombination Santur und Bass-Gitarre und Violine zu komponieren. Diese Kombination wurde bisher nur in wenigen Ausnahmen ausprobiert. Die Bass-Gitarre kann die der Santur fehlenden Tiefen ausgleichen und somit die Begleitung übernehmen und gleichzeitig auch an prominenten Stellen die Solo Melodie übernehmen.
Kioomars Musayyebi: Santur, Komponist
Antje Vetter: Violine
Jens Pollheide: E- Bass
Benny Mokross: Schlagzeug
Reza Samani : Tombak
Eintritt: 15 Euro
Karten-Kauf!!!

Jazz for the People

jfp2018

Mi, 28.09.2022, 20 Uhr
JAZZ FOR THE PEOPLE
The Unknown
feat. Marie Daniels (voc) & Marc Brenken (p)
Was ist spannend, was ist reizvoll? – Na klar, vor allem, das, was man noch nicht kennt. Schon Keith Jarrett machte es sich zur Lebensaufgabe, durch Improvisation neue Klänge Wirklichkeit werden zu lassen. Auch beim heutigen Konzert kann man miterleben, wie das Duo Daniels / Brenken intuitiv Musik erschafft, sowohl komplett frei als auch mit bekannten Songs als Ausgangsmaterial.
Marie Daniels ist im Ruhrgebiet v. a. durch ihre Zusammenarbeit mit dem Orchester The Dorf und dem PENG-Kollektiv bekannt. „Mit ihrer stimmlichen Variabilität, ihrem Tonumfang und ihrer Experimentierlust sprengt Marie Daniels ohnehin alle Grenzen – von abstrakter Vokalartistik bis zu tief geerdetem Bluesgesang reicht ihre treffsicher eingesetzte Skala.“ (JazzZeitung)
Eintritt frei, Spenden erwünscht
barrierefreier Zugang möglich
Getränke vor Ort erhältlich
Dauer ca. 60min

JETZT morgen war gestern

1.10.2022

FR 1. Oktober 2022, 20 Uhr
JETZT
morgen war gestern
Musik. Kabarett. Theater.
mit Anna Schäfer + Jochen Kilian
Regie: Hans Holzbecher

Einstein ist jetzt 65 Jahre tot. Wer stellt als Nächster unser WELTBILD auf den Kopf?
Und haben wir dann noch ZEIT?
Hat die UNSCHÄRFERELATION etwas mit KURZSICHTIGKEIT zu tun?
Ist BUDDA ein spezifisch norddeutscher Ausdruck für ein bekanntes Streichfett oder deutet es auf eine Sinnsucherin mit Lese-Rechtschreibschwäche?
Hat RONALDOS unglaubliche Schusstechnik etwas mit QUANTENphysik zu tun und
Ist Bewusstseinserweiterung AUCH oder NUR ohne Drogen möglich?
Nach dem sie fünf Jahre lang auf der Suche nach dem „Mann in mir“ durch die Theater und Kabaretts des Landes gereist ist, beschäftigt sich die Schauspielerin, Sängerin und Komödiantin ANNA SCHÄFER in ihrem neuen Abend „JETZT – morgen war gestern“ nun mit keiner geringeren Frage als:
Brauchen wir auf der Erde einen radikalen Bewusstseinswandel und was können wir tun, um nicht vor lauter Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsangst das eigentliche Leben zu verpassen?
Wie lange können wir uns die Mischung aus Kapitalismus und Yoga – rastlos im Hier und Jetzt – noch leisten?
Im Laufe des Abends begegnet sie dabei verschiedensten Figuren mit all ihren unterschiedlichen Meinungen, Hoffnungen, Ängsten und Vorurteilen und schafft mit ihrem Gesang und dem Ausnahmemusiker Jochen Kilian an ihrer Seite immer wieder mitreißende, berührende, nachdenkliche und komische Momente.
Eine manchmal Wahn-sinnige, herausfordernde und virtuose Melange aus Theater, Comedy, Kabarett und Musik!
ANNA SCHÄFER ist vielen Zuschauern nicht nur aus dem Sat.1 Comedy „Knallerfrauen“ bekannt, sondern auch aus „Tatort“, „Zielfahnder“, „Bonusfamilie“ und anderen TV Formaten.
Von 2014 – 2019 war sie zusammen mit Jochen Kilian u.a. mit dem MusikKabarett „Der Mann in mir“ unterwegs.
Eintritt: 20 Euro / 15 Euro (Ermäßigt)
Karten-Kauf!!!

