Jazz, Weltmusik Archiv

FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

tangosalsa

FR 2. Februar 2018, 23 Uhr
FIESTA DE SALSA – jeden Freitag

SALSA Merengue, Bachata, Cumbia y más sabor… mit Dj. Carlos
Jeden Freitag ab 22.30 Uhr
KARIBIK-FEELING HAUTNAH ERLEBEN!!!
Eintritt: 4,- Euro

Estarabim – Dünden Bugüne en iyi Türkce Müzik

estjan2018

SA 10. Februar 2018, 23 Uhr
Estarabim
Dünden Bugüne en iyi Türkce Müzik

Sagdan Soldan Estarabim yeni yilda da Katakomben tiyatrosunda devam edecek.Yogun, güzel bir yili geride biraktik. Tüm Estarabim dostlarina tesekkür ediyor, herkese daha keyifli daha güzel bir yil diliyoruz. Seviyeli ortamda Kaliteli Müzikle keyifli bir gece icin 13 Ocak 2018 tarihinde Essen Katakomben tiyatrosunda görüsmek üzere. Bilgi ve masa rezervasyonlari için : 0177 6539309.

Artaud’s lost Song – Ein Spiel mit dem Theater

Antonin_Artaud_1926

SA 24. Februar 2018, 20 Uhr
Artaud’s lost Song – Ein Spiel mit dem Theater
Kein Aufklärungs- und Handlungs-, kein Bedeutungs- und Botschafttheater, sondern Bilder, Szenen, Musik, Spaß und mehr auf der Bühne – das ist Artaud’s Lost Song – ein verlorener dionysischer Gesang. Tanz, Rezitation und Musik, viel Musik, Jazz, Improvisationen und die buntesten Klangfarben kennzeichen Artaud’s Lost Song. Ein Theaterspektakel, in dem auch die Tradition des postdramatischen Theaters wie bei Heiner Müller seinen aufklärerisch-rationalistischen Ernst verliert und in neue Dimensionen sich öffnet.
Was sagt Artaud? «Die Sprache zerschlagen, um das Leben zu ergreifen, heißt Theater zu machen oder erneut zu machen…»
„Artaud’s lost song“ ist ein Versuch, mit Hilfe der ausgefransten Ränder der europäischen Theatertradtion und Theaterästhetik über Europas Schatten zu springen. Ausgangspunkt ist die Hypothese, dass die europäische Kultur auf Logozentrismus aufbaut, der einerseits zu Technologie und darin zur Entleibung und Entgeisterung des Menschen führt; das Individuum vor den Apparaten und Maschinen entmündigt wird und verschwindet; der Mensch die Technik bedient, ohne sie zu verstehen und zu durchschauen und von der Technik und dem Takt der Maschinen völlig vereinnahmt wird. „Der Mensch magert ab. Man weiß nicht warum“ heißt es im Lucky­Monolog des Beckettschen absurden Stücks „Warten auf Godot“. Während aber das Absurde Theater noch auf den Brettern steht und spielt, die die Welt bedeuten, findet in dem postdramatischen Spiel „Artaud’s lost song“ die Rückeroberung der Bretter durch die Welt statt.
Ein Performanceteam aus Musikern, Tänzern, Rezitatoren wagt den Versuch, Artaud’s Maxime folgend, hinter den Worten und Zeichen das Leben zu berühren, das Publikum, zu ergreifen, was uns ergreift. Eine Ästhetik der lebedingen Offenheit, der Improvisation und der Vielfalt aufleben zu lassen, ist das Ziel des verlorenen Gesangs von Antonin Artaud.
Eintritt: VK 12/10 €; AK 14/12 €

20 Jähriges Jubiläum der Ballett- und Schauspielschule Kapsch

kapsch1

SA 3. März 2018
SO 4. März 2018
20 Jähriges Jubiläum der Ballett- und Schauspielschule Kapsch
Wir wollen tanzen und singen.
Zum 20 Jähriges Jubiläum der Ballett- und Schauspielschule Kapsch in Essen Rüttenscheid möchten wir Sie herzlich einladen.
Es erwartet Sie ein vielfältiges Programm aus Ballett, verschiedenen Tanzrichtungen, Chor und Gesang.
Feiern Sie mit uns.

