Jazz, Weltmusik Archiv

ÇALIȘGAN & HEUSER feat. Eirini Bratti

8.1.2021

SA 4. Dezember 2021, 20 Uhr
ÇALIȘGAN & HEUSER feat. Eirini Bratti
“transorient duo”

Kazım Çalıșgan – Orientalische Saiteninstrumente, Percussion, Gesang
Andreas Heuser – Akustische und Elektrische Gitarren, E-Violine
Eirini Bratti – Overheadprojektion

Kazım Çalıșgan und Andreas Heuser, die Gründer der Ruhrgebiets-Weltmusik-Bigband “Transorient Orchestra”, musizieren seit Ende der 1980er Jahre im Duo und treffen sich dabei auf halber Strecke zwischen Orient und Okzident.
Sie spielen türkische Instrumentalstücke und Lieder in phantasievollen, neuen Arrangements, sowie Eigenkompositionen, in denen sich die Beschäftigung mit der Musik des Orients und des Balkans widerspiegelt. Kazım Çalıșgans Spiel auf diversen orientalischen Saiten- und Percussionsinstrumenten, sowie sein einfühlsamer Gesang werden ergänzt und kontrastiert durch Andreas Heusers Gitarren- und Violinklänge.
Ihr Programm spannt den Bogen von gefühlvollen Balladen über beschwingte musikalische Dialoge bis zu fetzigen Percussionstücken.
„Im „Ruhrpott“ haben diese beiden musikalischen Kosmopoliten ihre Wurzeln geschlagen und wuchern dort schon seit geraumer Zeit fröhlich jazzig-orientalisch vor sich hin. Ein seltener Glücksfall, dass zwei solche Individualisten zueinander finden und voller Neugier und Respekt für die musikalische Herkunft des Anderen einen neuen gemeinsamen Stil im Grenzland der Kulturen kreieren konnten – und das, ohne je in die Beliebigkeit von klischeehaftem Weltmusik-Mischmasch abzugleiten. Ihre Arrangements klingen und gelingen stets leichtfüßig, elegant und überzeugend, denn bei aller Kunstfertigkeit der Stilkreuzungen bleiben die beiden doch ihren Wurzeln treu.“ (Aylin Aykan, Türkischer Oktober, München 2001)

Eirini Bratti
Eirini Bratti studierte ursprünglich Politische Wissenschaften und Soziologie in Athen sowie Pädagogik in Patras, bis sie 1992 die Sommerakademie des Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen bei Leiko Ikemura besuchte und sich in der Folge bis 2000 in Wuppertal ansiedelte. Ausstellungen außerhalb Deutschlands führten sie nach Belgien, Frankreich, Spanien, Griechenland, Schweden und in die USA.
Eirini Brattis Nähe zur Musik in ihrer Malerei von der Idee der Ganzheitlichkeit der Kunst getragen hat sich mit den Fluxuselementen und Einflüssen verbunden zu Projektionsperformances zu Musik und Tanz am Tageslichtprojektor entwickelt, was sie gemeinsam mit dem TRANSAESTHETICS-TRIO im Katakomben-Foyer im Rahmen des vom Land geförderten Projektes “das Katakomben-Theater als Drehscheibe für Weltmusik und interkulturelle Avantgarde” 2018 im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen im Katakomben-Foyer zur Aufführung brachte.
Das Konzert findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “60 Jahre 60 Tage” Deutsch-Türkischer Anwerbeabkommen statt.

Eintritt: 15/12 Euro
Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

Tango Passion mit Darnea Quintett – Das Konzert muss leider verschoben werden!!!

5.12.2021

SO 5. Dezember 2021, 19 Uhr – Das Konzert muss leider verschoben werden. Neuer Termin: SO 13. März 2022
Tango Passion mit Darnea Quintett

Tango – Die einende Kraft des tanzenden Eros, Tanz der Herzen, ein Stück von Liebe und Verlangen… Sie hören sowohl einen klassischen argentinischen Tango wie z.b. El Choclo, als auch Tango nuevo von Astor Piazzolla, Russische Tangos aus den 30er Jahren oder auch Masochismus Tango von Tom Lehrer. Leidenschaft und Melancholie vermischen sich mit Leichtsinnigkeit und Scherz. Getanzt wird natürlich auch…
www.dianapetrovadarnea.de
Eintritt: 16 Euro; 12 Euro
Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

Beautiful Nova Trionale 2021 “Best of …”(Lesen Sie bitte die aktuelle Infos zum Konzert!!!!)