Die Presse schrieb:

„Supergirl mit Charme … charmant – entrückte Chansons … fast schon gespenstisch präzise“
Bonner Generalanzeiger

„…gesangliche Vielfalt, musikalische Klasse und intelligent gemachtes Kabarett. Wandlungsfähig, bissig, selbstironisch“
Westfälische Rundschau

„…herrlich hyperventilierend, ….ganz zart und dann plötzlich lautstark schräg, … mit wenigen Kunstgriffen…parodiert sie gestenreich rasant Prototypen.“
Rheinische Post

„…verblüffend…“
Hamburger Abendblatt

https://www.jetzt-morgenwargestern.de/

Jazz for the People

jfp2018

Mi, 5. Oktober 2022, 20 Uhr
Jazz for the People
Mehr Infos folgen…

- Eintritt frei, Spenden erwünscht
- Einlass ab 19:30 Uhr
- Konzertbeginnn 20:00 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten
- Getränke vor Ort erhältlich
- barrierefreier Zugang möglich

Mystische Klänge und Sematanz mit dem Ensemble Othem

6.10.2022

DO 06 Oktober 2022, 19.30 Uhr
Ensemble Othem
Mystische Klänge und Sematanz mit dem Ensemble Othem

Dieses Projekt soll verdeutlichen, dass die Musik keine Grenzen kennt und eine Verbindende Wirkung auf Menschen hat.
Murat Cakmaz spielt die Ney, die traditionelle Rohrflöte der im Humanismus wurzelnden Sufi-Musik und hat sich längst in vielen internationalen Weltmusikprojekten einen Namen gemacht. Er gründete dieses Ensemble mit hevorragenden Musikern aus NRW.
Die Ensemblemitglieder sind aus den unterschiedlichten Kulturkreisen und gemeinsam stehen sie für Begegnungen und Grenzgänge zwischen Orient und Oxident – zwischen Tradition und Moderne.
Mit einer individuellen Art von Weltmusik, mitreißenden ungraden Rhytmen, aber auch mit feinsinnig leisen Tönen die bis zum Rückenmark eindringen, lassen die Virtuosen Reichtum, Tiefe und Ausdruckskraft verschiedenster exotischer und historischer Musiktraditionen genauso unmitelbar erleben Freiheit, Vielschichtigkeit und Kreativität der globalisierten Musik-Gegenwart.
Das Repertoire des Ensembles, besteht aus neu arrangierten, uralten Sufistücken, die seit Jahrhunderten zur Begleitung des Sema Tanzes gespielt werden, Stücke aus der Sephardische Musik, sowie auch orientalisch angehauchten Eigenkompositionen, die mit virtuoser Spiel- und Improvisationsfreude präsentiert werden.
Ein eindruckvolles Hörerlebnis voller Besinnlichkeit und musikalischer Eleganz!
Murat Cakmaz: Ney Flöte
Ana Tigashvili: Violine
Recep Seber: Kanun
Markus Wienstroer: Gitarre
Fethi Ak: Perkussion
Ketevani Tigashvili: Oboe
Konstantin Wienstroer: Kontrabass
Talip Elmasulu: Sematanz
Eintritt: 12/8 Euro
gefördert durch den Landesmusikrat NRW
Karten-Kauf!!!

La Comédie des Masques BORIS BRONSKI

9.10.2022

SA 8. Oktober 2022, 20 Uhr
La Comédie des Masques
BORIS BRONSKI
Meister der Masken von und mit Michael Aufenfehn
Sowie der Clown sein Herz in Form einer roten Nase mitten im Gesicht trägt, steht der Name “Boris Bronski” für den Archetypus Mensch in seinem Kampf mit den Elementen, den Objekten und vor allem für wahnwitzigen Drama mit sich selbst. Wir finden unser Angesicht in den Masken der „Comédie des Masques“ wieder. Sie verwandeln die banalen Situationen des Lebens lupenhaft zu einer dramatisch komischen Größe und offenbaren wortlos eine faszinierend metaphysische Poesie, die zum Lachen bringt.
Boris Bronski ist ein Produkt aus Habbe & Meik. Seit 22 Jahren versetzen die beiden Maskenclowns die Menschen immer wieder in wahre Begeisterungsstürme. Meik (Michael Aufenfehn,) der Erfinder und Erbauer des Maskenpanoptikums um Habbe & Meik, wagt mit seinem Soloprogramm „Boris Bronski“ einen Entwicklungsschritt nach vorn.
Mit den Stilelementen des clownesken Maskenspiels, zieht Boris Bronski hinaus in die Welt und findet wie im Märchen das Fürchten, weil ihm das Wasser bis zum Halse steht. Das er dabei lächerlich komisch ist, merkt das Publikum beim Wischen der Lachtränen schnell.
Eintritt: 20 Euro / 10 Euro (Ermäßigt)
Karten-Kauf!!!

