Jazz, Weltmusik Archiv

Jazz for the People

8.2.2023

MI 8. Februar 2023, 20 Uhr
Jazz for the People
Tenor, Hammond & Drums
Saxophonist Tim Köhler zeichnet sich vor allem durch seine musikalische Vielfalt aus. Er fühlt sich im Jazz zu Hause, spielt aber auch sehr gerne Popmusik und alles dazwischen. Speziell mit Funk und Fusion hat der junge Musiker sich intensiv besfasst. Zudem interessiert er sich für klassische Musik und Filmmusik. Mit gerade mal 24 Jahren ist er bereits viel herumgekommen und kann u. a. auf Auftritte in der Münchner Unterfahrt und bei den Leverkusener Jazztagen zurückblicken.
Heute ist er mit bekannten Standards in Kombination mit Marc Brenken an der Hammond-Orgel und Hermann Heidenreich am Schlagzeug zu hören.

https://timkoehlermusic.de
https://marcbrenken.com

- Eintritt frei, Spenden erwünscht
- Einlass ab 19:30 Uhr
- Konzertbeginnn 20:00 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten
- Getränke vor Ort erhältlich
- barrierefreier Zugang möglich

Louis Armstrong Show Live mit Ilse and her Satchmos

16ç12ç2021

DO 9. Februar 2023, 20 Uhr
Louis Armstrong Show Live mit Ilse and her Satchmos

Prof. Dr. Ilse Storb ist die einzige Professorin für Jazzforschung in Europa und klassische Pianistin. Sie ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande für Friedensarbeit weltweit. Sie gründete vor einigen Jahren ein Labor für Weltmusik.

Louis Armstrong kann man als den „Vater des Jazz“ bezeichnen.
Louis Armstrong „Ich möchte die Menschen glücklich machen mit meiner Trompete!“
Satchmo war ein Kommunikationsgenie, voller Energie, Mut und Humor.
Louis Armstrong war ein hervorragender, ein ausdrucksvoller, faszinierender Sänger, ein beeindruckender Showman, Schauspieler und Entertainer, „A real ambassador for peace and love“.
Die Satchmos:

Gerd Debring (Trompete)
Andreas Hammen (Posaune und Bassposaune)
Lars Wockenfuß (Sopran- und Tenorsaxofon)
Martin Dickhoff (Klavier und Gesang)
Stefan Mandlburger (Kontrabass)
Dr. Andreas Jähne-Blasberg (Schlagzeug)
und Ilse Storb (Erläuterungen, Gesang, Klavier)

Eintritt: 20,– €
Karten-Verkauf

ERDBEBEN TÜRKEI / SYRIEN

benfiz-katakomben

SO 12. Februar 2023, 18 Uhr
ERDBEBEN TÜRKEI / SYRIEN
Benefizkonzert für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien
Das Katakombentheater in Essen Rüttenscheid lädt am Sonntag den 12.02.23 um 18 Uhr zu einem Benefizkonzert ein.
Musiker und Musikerinnen aus dem Ruhrgebiet werden auf der Bühne des Katakomben Theaters gemeinsam musizieren.
Trotz der großen Betroffenheit können sie mit einem mitreißenden Konzertabend rechnen.
Der Eintritt ist frei, die Musiker spielen ohne Gage, stattdessen bitten wir um Spenden.
Der Erlös kommt über die Soforthilfe des Vereins AHBAP den Opfern des Erdbebens zugute.
Unter anderem mit dabei sind: Marc Brenken Piano), Atilla Elmali (Gitarre/Gesang), Andreas Heuser (Gitarre/Violine), Jens Pollheide (Bass/Flöten), Fethi Ak (Percussion), Kazim Calisgan (Kopuz/Gesang)…
Kooperationspartner RAA Essen
Weitere Infos folgen…

Jazz for the People

15.2.2023

MI 15. Februar 2023, 20 Uhr
Jazz for the People
Swing in the Latest Style
Swing ist ihr Ding – Ella Fitzgerald und Nat King Cole lassen grüßen, wenn die charmante Dortmunderin Daniela Rothenburg zum Mikrophon greift. Mit einem augenzwinkernden Lächeln und jeder Menge Improvisationslust bezaubert sie, am heutigen Abend begleitet von Marc Brenken am Piano, ihr Publikum immer wieder aufs Neue.