Trionale2018

DI 14. Dezember 2021, 20 Uhr (Lesen Sie bitte die aktuelle Infos zum Konzert!!!!)
Beautiful Nova Trionale 2021 “Best of …”

“Best of …” ist der richtige Titel für die geplante diesjährige Trionale.
Nach mittlerweile schon über 40 gemeinsamen Konzerten schaut Beautiful Nova weiter nach vorne.
Nachdem die letzte Tour 2020 abgesagt wurde können wir kaum glauben, dass die Band vor quasi 2 Jahren das letzte Mal für Euch gespielt hat.
Das ist für uns Grund genug das Beste für Euch zu spielen.
Die gemeinsame Unplugged-Band der beiden Ruhrpott-Trios Small is beautiful und Trionova wird ein Repertoire zusammenstellen, das allen gut tun wird. Schöne Songs, schöne Gesänge und endlich einfach wieder den Rest der Welt vergessen. Einfach lauschen und Unplugged-Musik atmen. Wir freuen uns sehr darauf und bitten Euch, sich rechtzeitig um Karten und Infos zu bemühen, da wir uns natürlich an die Hausregeln halten und alles den Umständen entsprechend organisiert werden muss.
Also, auf ein Wiedersehen nach langer Zeit mit “Best of …” von der besten Poplounge-Band für das beste Publikum. Aloha.
Eintritt: VVK 18 Euro; Abendkasse 20 Euro

Liebe Trionale-Fans,

leider müssen wir das diesjährige Trionale-Konzert von Beautiful Nova im Katakomben Theater (Dienstag 14. Dezember 2021) absagen.
Das tut uns sehr leid.

In Absprache mit der Band Trionova, die ja ein Teil von Beautiful Nova sind, bieten wir für alle Gäste, die bereits Karten erworben haben, ein sicherlich spannendes Alternativkonzert an, bei dem auch noch zwei absolut hochkarätige Gäste dabei sein werden, die absolute Meister auf ihrem Instrument sind.

“Trionova plus” heisst der Abend und hier wird der Sänger Jupp Götz auch ausnahmsweise als Gitarrist dabei sein. Wie immer an seiner Seite Volker Kamp am Bass und Gert Neumann an der Gitarre. Eigeninterpretierte Welthits aus 5 Jahrzehnten, Coversongs quer durch verschiedene Genres.

Dazu Joscho Stephan, der Weltklasse Gitarrist im Bereich Modern Gyspy Swing, eine absolute Koryphäe und der wunderbare Akkordeonist Heinz Hox.

Ein spannender, hochwertiger und eigener Sound, der einen schönen Musikabend erwarten lässt.

Wir wollen nicht versuchen den Sound der Trionale zu ersetzen, sondern bieten eine unterhaltsame Alternative, um den Abend nicht komplett platzen zu lassen.
Es gibt zu dieser eigens für uns zusammengestellten Band keine Hörbeispiele, aber wer Jupp Götz und Trionova kennt, weiss, dass es ein guter Abend werden wird.

Wer also Lust hat sich diesen Abend nicht entgehen zu lassen, kann die Beautiful Nova Karte als Eintrittskarte nutzen. Alle anderen sind auch herzlich willkommen.

Ihr habt den Vorrang. Bitte schnell und kurz eine Nachricht an uns senden, damit wir Bescheid wissen. Wer nicht kommen will, bekommt sein Geld zurück.

Auf die Musik.
Bleibt Gesund.
Herzliche Grüße
Katakomben Team

Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

Louis Armstrong Show Live mit Ilse and her Satchmos

16ç12ç2021

DO 16. Dezember 2021, 20 Uhr
Louis Armstrong Show Live mit Ilse and her Satchmos

Prof. Dr. Ilse Storb ist die einzige Professorin für Jazzforschung in Europa und klassische Pianistin. Sie ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande für Friedensarbeit weltweit. Sie gründete vor einigen Jahren ein Labor für Weltmusik.

