Jazz, Weltmusik Archiv

Chorale Feminale – “Frauen leben! – Ein Frauenleben“

4.11.2022

SA 5. November 2022, 19.30 Uhr
Chorale Feminale

“Frauen leben! – Ein Frauenleben“

Vom Eisprung bis zur Blasenschwäche
Was heißt es eigentlich Frau zu sein?
14 Frauen aus dem Herzen des Ruhrgebiets bieten neue musikalische Antworten!
Vom holprigen Start ins Leben verfolgen sie den kurvenreichen Weg eines Frauenlebens, spannen den Bogen vom Anfang bis nach dem ersehnten oder bitteren Ende. Dabei stellen sie immer wieder die Linse scharf auf die unterschiedlichen Rollen im Laufe eines Lebens.
Und bei allem behalten sie den Schalk und die Männer im Auge.

www.chorale-feminale.de
VVK 15/erm. 10 Euro, Abendkasse 17/erm. 12 Euro

CLUBDATES – Mara Minjoli & Joao Luis Quintett

mara

FR 25. November 2022, 20 Uhr
CLUBDATES
Mara Minjoli & Joao Luis Quintett

CD-Präsentation „Afro Sambas“
Der brasilianische Gitarrist Joao Luis und die kamerunisch/deutsche Sängerin Mara Minjoli haben sich dem legendären Album “Os Afro Sambas” der brasilianischen Komponisten Baden Powell und Vinicius de Moraes angenommen und neu arrangiert. Die Musik vereint Elemente europäischer Harmonik mit afrikanischen Rhythmen und bezieht sich auf Themen der aus Westafrika stammenden Orisha-Religion.
Im Gegensatz zu den beliebten und bekannten Bossa Nova-Klassikern von Antonio Carlos Jobim und anderer populärer brasilianischen Komponisten, hat diese Musik einen starken afrikanischen Einfluss und ist außerhalb Brasiliens noch weitgehend unbekannt.

Im vergangenen Jahr erschien der Tonträger zu dieser Musik, der nun auf einigen Konzerten deutschlandweit präsentiert wird.

Joao Luis trat er auf großen Festivals in Belo Horizonte und Belem auf. 2012 spielte und arrangierte er für das Großprojekt „Brasilien – Ruhrgebiet“ der Duisburger Philharmoniker. Er nahm CDs in Brasilien und Europa auf; in Deutschland u.a. für das renommierte Label Enja. Joao Luis arbeitet u.a. mit Musikern wie Tony Lakatos, Zelia Fonseca, Marcio Tubino und Julia Ribas zusammen.

Mara Minjoli lebte nach Abschluss ihres Jazzstudiums an der Folkwang Universität der Künste in Amsterdam. Sie gewann 2010 den Folkwangpreis in der Kategorie Jazz und 2017 den Next Generation Preis. Die vielseitige Sängerin konzertierte mit unterschiedlichen Formationen vor allem in Deutschland, den Niederlanden und in Brasilien.

Mara Minjoli: vocals
Joao Luis: guitar
Thomas Hufschmidt: rhodes
Andre Cayres: bass
Bodek Janke: drums/percussion
VVK 15 /10 , AK 17/12
Karten-Kauf!!!

NEFES IN MOTION – Sufi-Jazz & Sufi-Tanz

nefesinmotionkl

SO 18. Dezember 2022, 19 Uhr
NEFES IN MOTION
Sufi-Jazz & Sufi Tanz
Nefes bedeutet in der Sufi-Musik soviel wie: “Wenn das Herz voller Freude springt und das Entzücken groß ist und die Erregung zum Ausdruck kommt und gewöhnliche Formen abhanden gekommen sind, ist diese Erregung weder Tanz noch körperlicher Genuss, sondern die Auflösung der Seele.“ (Ibn Taymiya 1263-1328)

Das Ruhrgebietsensemble Nefes in Motion vollführt einen musikalischen Brückenschlag zwischen Orient und Okzident – zwischen Tradition und Moderne. Sufi-Musik trifft auf zeitgenössischen Jazz.
Auf der einen Seite stehen traditionelle Kompositionen, die teils seit Jahrhunderten zur Begleitung des Sufi-Tanzes gespielt werden, die orientalische Flöte Ney, die das wichtigste traditionelle Instrument in dieser Musik darstellt und orientalische Percussion und Rhythmen. Auf der anderen Seite werden die überlieferten Stücke durch jazzige Harmonien und Improvisationen „modernisiert“ und neue Kompositionen für das Projekt geschrieben.
E-Gitarre, E-Violine und Querflöte sorgen mit reichlich elektronischer Klangbearbeitung für ein weiträumiges Klangbild, ergänzt durch elektronische Percussion sowie durch Jens Pollheide am Bass.
Tänzer Talip Elmasulu setzt das musikalische Geschehen in Bewegung um und bedint sich dabei der Technik des Sema-Tanzes.

Andreas Heuser: E-Gitarre, Bariton E-Violine
Murat Cakmaz: Ney, Kaval, Gesang
Marcin Langer: Altquerflöte, Saxofon
Jens Pollheide: Bass, Flöten
Fethi Ak: Percussion
Kazim Calisgan: Percussion, Gesang
Talip Elmasulu: Sema-Tanz
Eintritt: 15/12 Euro
Karten-Kauf!!!

Thomas Hufschmidt präsentiert CLUBDATES: Fola Dada

22.12.2022

DO 22. Dezember 2022, 20 Uhr
Thomas Hufschmidt präsentiert CLUBDATES
Fola Dada

Mit Fola Dada präsentiert sich eine der gefragtesten und vielseitigsten Deutschen Stimmen.
Schon während ihrer Kindheit liebt Dada den Jazz, ebenso den Afrobeat Nigerias, der Heimat ihres Vaters, sowie die alten Blues- und Soul-Schallplatten ihrer deutschen Mutter und das macht ihre Stärken aus: Ob Soul, House, Pop, Reggae, deutsch oder englisch; sie besitzt die Gabe, in fast jeder Stilistik zu Hause zu sein.

Folas Karriere gewann während des Gesangsstudiums an der Musikhochschule Mannheim, das sie 2004 erfolgreich abschloss, deutlich an Fahrt. Zahlreiche Engagements in Deutschland und dem benachbarten Ausland folgten. Dabei begegneten ihr viele namhafte Künstler unterschiedlicher Stilistik: Joy Denalane, Max Herre, Edo Zanki, Katja Riemann, Söhne Mannheims, Cassandra Steen und viele mehr. Neben der Arbeit an eigenen Projekten ist Fola Dada regelmäßig Solistin bei der SWR- und der NDR-Big Band und seit 2006 festes Mitglied bei Hattler. Des weiteren war sie mehrere Jahre Stimmtrainerin bei den Castingshows Deutschland sucht den Superstar und Supertalent.
Fola Dada: vocals
Thomas Hufschmidt: piano
Walfried Böcker: bass
Thomas Alkier: drums

Eintritt: 15/8 Euro
Karten-Kauf!!!