„Eine große Leichtigkeit und viel Erotik in der Stimme“
(Ruhr Nachrichten)
http://daniela-rothenburg.de
https://marcbrenken.com

- Eintritt frei, Spenden erwünscht
- Einlass ab 19:30 Uhr
- Konzertbeginnn 20:00 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten
- Getränke vor Ort erhältlich
- barrierefreier Zugang möglich

Poetry Slam – Internationaler Tag der Herkunftssprache

21.2.23

DI 21. Februar 2023, 18 Uhr
Poetry Slam
Internationaler Tag der Herkunftssprache

Ein internationaler Poetry Slam von 18-21 Uhr.
Kommt vorbei und feiert mit uns die Sprachenvielfalt der Stadt Essen.
Gehört werden selbstgeschriebene Texte in vielen Sprachen – umrahmt wird die Veranstaltung von Musikern aus aller Welt.
Eintritt Frei !

Jazz for the People

22.2.2023

MI 22. Februar 2023, 20 Uhr
Jazz for the People
Happy Birthday! 10 Jahre Jazz for the People

feat. Florian Boos (Tenorsaxophon), Lars Kuklinski (Trompete), James Morgan (E-Bass) & MB (E-Piano)
Die Reihe “Jazz for the People” im Essener Katakomben-Theater wird 10 Jahre alt! Wir feiern das mit einem Konzert in Quintettbesetzung, die jede Menge Groove und gute Laune verspricht. Wer Souljazz und Funk mag, ist am heutigen Abend im Katakomben-Theater bestimmt gut aufgehoben.

- Eintritt frei, Spenden erwünscht
- Einlass ab 19:30 Uhr
- Konzertbeginnn 20:00 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten
- Getränke vor Ort erhältlich
- barrierefreier Zugang möglich

Jazz for the People

jfp2018

MI 1. März 2023, 20 Uhr
Jazz for the People

Infos Folgen…

- Eintritt frei, Spenden erwünscht
- Einlass ab 19:30 Uhr
- Konzertbeginnn 20:00 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten
- Getränke vor Ort erhältlich
- barrierefreier Zugang möglich

Jazz for the People

jfp2018

MI 8. März 2023, 20 Uhr
Jazz for the People

Infos Folgen…

- Eintritt frei, Spenden erwünscht
- Einlass ab 19:30h
- barrierefreier Zugang möglich
- Getränke vor Ort erhältlich
- Dauer ca. 60min

Fotos: Uwe Faltermeier (MB, FB, HH), Jutta Deichmann (MC)

Essener Gitarrenduo and Friends Bernd Steinmann Quintett – Von der Renaissance bis zum Flamenco

10.3.2023

FR 10. März 2023, 20 Uhr
Essener Gitarrenduo and Friends Bernd Steinmann Quintett
Von der Renaissance bis zum Flamenco

Mit ihrem neu gegründeten Ensemble präsentiert das Essener Gitarrenduo ein vielfältiges Programm von der Lautenmusik über Klassik, Karibikmelodien, dem Gipsy Swing bis hin zum Flamenco.
Das Essener Gitarrenduo feiert im Jahre 2023 sein 33 jähriges Bestehen und freut sich ganz besonders dieses Konzert am 10.03.2023 im Katakombentheater gemeinsam mit Antje Vetter, Annette Maye und Martin Breuer präsentieren zu dürfen.
Eine Fancy im Stile der englischen Renaissance nach John Dowland, ein kleiner Satz Barockmusik von Antonio Vivaldi, Salonmusik aus der Karibik, ein weltberühmter Bossa Nova, der langsame Satz des berühmten Concierto de Aranjuez von J. Rodrigo, Gipsy Swing in der Art Django Reinhardts, auch etwas Modernes und eigene Flamencoarrangements werden zu hören sein.
Mit Antje Vetter; Violine, Annette Maye; Klarinette/Bassklarinette, Stefan Loos Gitarre/Laute, Bernd Steinmann Gitarre/Cajon und Martin Breuer; Kontrabass.
Eintritt: 20 Euro
Karten-Verkauf