Louis Armstrong kann man als den „Vater des Jazz“ bezeichnen.
Louis Armstrong „Ich möchte die Menschen glücklich machen mit meiner Trompete!“
Satchmo war ein Kommunikationsgenie, voller Energie, Mut und Humor.
Louis Armstrong war ein hervorragender, ein ausdrucksvoller, faszinierender Sänger, ein beeindruckender Showman, Schauspieler und Entertainer, „A real ambassador for peace and love“.
Die Satchmos:

Gerd Debring (Trompete)
Andreas Hammen (Posaune und Bassposaune)
Lars Wockenfuß (Sopran- und Tenorsaxofon)
Martin Dickhoff (Klavier und Gesang)
Stefan Mandlburger (Kontrabass)
Dr. Andreas Jähne-Blasberg (Schlagzeug)
und Ilse Storb (Erläuterungen, Gesang, Klavier)

Eintritt: 20,– €

Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

Spuren nach Ägypten: Hommage an Oum Kalthoum

17.12.2021

FR 17. dezember 2021, 20 Uhr
Spuren nach Ägypten: Hommage an Oum Kalthoum
Ensemble Nagham –Spuren nach Ägpten
Auslöser für die Gründung des Quintetts war die Teilnahme von vier der Musiker*innen (Ausnahme: Rimonda Naanaa) an einem Projekt im Sommer 2018. Ein eigens aus hier und in Berlin lebenden Künstler*innen gegründetes „NRWedding Orchester for Middle Eastern Music“ führte unter dem Titel DIVA: Celebrating Oum Kalthoum die Musik der Sängerin auf. Die große Produktion mit komplett neu arrangierten Stücken wurde im September in Dortmund und Düsseldorf mit großer Begeisterung aufgenommen. Dieser Erfolg ermunterte Maren Lueg und die vier aus Syrien stammenden Musiker, ihre Erfahrungen als kleine Produktion anzulegen, um sowohl einige Lieder der weltbekannten Sängerin zu spielen als auch ihre Bedeutung, ihren Einfluss und ihre große Popularität näher zu beleuchten. Das attraktive Format Hommage an Oum Kalthoum wechselt Musik mit Moderation ab. Liedtexte werden übersetzt und so einem nicht arabisch sprechenden Publikum nahegebracht.

Alle Künstler haben bereits vor ihrer Einwanderung nach Deutschland Karriere gemacht und zählen zu den namhaften Musikern Syriens und z.T. darüber hinaus.

Musiker aus Syrien und Deutschland spielen, berühmte Stücke von der Arabischen Sängerin Oum Kaltum.

Der Sänger Abdulrahman Afar studierte drei Jahre an der Musikhochschule in Aleppo und arbeitete dort an der renommierten Musikvolksschule für Gesang. Er trat nicht nur im Nahen Osten, sondern auch in Deutschland, Frankreich und Argentinien auf, bevor er aus seiner Heimat floh.

Firas Kayali Rifai spielt als virtuoser Akkordeon- und Keybord-Spieler seit über 30 Jahren mit vielen berühmten Künstlern aus dem Nahen Osten, aber auch aus Europa und Südamerika. Der in Homs geborene Künstler machte sich auch einen Namen als Komponist.

Maren Lueg studierte Saxophon und Jazz in Schottland sowie arabische und türkische Ney in London. In den letzten 15 Jahren etablierte sie sich als Spezialistin orientalischer Musik in Großbritannien und Deutschland. Von ihrem Wohnort Hagen aus initiiert sie erfolgreich viele orientalische Ensembles.

Mohamad Usaid Aldrobi war nach einem Musikstudium über 20 Jahre gefragter Musiker im gesamten Nahen Osten, Tunesien und Marokko.

Rimonda Naanaa kommt urspruglich aus Damaskus und lebt jetzt seid 2015 in Köln, sie unterrichtet Musik und spielt regelmäßig Konzerte in NRW, seid 2020 ist sie ein fester Bestandteil des EastWest Pacem Orchestras und des Ensembles Nagham .
Abdulrahman Afar: Gesang
Rimonda Naanaa: Kanun
Maren Lueg: Flöte & Saxophone
Firas Kayali Rifai: Akkordeon
Mohamad Usaid Al Drobi:  Darabuka