Butterfahrt 5

butterfahrt5_2018

FR 9. März 2018, 20 Uhr - 20 Jahre Butterfahrt 5
SA 10. März 2018, 20 Uhr
BUTTERFAHRT 5
MusikComedy
Sie verkaufen keine Rheumadecken, keine Dosenwurst, keinen Brombeerwein. Die Jungs von Butterfahrt 5 bieten Music-Comedy für Fortgeschrittene. Sie schreddern Popsongs, hexeln Rock und streuen eine Prise Wahnsinn darüber.
Bestens vertraute Hits aus 50 Jahren Musikgeschichte zerlegen die fünf Musiker in ihre Einzelteile und fügen sie auf aberwitzige Weise neu zusammen. Das ist bekloppt, das ist verblüffend, das ist komisch.
Ihr Motto: MusikComedy für Fortgeschrittene. Denn wer die auf links gezogenen Klassiker wieder erkennt, hat doppelt Spaß: Die Glam-Rocker von Kiss schicken sie als peruanische Folklore-Kombo in die Fußgängerzone, Wolle Petrys „Wahnsinn“ landet als höllischer Mönchsgesang im Kloster, Barclay James Harvest verheiraten sie mit Nicoles „Ein bisschen Frieden“.
Das alles verpacken sie in schräge Geschichten und Szenarien, angefangen bei der Selbsthilfegruppe bis zum Besuch beim Metal-Festival. Wenn dann auch noch die schnurrbärtige Tuba-Verwandtschaft aus Bukapest anrückt und zu Stadionrockmelodien eine Balkanorgie abreißt, bleibt kein Auge trocken – Umarmungsszenen mit Publikum inklusive.
Der Irrsinn hat System. Denn nichts bei Butterfahrt 5 verläuft so wie erwartet. Kaum hat Liedermacher Reinhard Mey begonnen, sich auf der Bühne wohl zu fühlen, schon überrollt ihn eine Techno-Lawine. Selbst Liebeslieder der Münchener Freiheit enden in einer Therapie-Sitzung mit Chi-Gong-Finale. Zur Freude des feixenden Publikums.
Das alles präsentieren Butterfahrt 5 mit Leichtigkeit und virtuoser Spielfreude. Ihr Geheimnis: der gemeinsame Humor. Der ist gerne leise, sogar charmant, oft aber auch skurril und manchmal zum Brüllen.
So wandlungsfähig die fünf Musiker sich in ihren Figuren zeigen, so vielfältig sind sie in ihrem musikalischen Können. Rund 30 Instrumente kommen auf der Bühne zum Einsatz, immer passend zum neuen Gewand des Titels. Mit dabei sind Klassiker wie Gitarre, Schlagzeug und Akkordeon, aber eben auch Panflöte, Tuba, Kuhglocken, Ukulele, Charango oder Kalimba.
Neben ihrer rund zweistündigen Bühnenshow bieten Butterfahrt 5 seit dem Herbst 2014 noch ein weiteres Format an: In ihrer eigenen Show „Butterfahrt 5 kollidiert“ laden sie Gäste ins Ledigenheim nach Dinslaken ein. Ein überregional bekannter Act aus der Comedybranche (WDR-Comedian René Steinberg, Hennes Bender, Ludger K. u.a.) trifft auf eine lokale Musikgruppe (Tambourkorp, Akkordeonorchester, Gospelchor u.a.)
Regie: Heide Urban
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