La Comédie des Masques – BORIS BRONSKI

9.10.2022

SO 9. Oktober 2022, 20 Uhr
La Comédie des Masques
BORIS BRONSKI

Meister der Masken von und mit Michael Aufenfehn
Sowie der Clown sein Herz in Form einer roten Nase mitten im Gesicht trägt, steht der Name “Boris Bronski” für den Archetypus Mensch in seinem Kampf mit den Elementen, den Objekten und vor allem für wahnwitzigen Drama mit sich selbst. Wir finden unser Angesicht in den Masken der „Comédie des Masques“ wieder. Sie verwandeln die banalen Situationen des Lebens lupenhaft zu einer dramatisch komischen Größe und offenbaren wortlos eine faszinierend metaphysische Poesie, die zum Lachen bringt.
Boris Bronski ist ein Produkt aus Habbe & Meik. Seit 22 Jahren versetzen die beiden Maskenclowns die Menschen immer wieder in wahre Begeisterungsstürme. Meik (Michael Aufenfehn,) der Erfinder und Erbauer des Maskenpanoptikums um Habbe & Meik, wagt mit seinem Soloprogramm „Boris Bronski“ einen Entwicklungsschritt nach vorn.
Mit den Stilelementen des clownesken Maskenspiels, zieht Boris Bronski hinaus in die Welt und findet wie im Märchen das Fürchten, weil ihm das Wasser bis zum Halse steht. Das er dabei lächerlich komisch ist, merkt das Publikum beim Wischen der Lachtränen schnell.
Eintritt: 20 Euro / 10 Euro (Ermäßigt)
Karten-Kauf!!!

Instrumente der Weltmusik: DARBUKA

11.102022

DI 11. Oktober 2022, 20 Uhr
Instrumente der Weltmusik: DARBUKA
Gesprächs- und Konzertreihe im Katakomben-Theater
Teil 1: Darbuka – orientalische Percussion

„Instrumente der Weltmusik“ ist eine neue World-Music-Reihe im Katakomben Theater. Die Musiker:innen, die ethnischen Instrumente sowie deren kultureller Kontext stehen im Fokus der Konzerte. An vier Abenden werden Musiker:innen der Globalen Musik und ihre Instrumente vorgestellt. Heute steht im Fokus des Konzertes der Darbuka-Virtuose Fehti Ak.

Fethi Ak wurde in Gelsenkirchen geboren, begann schon als Kind auf türkischen Hochzeiten zu spielen und gehört heute zu den virtuosesten Darbukaspielern in Deutschland. Er ist in der türkischen Musikszene ein sehr gefragter Studiomusiker und spielt bei: Betin Gunes Ensemble (Zeitgenössische Musik), u.a. mit Charlie Mariano, Araname (Anatolian Jazz Band), Ertugrul Coruk Trio, Mediterranean Brass Band, Transorient Orchestra, Transaesthetics Trio u.a.

Die Darbuka (arabisch ‏دربكة‎,) ist eine Trommel aus dem arabischen Raum. Sie besteht aus einem kelchförmigen Körper, der traditionell aus Ton gefertigt ist und mit Fischhaut oder Ziegenfell bespannt ist.

11.10.2022, 20 Uhr
DARBUKA – Orientalische Percussion
Fethi Ak: Darbuka, Bendir
Andreas Heuser: Gitarren, Violine
Jens Pollheide: Bass, Kaval, Ney
Moderation: Havva Gülcan Ayvalik
Eintritt: 15/10 Euro

Vielen Dank für die Förderungs durch Interkultur-Ruhr

Jazz for the People

jfp2018

Mi, 12. Oktober 2022, 20 Uhr
Jazz for the People
Mehr Infos folgen…

- Eintritt frei, Spenden erwünscht
- Einlass ab 19:30 Uhr
- Konzertbeginnn 20:00 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten
- Getränke vor Ort erhältlich
- barrierefreier Zugang möglich

Ceylan Ertem, Cenk Erdoğan, Coşkun Karademir present: Yekpare Trio

Yekpare Trio Kopie

DO 13. Oktober 2022, 20.30 Uhr
Ceylan Ertem, Cenk Erdoğan, Coşkun Karademir present:
Yekpare Trio

Yekpare Trio – das sind drei Meister:innen zeitgenössischer, türkischer Volksmusik: Ceylan Ertem ist für ihre starke Stimme und ihren fantastischen Gesang bekannt. Coskun Karademir ist ein Virtuose auf der Kopuz und der Bağlama. Cenk Erdoğan ist ein Megastar auf der Gitarre und der Fretless- Gitarre, sowie ein gefragter Musiker und Produzent. Gemeinsam machen die drei Musik auf höchstem Niveau.

Mithilfe neuer Arrangements und dank ihrer frischen Virtuosität beleben die Musiker:innen Repoirtaires von Großmeistern wie Neşet Ertaş, Aşık Mahsuni und Karacaoğlan wieder. Sichere dir jetzt Tickets für Yekpare Trio und erlebe eine anderthalbstündige musikalische Begegnung mit gehobener türkischer Volksmusik.

Eintritt: 39 Euro
Reservieren Sie Ihre Karten zum Preis von 39 € per E-Mail an katakomben-theater@web.de oder kaufen Sie Ihre Karten online bei Reservix.
Karten-Kauf!!!