Spuren nach Ägypten: Hommage an Oum Kalthoum
Oum Kalthoum (1904–1975) gilt als eine der einflussreichsten Musikerinnen der arabischen Welt des 20. Jahrhunderts. Mit ihren Liedern revolutionierte sie die Musikgeschichte des Mittleren Ostens. Ihre legendärer Werke sind bis heute ein Kulturgut der arabischer Länder und ein Beweis für die verbindende Kraft der Musik. In Syrien war Zum Kalthoum genauso bedeutend wie in ihrem Heimatland Ägypten. Die monatlichen Donnerstag Abend Konzert, Live Übertragungen von Radio Cairo, brachten ihre Musik in die Cafehäuser von Marrakesh bis Damaskus. Ihre Konzerte begeistere die Menschen über ein halbes Jahrhundert. Selbst nach ihren Tod 1975, lebte sie weiter in den Herzen der Menschen.
Eintritt: 15/12 Euro
Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.
Mit freundlicher Unterstützung des NRW Kultursekretariats Wuppertal

KARAKEDI 18.12. ROCK’n NOEL @KATAKOMBEN

18.12.2021

18. Dezember 2021, 22 Uhr
KARAKEDI 18.12. ROCK’n NOEL @KATAKOMBEN

Am 18.12. sind wir vor den Weihnachtsferien mit einem ROCK Spektakel im Katakomben Theater.
Wir bescheren Euch zum Weihnachten ein musikalisches HIGHLIGHT

Das Konzert findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “60 Jahre 60 Tage” Deutsch-Türkischer Anwerbeabkommen statt.

Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

REMBETIKO in den Katakomben

buzukici

FR 24. Dezember 2021, 22.00 Uhr
REMBETIKO
Griechisch-türkische Live Musik zwischen Orient und Occident
Rembetiko ist die „undergroundmusic“ Griechenlands; entstand in den 1920er Jahren als Musik der Flüchtlinge, der Gescheiterten und Gestrandeten der Gesellschaft vor allem in den Hafenstädten Athen, Piraeus und Thessaloniki – schwungvoll und provokativ wie der Tango, schwermütig und traurig wie der Fado. Außerdem wird Rembetiko oft auch als der „griechische Blues“ bezeichnet, weil die Texte ähnlich wie im Blues von den alltäglichen Sorgen und Erfahrungen der einfachen Leute handeln.
Während der griechischen Diktatur wurden Rembetiko-Musiker inhaftiert und ihre Instrumente zerstört, weshalb die Musiker nur noch heimlich auftraten.
Rembetiko ist, wenn ein alter Mann mit Hut, Zigarette im Mund zur Musik aufsteht, sich unnachahmlich den imaginären Kniff in der Hose leicht hochzieht, und den „kreisenden Adler” tanzt, möglichst von einem vor ihm hockenden, den Rhythmus klatschenden Teil der Parea begleitet.
Er ist die Musik der „Mangas”: Lumpenproleten, Kleinkriminellen, der Entwurzelten, Kiffer, Hoffnungslosen, Kutuki – und Cafehausbesucher, (und vieler Intellektueller und Liebhaber, mittlerweile in allen Schichten).
VVK: 15,-/12,- EUR; Abendkasse: 17,-/14,- EUR
Kartenreservierung

Das Konzert findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “60 Jahre 60 Tage” Deutsch-Türkischer Anwerbeabkommen statt.

Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

Hürriyet Kavgasi – Nazim Hikmet

HÜRRİYET KAVGASI son

SA 15. Januar 2022, 20 Uhr
Hürriyet Kavgasi – Nazim Hikmet
Hürriyet Kavgası”na var mısınız?
Türkiye’deki 35 yıllık tiyatro geçmişini zorunlu olarak arkasında bırakarak, ailesiyle birlikte 4 yıl önce Berlin’e yerleşen, Türkiye’nin önemli tiyatrolarında oyunlar yönetmiş, yazmış ve oynamış usta tiyatro sanatçısı Kemal Kocatürk, şimdi de Nazım Hikmet’ten uyarladığı “Hürriyet Kavgası” adlı oyunla karşımıza çıkıyor.