www.butterfahrt5.de

Butterfahrt 5

butterfahrt5_2018

SA 10. März 2018, 20 Uhr - 20 Jahre Butterfahrt 5
BUTTERFAHRT 5
MusikComedy

Sie verkaufen keine Rheumadecken, keine Dosenwurst, keinen Brombeerwein. Die Jungs von Butterfahrt 5 bieten Music-Comedy für Fortgeschrittene. Sie schreddern Popsongs, hexeln Rock und streuen eine Prise Wahnsinn darüber.
Bestens vertraute Hits aus 50 Jahren Musikgeschichte zerlegen die fünf Musiker in ihre Einzelteile und fügen sie auf aberwitzige Weise neu zusammen. Das ist bekloppt, das ist verblüffend, das ist komisch.
Ihr Motto: MusikComedy für Fortgeschrittene. Denn wer die auf links gezogenen Klassiker wieder erkennt, hat doppelt Spaß: Die Glam-Rocker von Kiss schicken sie als peruanische Folklore-Kombo in die Fußgängerzone, Wolle Petrys „Wahnsinn“ landet als höllischer Mönchsgesang im Kloster, Barclay James Harvest verheiraten sie mit Nicoles „Ein bisschen Frieden“.
Das alles verpacken sie in schräge Geschichten und Szenarien, angefangen bei der Selbsthilfegruppe bis zum Besuch beim Metal-Festival. Wenn dann auch noch die schnurrbärtige Tuba-Verwandtschaft aus Bukapest anrückt und zu Stadionrockmelodien eine Balkanorgie abreißt, bleibt kein Auge trocken – Umarmungsszenen mit Publikum inklusive.
Der Irrsinn hat System. Denn nichts bei Butterfahrt 5 verläuft so wie erwartet. Kaum hat Liedermacher Reinhard Mey begonnen, sich auf der Bühne wohl zu fühlen, schon überrollt ihn eine Techno-Lawine. Selbst Liebeslieder der Münchener Freiheit enden in einer Therapie-Sitzung mit Chi-Gong-Finale. Zur Freude des feixenden Publikums.
Das alles präsentieren Butterfahrt 5 mit Leichtigkeit und virtuoser Spielfreude. Ihr Geheimnis: der gemeinsame Humor. Der ist gerne leise, sogar charmant, oft aber auch skurril und manchmal zum Brüllen.
So wandlungsfähig die fünf Musiker sich in ihren Figuren zeigen, so vielfältig sind sie in ihrem musikalischen Können. Rund 30 Instrumente kommen auf der Bühne zum Einsatz, immer passend zum neuen Gewand des Titels. Mit dabei sind Klassiker wie Gitarre, Schlagzeug und Akkordeon, aber eben auch Panflöte, Tuba, Kuhglocken, Ukulele, Charango oder Kalimba.
Neben ihrer rund zweistündigen Bühnenshow bieten Butterfahrt 5 seit dem Herbst 2014 noch ein weiteres Format an: In ihrer eigenen Show „Butterfahrt 5 kollidiert“ laden sie Gäste ins Ledigenheim nach Dinslaken ein. Ein überregional bekannter Act aus der Comedybranche (WDR-Comedian René Steinberg, Hennes Bender, Ludger K. u.a.) trifft auf eine lokale Musikgruppe (Tambourkorp, Akkordeonorchester, Gospelchor u.a.)
Regie: Heide Urban
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro
Kartenreservierung

www.butterfahrt5.de

ÇYDD NRW’nin KADINLAR GÜNÜ ETKİNLİĞİ

IMG_3770

11 Mart pazar saat 17:00
ÇYDD NRW’nin KADINLAR GÜNÜ ETKİNLİĞİ

Kadın olmak, Türkiye’de Kadın olmak ya da dünyanın herhangi bir yerinde kadın olmak: “Lena, Leyla ve Ötekiler”
Bakırköy Belediye Tiyatrosu
Oynayan: Cihan Bıkmaz
Yazan: Zehra İpşiroğlu
Yöneten: Ayla Algan
Lena Ukrayna’daki hayatını arkasında bırakarak aşık olduğu adamın peşinden İstanbul’a gelir. İstanbul’un kenar semtlerinden birinde kocası ve iki çocuğuyla beraber, ailesinden ve alışkanlıklarından uzakta kendine yeni bir hayat kurmayı dener.
Lena müslüman olmuştur ve artık adı Leyla’dır. Ancak zorlu yaşam koşulları ve baskılar peşini bırakmaz.
Lena ve Leyla arasında gidip gelirken bir kadın olarak kendini tanımlamaya çalıştığı güçlü bir kimlik çatışması yaşamaya başlar. Lena mıdır o, Leyla mı?
Yoksa yeniden bir ben mi kurmalıdır kendine? Dramaturji alanında sayısız eser veren Zehra İpşiroğlu’nun duyarlılıkla kaleme aldığı oyun, gerçek bir hikayeden yola çıkarak yazılmış.
Bilet: 10 € Kapıdan Satış:13 €

UWAGA! / UWAGA! plus MAX KLAAS (PERCUSSION)