Devrim Kavalli

11.3.2023

FR 11. März 2023, 19.30 Uhr
Devrim Kavalli

Ihre Musik ist pure Emotion, losgelöst von Regeln und Zwängen voller Leidenschaft, die autodidaktische Künstlerin Devrim Kavalli lebt u. liebt so Ihre Musik.
Ihre Wurzeln liegen in der Türkei, geboren ist die deutsche Musikerin im Schwabenland/Stuttgart.
Ihre musikalische Gabe hat sie von Ihren alevitschen Vorfahren geerbt, dieses Kulturerbe wird heute noch von Generation zu Generation vermacht.
Das besondere an Ihrer Musik, sind die verschieden Sprachen und Erlebnisse der Betroffenen.
Für sie steht die Originalität der Sprachen und Musik an oberster Stelle „Respekt dem gegenüber“ sagt sie und tut es natürlich/authentisch.
Die Künstlerin hebt Grenzen auf, lässt Traditionen verschiedenster Kulturen ineinanderfließen, besticht durch bunte Klangsphären mit einer große Gesangsfreude und musikalische Virtuosität. Tief berührende musikalische Begegnungen von Orient und Okzident – Geschichten und Erlebnisse, Traditionen reichen von Pontos, Westarmenien, Kurdistan über Kleinasien bis Jerusalem. Auf 24 Sprachen singt die Künstlerin. Und es werden von Jahr zu Jahr immer mehr Sprachen “nach oben sind keine Grenzen gesetzt” sagt sie.
„Meine Definition von Musik ist der Kommunikationsweg zur Meinungsfreiheit, damit sich auf der Welt verschiedenste Kulturen friedlich begegnen können“
„Ich finde Musik/ Kunst sollte aus den Herzen, der Seele zu anderen Seelen finden, Geborgenheit, Liebe, tiefe Emotionen, die Trauer wiederspiegeln. Musik ist die meine wahre Revolution. Die Vergangenheit, die Zukunft. Freude, Frust u. Rebellion. Manche begleitet Musik ein Leben, für mich ist es darin zu leben, mein Haus, Schutz vor dem Bösen, mein stolzes Haupt, mein Atem, mein wahrer Sinn, ohne Musik könnte ich nicht existieren. In den Klängen finde ich meine wahre Natur, die Leichtigkeit, ich tanze auf den Noten, mache ein Strauß schenke sie der Welt, verteile einige bewusst um den Schmerz zu stillen, um etwas Energie u. Hoffnung zu geben. Ein Stück ich ist darin ein Stück von meiner Seele und Liebe“
„Daher ziehe ich mir das Kleid aller unschuldigen Menschen an, ich versetzte mich in sie und Trinke von der Musik, schöpfe Hoffnung um einst gemeinsam anzustoßen zu können. Ein Traum den ich niemals aufgeben werde. Meine Haltung und meine Art so zu leben ist denke ich meine wichtigste Kunst“
Mit einigen bekannten Künstler aus der Türkei nahm die lyric Soprano Sängerin an verschieden Albumprojekten und Konzerten teil.
Aktuell tourt sie weltweit mit ihrer eigenen Band Devrim Kavalli Ensemble.
Im Jahre 2013 gründete sie mit Günter Bozem und Torsten de Winkel die siebenköpfige Band East Western Divan Ensemble.
Der Wiesbadener Kurier schrieb über die Musikgruppe „Das Septett breite mit Cello und Geige einen kammermusikalischen Teppich für die grandiose Sopranistin Devrim Kavalli aus“
Im Mai 2015 erschien ihr erstes Soloalbum mit dem Plattenlabel Z / KALAN – Türkei.
In diesem Album gedenkt sie an den Armenischen Völkermord/Genozid im Jahr 1915 u. dem Pontischen Völkermord/Genozid im Jahr 1919.
Sie singt auf fünf verschiedenen Sprachen über die unterdrückten Völker der Türkei.
Erzählt werden die Leidensgeschichten der christlichen Minderheiten, der Zaza und der Kurden.
Ein neues Projekt über die Assyrer, Seferat, Roma u. Eziden Unterdrückung, Verfolgung, Genozid
folgt…
Im April 2016 nahm die Sängerin mit der Band EWDE East Western Divan Ensemble am Eröffnungskonzert des Weltmusikfestival ́s in Kassel teil.
Okt. 2017 bis 2018 nahm sie Saz – Baglama Unterricht.
Im April 2018 nahm die Sängerin diesmal mit ihrer eigenen Band Devrim Kavalli Ensemble erneut am Eröffnungskonzert des Weltmusikfestival ́s in Kassel teil. Sie war mit ihrem Foto, das Cover Gesicht des gesamten Weltmusikfestival ́s über.
Seit 2018 ist unteranderem aktiv Mitglied bzw. angestellt beim Symphonie Orchester der Kulturen Adrian Werum in Stuttgart.
Mit eigen Kompositionen arbeitet die zweifache Mutter an neuen Stücken u. dem berühmten Musiker Kemal Sahir Gürel, an diversen Kurz Filmen, Musicals u. mit bekannten Musikern aus der ganzen Welt…
Eintritt: 20 Euro; 25 Euro (Abendkasse)