Dört yıldır tiyatro yaşamını Almanya’da sürdüren usta sanatçıyı, ilk olarak Can Yücel’in hayatını yine Can Yücel’in şiirleriyle ördüğü “Can” adlı oyunla tanımıştı Almanya izleyicisi. Sonrasında da sırasıyla birbirinden ustaca örülmüş “Azizim-Aziz Nesin”, “Ben Orhan Veli”, “Hasretinden Prangalar Eskittim-Ahmed Arif” oyunlarıyla büyülemişti izleyenleri. Şimdi de ustaların ustası, şairlerin atası Nazım Hikmet’ten uyarladığı “Hürriyet Kavgası” adlı oyunla karşımıza çıkacak. Uzun zamandır üzerinde çalıştığı bu projeyi usta şairin doğum gününe armağan etmek gayesiyle 2020’nin Ocak ayında sahne üzerinde görünür kıldı. Nazım Hikmet’in müthiş dokunaklı dizeleri kimi zaman Ayça Kocatürk’ün müziğinde yükselecek semaya, kimi de usta aktörün sesinden. Berlin’de ilk gösterimi Ocak-2020’de gerçekleşen oyun, şimdi de Essen izleyicisiyle buluşuyor.
Eintritt: 20/15 Euro
Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.

Lila Lindwurm – Gib Zucker!

lilalindwurmgibzucker

DI 22. März 2022, 10:30 Uhr
Lila Lindwurm – Gib Zucker!
Ein außerirdisches Kinderlieder- mitmachprogramm zum Thema Ernährung für Kinder ab 3 Jahre
von und mit Anders Orth Regie: Mehmet Fistik
Das bewährte und beliebte Lila Lindwurm Mitmach- konzept ist im neuesten Programm gepaart mit Informationen zum Thema Ernährung.
Der Astronaut Glux (Anders Orth) vom Planeten Glucos muss mit seinem Raumschiff wegen Kraftstoffmangels auf der Erde notlanden. Da sein Raumschiff mit
Zucker fliegt, begibt er sich auf die Suche nach seinem Treibstoff. Auf unaufdringliche Weise lernen die Kinder so, in welchen Lebensmitteln Zucker ist, und sie können dem Außerirdischen Glux noch so einiges vom Leben auf der Erde beibringen.
Das in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf entstandene Programm ist eine gesunde Mischung aus Ernährungsberatung und Kinderliedermitmachtheater. Natürlich mit viel Bewegung und Musik.
Zum Programm ist eine CD und eine Lieder- und Mate- rialienmappe mit Noten, Gitarrengriffen und weiterge- henden Informationen zu den angeschnittenen Themen erschienen.
Ausführliche Informationen im Internet: www.lilalindwurm.de
Eintritt: 6 Euro; Gruppen ab 20 Personen: 4,50 Euro

Schroer / Bektas / Nebel

25.3.2022

FR 25. März 2022, 20 Uhr
Schroer / Bektas / Nebel
Oliver Schroer (p), Ahmet Bektas (Oud), Johannes Nebel (b)
Exit – der Ausgang als Chance, als Startpunkt für Neues, Weitschweifendes, als Tor zur Überwindung eigener Begrenzungen.
Mit diesem Bild vor Augen schloss sich 2020 das Trio Schroer/Bektas/Nebel zusammen, um einen gemeinsamen musikalischen Weg einzuschlagen. Initiiert von Oliver Schroer (p), entstand zusammen mit Ahmet Bektas (Oud) und Johannes Nebel (b) der Plan, die im Jazzkontext weitverbreiteten Instrumente Piano und Kontrabass mit der eher unbekannteren, orientalisch anmutenden Oud klanglich zu verschmelzen. Als erstes Resultat dieser Zusammenarbeit erscheint im Frühjahr 2021 das Debütalbum „Exit“. In den verschiedenen, überwiegend aus eigener Feder stammenden Kompositionen kreiert das Trio mit dieser ungewohnten Instrumentierung einen besonderen Raum, mal dicht und voll, mal weitläufig und offen. Das Zusammenspiel gestalten Schroer/Bektas/Nebel dabei äußerst vielseitig, immer wieder mit Platz für individuelle Entfaltung, ohne dass einer der Musiker die anderen beiden dauerhaft dominiert. Der volle, warme und akustische Klang der Instrumente rundet die Musik des Trios zu einem stimmungsvoll-harmonischen Ganzen ab.

www.umlandrecords.de/bands/schroer-bektas-nebel/
www.umlandrecords.bandcamp.com/album/exit

Eintritt: 15/10 Euro
Es gilt die 2G-Regelung. Zutritt nur für Genesene und Geimpfte. Einlass nur mit entsprechendem Nachweis.