uwaga2017

SA 17. März 2018, 20 Uhr
DANCE! ACOUSTIC CROSSOVER VON BALLETT BIS DISCO
UWAGA! / UWAGA! plus MAX KLAAS (PERCUSSION)
Als “Klassik-Erneuerer aus dem Kohlenpott“ (WAZ 2015) grooven sich die vier Musiker an zwei Violinen, Akkordeon und Kontrabass seit Jahren mit großer Experimentierfreude durch das klassische Repertoire.
Geprägt von unterschiedlichsten Backgrounds zwischen Klassik, Jazz, Pop und Weltmusik, zerlegen sie leidenschaftlich Musikstile in ihre Einzelteile, erschaffen daraus neue Musikwelten und bringen Ihrem Publikum “ekstatisches Vergnügen“ (Passauer Neue Presse, 2016).
Bei all den Streifzügen durch die Jahrhunderte und Stile stoßen die vier Instrumentalisten stets auf die gleichen Fragen: um ein Musikstück zum Klingen zu bringen, muss der innere Bauplan geknackt werden, der Motor, der die Musik antreibt.
So sind die Crossover-Enthusiasten im Laufe der Jahre zwangsläufig zu Experten verschiedenster Grooves geworden, zwischen denen sie mitunter blitzschnell wechseln und die je nach Genre mal subtil-geschmeidig, mal federnd oder auch mal stampfend daherkommen.
So lag es nahe, ein Programm mit verschiedensten Formen von Tanzmusik zu kreieren. Uwaga! zerlegt Ballettsuiten und katapultiert sie in andere Sphären, bringt barocke Menuette und Tango Nuevo zum grooven oder spielt akustische Versionen von Disco-Helden ihrer Jugend wie Daft Punk oder The Prodigy. .
Eintritt: VVK 15/12 Euro; AK 17/14 Euro

Essener Gitarrenduo und Spanish Colours – Ein Spanischer Abend mit Musik und Flamencotanz

23.3.2018

FR 23. März 2018, 20 Uhr
Essener Gitarrenduo und Spanish Colours
Ein Spanischer Abend mit Musik und Flamencotanz

Seit über 25 Jahren stehen Bernd Steinmann und Stefan Loos als Essener Gitarrenduo gemeinsam auf der Bühne. Nun sind sie wieder einmal in größerer Besetzung zu erleben.
Mit den beiden Musikern Martin Breuer am Bass und Peter Eisold am Schlagzeug, und den beiden Tänzerinnen Irina Castillo und Renate Pomp laden Sie zu einem Konzert mit berühmten spanischen Melodien, virtuosem Gitarrenspiel und feurigen, traditionellen Flamencotänzen ein.
Freuen Sie sich auf einen stimmungsvollen Abend, professionell, witzig, temperamentvoll und charmant.
Studien an der Folkwang Universität der Künste Essen und Duisburg
und an den Musikhochschulen Köln und Wuppertal,
langjährige Lehrtätigkeiten an Musik – und Hochschulen,
CD -, Buch – und Notenveröffentlichungen, Mitwirkung an Chor, Opern – und
Orchesterproduktionen und zahlreiche Auftritte im In- und
Ausland prägen das professionelle Bild der Künstler.
Steinmanns Lehrbuch „Die Flamencogitarre„ (AMA-Verlag) wurde mit dem
Deutschen Musik Editions – Preis ausgezeichnet.
Bernd Steinmann und Stefan Loos Gitarre, Martin Breuer Bass, Peter Eisold Percussion,
Irina Castillo und Renate Pomp Flamencotanz.
Eintritt: VVK 20/15 Euro: AK 22/17 Euro
Kartenreservierung

„Liebenslang vier“

ValnTin

SA 24. März 2018, 20 Uhr
„Liebenslang vier“

Nach den vielen positiven Rückmeldungen auf die liebenslang Programme eins bis drei gehen wir in die vierte Runde! Nach den vielen erfolgreichen Auftritten im vergangenen Jahr haben wir eine Pause eingelegt, eine CD mit aktuellen Chansons aus dem neuen Programm aufgenommen und erneut neue Ideen, neue Lieder und neue Arrangements erarbeitet – und diese CD wird erstmals präsentiert.
Das Programm „Liebenslang vier“ knüpft an die vorherigen Programme an, und mit neuen Liedern unter anderem von Alizée, Stromae, Patrica Kaas…erzählen Sängerin Valérie Jammes und Pianist Martin Weyer-von Schoultz musikalische Anekdoten über die Liebe zwischen Mann und Frau, zwischen den Nachbarländer Frankreich und Deutschland und die damit verbundenen Missverständnisse, Wünsche und allzu großen Erwartungen.
Chanson Franjazz nennt das Duo seinen Stil, der sich aus französischem Pop, Jazz und Chansons zusammensetzt. Val’n’Tin wollen Musik nicht einfach nur spielen, sondern auf ihre Weise interpretieren und mit ihren persönlichen und musikalischen Einflüssen bereichern. Dieses facettenreiche Repertoire gesellt sich zu einer unterhaltsamen Show, die unter anderem wertvolle Flirttipps verrät, damit es mit der Liebe im Nachbarland auch klappt und verspricht, dass der Abend mit Val’n’Tin nicht nur packend und lehrreich, sondern auch sehr kurzweilig wird.